Backtrend aus Frankreich
10
Mär

Backtrend aus Frankreich

Diese Tartes brauchen keine Kuchenform: Einfach den Mürbeteig auf dem Blech in eine runde Form bringen, bunt belegen und den Rand nach oben schlagen. Wir präsentieren drei Rezepte.

Rezept: Thymian-Mürbeteig

Zubereitungszeit: 15 Minuten; Kühlzeit: 2 Stunden

Für 1 Portion

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 2 Prisen Salz
  • 1 Ei
  • 1 EL Eiswasser
  •  Blättchen von 2 Stängeln Thymian

1. Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben, Butterstücke, Thymian-Blättchen und Salz dazugeben. Mit den Fingerspitzen schnell und grob zu einer krümeligen Masse mischen. In eine Vertiefung in der Mitte das Ei und das Wasser füllen.

2. Alle Zutaten erneut vermengen, ohne zu kneten. Stattdessen mit dem Handballen arbeiten, um eine Bindung herzustellen.

3. Anschließend eine Kugel formen, in Frischhaltefolie hüllen und mindestens für 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Rezept: Tomaten-Tarte mit Senf

Zubereitungszeit: 20 Minuten; Ruhezeit 10 Minuten; Backzeit 30 Minuten

Für 6 bis 8 Personen

  • 1 rote Tomate, z.B. Sorte Ochsenherz
  • 1 grüne Tomate, z.B. Sorte Green Zebra
  • 1 schwarze Tomate, z.B. Sorte Noir de Crimée
  • 1 gelbe Tomate, z.B. Sorte Sankt Vinzenz
  • 1 orange Tomate, z.B. Sorte Orange Bourgoin
  • Salz
  • Pfeffer
  • Fleur de Sel
  • 1 Portion salziger Thymian-Mürbeteig (siehe oben)
  • 5 EL Senf
  • 1 Eigelb zum Bestreichen
  • 2 Thymianzweige
  • Olivenöl

1. Tomaten waschen, in Scheiben schneiden und auf einem Teller auslegen. Salzen und pfeffern. 10 Minuten ziehen  lassen. Anschließend die überschüssige Flüssigkeit abgießen.

2. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Den Mürbeteig auf Backpapier rund ausrollen. Den Teigboden mit Senf  bestreichen. Dabei einen 4 cm breiten Rand frei lassen. Mit Tomatenscheiben belegen und den Rand rundherum über den Belag klappen.

3. Mit einem Backpinsel den Teigrand mit verquirltem Eigelb bestreichen. Die Tarte mit dem Backpapier auf ein Backblech gleiten lassen. 30 Minuten im Ofen backen. Vor dem Servieren mit Thymian garnieren, mit Olivenöl beträufeln und mit Fleur de Sel bestreuen. Warm oder kalt verzehren.

Rezept: Mürbeteig neutral

Zubereitungszeit: 15 Minuten; Kühlzeit: 2 Stunden

Für eine Portion

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb
  • 3 EL Eiswasser
  • 80 g Zucker

1. Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben, Butterstücke und Salz dazugeben. Mit den Fingerspitzen rasch zu einer krümeligen Masse vermengen. Eine Mulde in die Mitte drücken. Das Eigelb, das Wasser und den Zucker hineingeben.

2. Sämtliche Zutaten, ohne zu kneten, grob vermischen. Dabei die Zutaten eher mit dem Handballen zerdrücken als kneten. Eine Kugel formen, in Frischhaltefolie einschlagen und mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Rezept: Banane à la tarte tatin

Zubereitungszeit: 30 Minuten; Backzeit: 30 Minuten

Für 6 bis 8 Personen

  • 5 Bananen
  • 20 g Butter
  • 120 g Rohrzucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • 40 g Pekannüsse + 1 Handvoll zur Dekoration
  • 1 Portion neutraler Mürbeteig (siehe oben)
  • 1 Eigelb zum Bestreichen
  • etwas Rohrzucker zum Bestreuen

1. Bananen schälen und der Länge nach halbieren. Die Butter in einer großen Pfanne schmelzen. Die Bananenhälften mit dem Rohrzucker und dem Zitronensaft 6 Minuten auf sehr kleiner Flamme karamellisieren. Nach 3 Minuten die Bananenhälften wenden: Sie sollten auf beiden Seiten leicht  karamellisiert sein.

