Salzburg: Hier spielt die Musik

Die Mozartkugel stand Pate für unseren Besuch in Salzburg: großer Genuss als kleiner Happen.

Ein stimmungsvoller Salzburger Sonntag beginnt so: Sie gehen morgens durch die noch ruhige Stadt in die Franziskanerkirche, hören dort eine Musikmesse und frühstücken danach ausgiebig im Café Tomaselli.

Besonders schön sei das im Winter bei Schnee, schwärmt Bettina Wiesinger, Chefin des ehemaligen Damenhotels Auersperg. Es liegt in der Neustadt, nicht weit vom Schloss Mirabell.

Einen Stadtrundgang beginnen Sie am besten dort, denn der Park bietet einen atemberaubenden Blick auf den Dom und die Festung Hohensalzburg. Ihr zu Füßen liegt die Altstadt, die sich prima zu Fuß erkunden lässt – aber bitte langsam! Nur so lässt sich Salzburg wirklich entdecken.

Der Reiz der Barockstadt liegt im Kleinen, dem Großartiges zur Seite steht: Kirchen, Museen und Konzertkultur, eingebettet in eine heiter-opulente Architektur. So prunken Festspielhaus, Dom und Residenz mit Größe und Weite.

Am Kapuzinerberg aber stehen die alten Wohnhäuser so dicht gedrängt, als würden sie frieren. Die schmalen Gassen dort haben so wenig Platz, dass man sie mit Durchhäusern verbunden hat. Gerade in diesen ­Pas­sagen mit ihren lauschigen Innenhöfen ­ver­stecken sich die originellsten Cafés und ungewöhnlichsten Läden.

Shoppen, Bummeln, Essen, Trinken, Staunen – ein Tag in Salzburg ist schnell vorbei, ohne dass man das empfehlenswerte Salzburgmuseum besucht oder
eine Kutschfahrt (www.fiaker.cc) unternommen hat. Zur Adventszeit lockt außerdem  der Christkindlmarkt (www.christkindlmarkt.co.at) viele Besucher auf den Dom- und Residenzplatz. Dann kann es in der Stadt recht voll werden.

Deshalb noch ein Geheimtipp von Bettina Wiesinger: Hinaus nach Schloss Hellbrunn und sich vom stilvollen Weihnachtsmarkt (ab 18. 11.) verzaubern
lassen. www.taste-gassner.com/adventzauber/

Übernachten

Das neu gestylte alte Arthotel Blaue Gans bietet 90 Kunstwerke und Zimmer mit individuellem Design für Preise ab 119 Euro, www.hotel-blaue-gans-salzburg.at.

Ideal und superschick für einen Kurztrip: www.hotelamdom.at. Günstig: AllYouNeedHotel in der Glockengasse, Doppelzimmer ab ca. 68 Euro, www.allyouneedhotels.at. Wie bei einer Freundin wohnt man im www.auersperg.at.

Schauen und Shoppen

Herrlich stöbern und bummeln lässt es sich in den Läden der Altstadt. Angesagte Designermode haben Tanja Gündling und Hallhuber in der Getreidegasse und Diva by Makole in der Sigmund-Haffner-Gasse 5.

In Nr. 14 zeigt Designerin Katharina Kaesbach ihre individuelle Abendmode. Die Lust auf Dirndl wird im Laden von Margit Wenger in der Getreidegasse 29 geweckt. Maßgeschneiderte Dirndls, auch aus ungewöhn­lichen Stoffen wie Sariseide, fertigt die Schneiderwerkstatt im Salzburger Heimatwerk, www.sbg.heimatwerk.at.

Ebenfalls dort erhältlich: traditionelles Kunsthandwerk wie die "Salzburger Glocke" aus Porzellan. Auch für Handwerkliches ist die Getreidegasse eine gute Adresse: In der Nr. 24 verkauft Candela das ganze Jahr über Weihnachtsschmuck aller Art. In Nr. 7 bei Blume & Duft gibt es schöne Gewürzsträuße, ein typisches Salz­-burger Mitbringsel.

Einen Teppich, wie ihn kein anderer hat, webt die traditionsreiche Teppichweberei Weiß in Nr. 18A. Dort gibt es auch schöne Leinentücher und originelle Hausschuhe, die Fleckerlteppichpatschen. Ein außergewöhnliches Geschenk ist in Nr. 22 ein handgefertigter Schirm von Andreas Kirchtag in seinem Schirmhandel und Manufaktur, www.kirchtag.com. Tipp: Schon vor dem Salzburgbesuch bestellen!

