Auf ins Grüne
29
Jun

Auf ins Grüne

Wie freuen uns auf noch mehr Sonne im Freien! Und die genießen wir in Deutschlands schönsten Parks und Gärten. Ob botanischer Wildwuchs, klares Seewasser, Kinderattraktionen oder lebhafte Atmosphäre – in unseren Lieblingsparks findet jeder sein Stück Sommerglück.  

1. Mauerpark (Berlin)

Er ist Berlins Hippie-Wiese. Hier erlebt man einen Sonntag voller Vielfalt, vor allem musikalischer Art. Zwischen Wedding und Prenzlauer Berg hat sich auf 11.000 m² ein kleiner Mikrokosmos entwickelt – pure Berliner Identität! Hier trifft sich die Stadt zum Plausch auf der Wiese. Bei gutem Kaffee oder einem kühlen Bier kann man die Sonne genießen, auf dem Flohmarkt ab 10 Uhr ein paar Schätze ergattern oder sich einfach durch diverse Köstlichkeiten probieren. Der Ruhetag wird im Mauerpark mit lebhaften Karaoke-Hits oder auch experimentellen Trommelklängen zelebriert. Auch ein Stück Geschichte lässt sich hier erleben: Auf der Rückseite des Sportparks befindet sich ein 300 Meter langer Mauerrest, auf dem sich junge Künstler immer wieder neu austoben.

FAZIT: Der Mauerpark spiegelt perfekt die Berliner Manier: Bunt, vielfältig und gerne etwas lauter. Perfekt für jedermann und durchaus familienfreundlich. 

2. Clara-Zetkin-Park (Leipzig)

Die größte Parkanlage Leipzigs befindet sich nur wenige Fußminuten vom Stadtzentrum entfernt. Am schnellsten gelangt man auf Höhe des Neuen Rathauses westlich über die Ringstraße in das kleine Paradies. Idyllisch ein Glas Wein in der Abendsonne genießen und dazu einem Konzert lauschen? Aber klar! Auf der Freilichtbühne sorgen verschiedene Künstler für klangvolle Momente. Kinder finden auf zahlreichen Spielplätzen jede Menge Raum zum Klettern, Buddeln und Toben. Hier gibt es an jeder Ecke etwas zu entdecken: Springbrunnen, Pavillons, Seeoasen. Mit etwas Glück zeigen sich sogar auch ein paar tierische Parkbewohner, wie Eichhörnchen oder Enten.

FAZIT: Der Clara-Zetkin-Park ist perfekt für einen sonnigen Nachmittag mit der ganzen Familie. 

3. Herrenhäuser Gärten (Hannover)

Hannover gehört zu den grünsten Städten in ganz Deutschland – und das liegt sicherlich auch an den imposanten Herrenhäuser Gärten. Eine Kombination aus vier Grünanlagen und jeder Menge botanischer Vielfalt. Das historische Herzstück, der „Große Garten“, gehört zu den bedeutendsten Barockgärten in Europa. Bis heute ist er nahezu unverändert geblieben und mit seinen geschichtlichen Gebäuden, den Wasserspielen und dem Irrgarten einen Besuch wert. Im Berggarten kann man das ganze Jahr über 12.000 Pflanzenarten entdecken, besonders groß ist die Orchideensammlung. Abseits von Historie und Schauhäusern bieten die Herrenhäuser Gärten jede Menge Liegeflächen und eine fast zwei Kilometer lange Allee.

FAZIT: Hier kann man jede Menge Blumenkunst bewundern, tolle Fotomotive finden oder auch einfach richtig ausspannen. Ein Muss für Fans von historischen Gärten.

4. Aasee Park (Münster)

Dieser Park erinnert einige Münsteranern mit Sicherheit an ihre Studienzeit. Denn der Aaseepark wird im Sommer gerne von vielen jungen Menschen zum Verweilen genutzt. Er bietet die perfekte Umgebung für ein schönes Picknick, ein kühles Erfrischungsgetränk und tolle Gespräche mit guten Freunden. Umgeben von dynamischen Skulpturen und Installationen kommt man hier garantiert auf kreative Gedanken. Daneben gibt es zahlreiche Möglichkeiten für Aktivitäten: Besonders beliebt sind Reiten, Segeln, Angeln oder ein ausgiebiger Lauf an den Uferwegen. Auf den Aaseeterassen kann man gelegentliche Open Air Veranstaltungen verfolgen oder es sich einfach mit einem Kaffee gemütlich machen. Auch für Kinder gibt es umliegend genug zu erleben: Etwa im Allwetterzoo oder dem LWL-Museum für Naturkunde.

FAZIT: Der perfekte Ort für einen gemütlichen Nachmittag mit Freunden.

5. Seepark Betzenhausen (Freiburg)

Echtes Urlaubsfeeling kommt im Seepark auf, denn hier kann man direkt ins kühle Nass springen. Der Seepark bietet viele Bademöglichkeiten, aber auch Tretboote zum Verleih an. Das Erholungsgebiet im Herzen des Freiburger Westens hat aber noch weitaus mehr zu bieten: Schon von Weitem lässt sich der Seeparkturm mit seiner 15 Meter hohen Aussichtsplattform erspähen. Von hier hat man einen tollen Blick auf den Park und über ganz Freiburg. Im japanischen Garten gibt es neben botanischen Schönheiten, auch einen Wasserfall zu entdecken. Unter dem Schatten dichter Kastanienbäume kann man hier ein Glas badischen Wein genießen. Nebenan finden im Bürgerhaus regelmäßig kulturelle oder politische Veranstaltungen statt. Ringsherum gibt es genügend Freiflächen, um die Sonne zu genießen oder eine Runde Minigolf zu spielen. Und die Kids? Die können sich auf dem großzügigen Abenteuerspielplatz austoben.

FAZIT: Der perfekte Ort für spontanen Badespaß mit der ganzen Familie – oder auch für einen romantischen Tretbootausflug zu zweit.

 

 

Viel Spaß im Grünen und einen schönen Sommer wünscht euch,
eure LAVIVA


Adobe Stock: joh.sch/ katatonia/ Animaflora PicsStock/ parallel_dream/ philipus/ christiane65