2. 40 g Pekannüsse fein mahlen.

3. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Den Mürbeteig auf einem Stück Backpapier rund ausrollen. Mit den gemahlenen Pekannüssen bestreuen. Dabei einen Rand von 4 cm frei lassen. Mit den Bananenhälften belegen. 2 EL karamellisierten Sirup darübergeben. Den Teigrand rundherum über den Belag klappen.

4. Mit einem Backpinsel den Teigrand mit verquirltem Eigelb bestreichen. Mit etwas Rohrzucker bestreuen. Die Tarte mit dem Backpapier auf ein Backblech gleiten lassen und 30 Minuten im Ofen backen. Warm oder lauwarm, zum Beispiel mit einer Kugel Kokos-Eis, genießen.

Rezept: Schoko-Mürbeteig

Zubereitungszeit: 15 Minutenm; Kühlzeit: 2 Stunden

Für 1 Portion

  • 150 g weiche Butter
  • 45 g gemahlene Mandeln
  • 85 g Speisestärke
  • 120 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 kleine Eier (ungefähr 80 g)
  • 290 g Mehl
  •  4 EL ungesüßtes Kakaopulver

1. Die Butter in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer und dem Rührbesenaufsatz schaumig rühren. Die gemahlenen Mandeln, die Speisestärke, das Kakaopulver, den Puderzucker und das Salz dazugeben. Ein Ei und die Hälfte des Mehls hinzufügen. Eine Minute lang rühren.

2. Das übrige Ei und das übrige Mehl hinzufügen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Eine Kugel formen, leicht flach drücken.

3. In Folie einschlagen und 2 Stunden kaltstellen.

Rezept: Birnen-Tarte mit Schokolade und Mandeln

Zubereitungszeit: 20 Minuten; Kühlzeit: 30 Minuten; Backzeit: 40 Minuten

Für 6 bis 8 Personen

  • 4 Birnen
  • 1 Portion süßer Schoko-Mürbeteig (siehe oben)
  • 1 Handvoll Mandelblätter
  • 1 Eigelb zum Bestreichen
  • etwas Rohrzucker zum Bestreuen

Für die Schokoladen-Mandelcreme

  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 3 EL ungesüßtes Kakaopulver
  • 2 Eier
  • 1 TL Speisestärke

1. Die Schoko-Mandelcreme zubereiten. Dazu die gemahlenen Mandeln, die Butter, den Puderzucker und das Kakaopulver in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer zu einer glatt en Masse verarbeiten. Nacheinander die Eier und die Speisestärke dazugeben. Gut verrühren und 30 Minuten kaltstellen.

2. Birnen schälen, Kerngehäuse entfernen, Früchte in Spalten schneiden.

3. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Den Teig auf einem Stück Backpapier rund ausrollen. Die gekühlte Schoko-Mandelcreme darauf verteilen. Dabei einen Rand von 4 cm frei lassen. Mit den Birnenspalten belegen und den Rand rundh erum über den Belag klappen. Mit Mandelblättern bestreuen.

4. Mit einem Backpinsel den Teigrand mit verquirltem Eigelb bestreichen. Mit etwas Rohrzucker bestreuen. Die Tarte mit dem Backpapier auf ein Backblech gleiten lassen und 40 Minuten im Ofen backen. Warm oder kalt verzehren.

"Tartes rustiques"-Cover

Buchtipp

Die Backform kann im Schrank bleiben: Für die Tartes-Rezepte von Emilie Franzo brauchen Sie nur Backpapier. Perfekt als kleine Häppchen für Zwischendurch – ganz egal ob süß oder salzig. "Tartes rustiques" ist als Hardcover im Jan-Thorbecke-Verlag für 9,99 Euro erschienen und für 7,99 Euro auch als E-Book erhältlich.