Gut beraten in der Schmuckpassage werden Sie bei Juwelier Schneider – besonders bei der Auswahl von Trauringen im Gewölbe, www.juwelier-schneider.at. Die ultimative Designer-Handtasche gibt es bei Alpha Taschen in der Griesgasse 2. Noch mehr Taschen? Gibt es bei Piquadro. Der Shop des italienischen Taschenlabels ist in der Linzer Gasse 35.

Essen, Trinken, Chillen

Das älteste Caféhaus Österreichs (seit 1705) liegt am Alten Markt und ist ein absoluter Intreff: Schmucke Ober servieren im Tomaselli feine Kaffeespezialitäten, während die Kuchenmädchen ihre schwer beladenen  Tabletts mit Gebäck zu den Gästen jonglieren.

Die besten Salzburger Nockerl gibt es in der winzigen Espressobar Fabrizzi in der Getreidegasse 21. Ein paar Häuser weiter (Nr. 47) kauft man im Café Fürst die Mozartkugeln, www.original-mozartkugel.com. Unter Künstlern und Cineasten beliebt ist das Café Wernbacher in der Neustadt, Franz-Josef-Straße 5.

Unbedingt probieren sollten Sie das exzellente Fingerfood im Carpe Diem in der Getreidegasse 50. Spezialität sind "Cones", kleine kulinarische Kunstwerke in Hörnchenform. Fast Food günstig und gut gibt es am Würstlstand auf dem Markt am Universitätsplatz.

Wer das Urige und Originelle liebt, ist im Restaurant ZUM Eulenspiegel am Hagenauplatz 2 gut aufgehoben. Tisch im kuscheligen "Frauenzimmer" reservieren! Ein gepflegtes Bier wird im fidelen Affen, Priesterhausgasse 8, gezapft.

Tipp: Bei schlechtem Wetter beim Sporer (Getreidegasse 39) einen "Antigrippin" trinken. Die junge Salzburger Szene trifft sich im Republic Café, das bis vier Uhr morgens geöffnet hat. Musik – Latin, Tango, Jazz und mehr – gibt es gelegentlich auch live. www.republiccafe.at

Sehen und Hören

Die Festung Hohensalzburg ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis. Im Winter gibt es auf der Terrasse Glühwein und einen herrlichen Blick auf die schneebedeckten Berge. Für Kunstfreunde ein Muss: Das Museum der Moderne auf dem Mönchsberg bietet Erholung für die barockmüden Stadtaugen: puristische Betonarchitektur und dazu z.B. Aquarelle und Zeichnungen von Klimt, Schiele, Kokoschka und Corinth (bis zum 20. März 2011).

Tipp: Mit dem Mönchsbergaufzug hinauffahren und im Museumscafé M32 bei herrlicher Aussicht frühstücken, www.museumdermoderne.at.

Ein bisschen Mozart muss sein: Sein Geburtshaus in der Getreidegasse 9 gehört zu den meistbesuchten Museen der Welt. Beim speziellen Musikprogramm (www.mozartdinnerconcert.com) im festlichen Stiftskeller genießt man zu einem Menü Mozarts schönste Klänge und Arien.

Niveauvolle klassische Orchesterkonzerte bietet die Mozartwoche vom 21. bis 30. Januar 2011. Viele Freunde hat das besinnliche weihnachtliche Adventsingen im großen Festspielhaus, das am 26. November beginnt. Jazzfans kommen beim Salzburger Jazzherbst (bis 7. November) auf ihre Kos­ten.

Mehr Infos

Tourismus Salzburg, Auerspergstr. 6, Telefon: 0043 662 889870,
E-Mail: tourist@salzburg.info, www.salzburg.info/de

 

City-Tour zu gewinnen!

Lust auf einen Trip in die Mozartstadt Salzburg? Laviva und ITS verlosen einen  Auf­enthalt für zwei Personen mit zwei Übernachtungen inklusive Frühstück im 4-Sterne-Superior-Hotel "Crown Plaza Salzburg - The Pitter". Das Hotel liegt  zentral in unmittelbarer Nähe zum Barockschloss und zum Garten Mirabell.

Nehmen Sie hier am Gewinnspiel teil.

Erfahren Sie als Erste, was die neue LAVIVA bringt.

» kostenlosen Newsletter bestellen