© Fotos: Amelie Guelpa/Jan Thorbecke Verlag

Backtrend aus Frankreich
10
Mär

Backtrend aus Frankreich

Diese Tartes brauchen keine Kuchenform: Einfach den Mürbeteig auf dem Blech in eine runde Form bringen, bunt belegen und den Rand nach oben schlagen. Wir präsentieren drei Rezepte.

Rezept: Thymian-Mürbeteig

Zubereitungszeit: 15 Minuten; Kühlzeit: 2 Stunden

Für 1 Portion

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 2 Prisen Salz
  • 1 Ei
  • 1 EL Eiswasser
  •  Blättchen von 2 Stängeln Thymian

1. Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben, Butterstücke, Thymian-Blättchen und Salz dazugeben. Mit den Fingerspitzen schnell und grob zu einer krümeligen Masse mischen. In eine Vertiefung in der Mitte das Ei und das Wasser füllen.

2. Alle Zutaten erneut vermengen, ohne zu kneten. Stattdessen mit dem Handballen arbeiten, um eine Bindung herzustellen.

3. Anschließend eine Kugel formen, in Frischhaltefolie hüllen und mindestens für 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Rezept: Tomaten-Tarte mit Senf

Zubereitungszeit: 20 Minuten; Ruhezeit 10 Minuten; Backzeit 30 Minuten

Für 6 bis 8 Personen

  • 1 rote Tomate, z.B. Sorte Ochsenherz
  • 1 grüne Tomate, z.B. Sorte Green Zebra
  • 1 schwarze Tomate, z.B. Sorte Noir de Crimée
  • 1 gelbe Tomate, z.B. Sorte Sankt Vinzenz
  • 1 orange Tomate, z.B. Sorte Orange Bourgoin
  • Salz
  • Pfeffer
  • Fleur de Sel
  • 1 Portion salziger Thymian-Mürbeteig (siehe oben)
  • 5 EL Senf
  • 1 Eigelb zum Bestreichen
  • 2 Thymianzweige
  • Olivenöl

1. Tomaten waschen, in Scheiben schneiden und auf einem Teller auslegen. Salzen und pfeffern. 10 Minuten ziehen  lassen. Anschließend die überschüssige Flüssigkeit abgießen.

2. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Den Mürbeteig auf Backpapier rund ausrollen. Den Teigboden mit Senf  bestreichen. Dabei einen 4 cm breiten Rand frei lassen. Mit Tomatenscheiben belegen und den Rand rundherum über den Belag klappen.

3. Mit einem Backpinsel den Teigrand mit verquirltem Eigelb bestreichen. Die Tarte mit dem Backpapier auf ein Backblech gleiten lassen. 30 Minuten im Ofen backen. Vor dem Servieren mit Thymian garnieren, mit Olivenöl beträufeln und mit Fleur de Sel bestreuen. Warm oder kalt verzehren.

Rezept: Mürbeteig neutral

Zubereitungszeit: 15 Minuten; Kühlzeit: 2 Stunden

Für eine Portion

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb
  • 3 EL Eiswasser
  • 80 g Zucker

1. Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben, Butterstücke und Salz dazugeben. Mit den Fingerspitzen rasch zu einer krümeligen Masse vermengen. Eine Mulde in die Mitte drücken. Das Eigelb, das Wasser und den Zucker hineingeben.

2. Sämtliche Zutaten, ohne zu kneten, grob vermischen. Dabei die Zutaten eher mit dem Handballen zerdrücken als kneten. Eine Kugel formen, in Frischhaltefolie einschlagen und mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Rezept: Banane à la tarte tatin

Zubereitungszeit: 30 Minuten; Backzeit: 30 Minuten

Für 6 bis 8 Personen

  • 5 Bananen
  • 20 g Butter
  • 120 g Rohrzucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • 40 g Pekannüsse + 1 Handvoll zur Dekoration
  • 1 Portion neutraler Mürbeteig (siehe oben)
  • 1 Eigelb zum Bestreichen
  • etwas Rohrzucker zum Bestreuen

1. Bananen schälen und der Länge nach halbieren. Die Butter in einer großen Pfanne schmelzen. Die Bananenhälften mit dem Rohrzucker und dem Zitronensaft 6 Minuten auf sehr kleiner Flamme karamellisieren. Nach 3 Minuten die Bananenhälften wenden: Sie sollten auf beiden Seiten leicht  karamellisiert sein.

2. 40 g Pekannüsse fein mahlen.

3. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Den Mürbeteig auf einem Stück Backpapier rund ausrollen. Mit den gemahlenen Pekannüssen bestreuen. Dabei einen Rand von 4 cm frei lassen. Mit den Bananenhälften belegen. 2 EL karamellisierten Sirup darübergeben. Den Teigrand rundherum über den Belag klappen.

4. Mit einem Backpinsel den Teigrand mit verquirltem Eigelb bestreichen. Mit etwas Rohrzucker bestreuen. Die Tarte mit dem Backpapier auf ein Backblech gleiten lassen und 30 Minuten im Ofen backen. Warm oder lauwarm, zum Beispiel mit einer Kugel Kokos-Eis, genießen.

Rezept: Schoko-Mürbeteig

Zubereitungszeit: 15 Minutenm; Kühlzeit: 2 Stunden

Für 1 Portion

  • 150 g weiche Butter
  • 45 g gemahlene Mandeln
  • 85 g Speisestärke
  • 120 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 kleine Eier (ungefähr 80 g)
  • 290 g Mehl
  •  4 EL ungesüßtes Kakaopulver

1. Die Butter in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer und dem Rührbesenaufsatz schaumig rühren. Die gemahlenen Mandeln, die Speisestärke, das Kakaopulver, den Puderzucker und das Salz dazugeben. Ein Ei und die Hälfte des Mehls hinzufügen. Eine Minute lang rühren.

2. Das übrige Ei und das übrige Mehl hinzufügen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Eine Kugel formen, leicht flach drücken.

3. In Folie einschlagen und 2 Stunden kaltstellen.

Rezept: Birnen-Tarte mit Schokolade und Mandeln

Zubereitungszeit: 20 Minuten; Kühlzeit: 30 Minuten; Backzeit: 40 Minuten

Für 6 bis 8 Personen

  • 4 Birnen
  • 1 Portion süßer Schoko-Mürbeteig (siehe oben)
  • 1 Handvoll Mandelblätter
  • 1 Eigelb zum Bestreichen
  • etwas Rohrzucker zum Bestreuen

Für die Schokoladen-Mandelcreme

  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 3 EL ungesüßtes Kakaopulver
  • 2 Eier
  • 1 TL Speisestärke

1. Die Schoko-Mandelcreme zubereiten. Dazu die gemahlenen Mandeln, die Butter, den Puderzucker und das Kakaopulver in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer zu einer glatt en Masse verarbeiten. Nacheinander die Eier und die Speisestärke dazugeben. Gut verrühren und 30 Minuten kaltstellen.

2. Birnen schälen, Kerngehäuse entfernen, Früchte in Spalten schneiden.

3. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Den Teig auf einem Stück Backpapier rund ausrollen. Die gekühlte Schoko-Mandelcreme darauf verteilen. Dabei einen Rand von 4 cm frei lassen. Mit den Birnenspalten belegen und den Rand rundh erum über den Belag klappen. Mit Mandelblättern bestreuen.

4. Mit einem Backpinsel den Teigrand mit verquirltem Eigelb bestreichen. Mit etwas Rohrzucker bestreuen. Die Tarte mit dem Backpapier auf ein Backblech gleiten lassen und 40 Minuten im Ofen backen. Warm oder kalt verzehren.

"Tartes rustiques"-Cover

Buchtipp

Die Backform kann im Schrank bleiben: Für die Tartes-Rezepte von Emilie Franzo brauchen Sie nur Backpapier. Perfekt als kleine Häppchen für Zwischendurch – ganz egal ob süß oder salzig. "Tartes rustiques" ist als Hardcover im Jan-Thorbecke-Verlag für 9,99 Euro erschienen und für 7,99 Euro auch als E-Book erhältlich.


© Fotos: Amelie Guelpa/Jan Thorbecke Verlag

Weitere Einträge

Backtrend aus Frankreich
10
Mär

Backtrend aus Frankreich

Diese Tartes brauchen keine Kuchenform: Einfach den Mürbeteig auf dem Blech in eine runde Form bringen, bunt belegen und den Rand nach oben schlagen. Wir präsentieren drei Rezepte.

Rezept: Thymian-Mürbeteig

Zubereitungszeit: 15 Minuten; Kühlzeit: 2 Stunden

Für 1 Portion

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 2 Prisen Salz
  • 1 Ei
  • 1 EL Eiswasser
  •  Blättchen von 2 Stängeln Thymian

1. Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben, Butterstücke, Thymian-Blättchen und Salz dazugeben. Mit den Fingerspitzen schnell und grob zu einer krümeligen Masse mischen. In eine Vertiefung in der Mitte das Ei und das Wasser füllen.

2. Alle Zutaten erneut vermengen, ohne zu kneten. Stattdessen mit dem Handballen arbeiten, um eine Bindung herzustellen.

3. Anschließend eine Kugel formen, in Frischhaltefolie hüllen und mindestens für 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Rezept: Tomaten-Tarte mit Senf

Zubereitungszeit: 20 Minuten; Ruhezeit 10 Minuten; Backzeit 30 Minuten

Für 6 bis 8 Personen

  • 1 rote Tomate, z.B. Sorte Ochsenherz
  • 1 grüne Tomate, z.B. Sorte Green Zebra
  • 1 schwarze Tomate, z.B. Sorte Noir de Crimée
  • 1 gelbe Tomate, z.B. Sorte Sankt Vinzenz
  • 1 orange Tomate, z.B. Sorte Orange Bourgoin
  • Salz
  • Pfeffer
  • Fleur de Sel
  • 1 Portion salziger Thymian-Mürbeteig (siehe oben)
  • 5 EL Senf
  • 1 Eigelb zum Bestreichen
  • 2 Thymianzweige
  • Olivenöl

1. Tomaten waschen, in Scheiben schneiden und auf einem Teller auslegen. Salzen und pfeffern. 10 Minuten ziehen  lassen. Anschließend die überschüssige Flüssigkeit abgießen.

2. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Den Mürbeteig auf Backpapier rund ausrollen. Den Teigboden mit Senf  bestreichen. Dabei einen 4 cm breiten Rand frei lassen. Mit Tomatenscheiben belegen und den Rand rundherum über den Belag klappen.

3. Mit einem Backpinsel den Teigrand mit verquirltem Eigelb bestreichen. Die Tarte mit dem Backpapier auf ein Backblech gleiten lassen. 30 Minuten im Ofen backen. Vor dem Servieren mit Thymian garnieren, mit Olivenöl beträufeln und mit Fleur de Sel bestreuen. Warm oder kalt verzehren.

Rezept: Mürbeteig neutral

Zubereitungszeit: 15 Minuten; Kühlzeit: 2 Stunden

Für eine Portion

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb
  • 3 EL Eiswasser
  • 80 g Zucker

1. Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben, Butterstücke und Salz dazugeben. Mit den Fingerspitzen rasch zu einer krümeligen Masse vermengen. Eine Mulde in die Mitte drücken. Das Eigelb, das Wasser und den Zucker hineingeben.

2. Sämtliche Zutaten, ohne zu kneten, grob vermischen. Dabei die Zutaten eher mit dem Handballen zerdrücken als kneten. Eine Kugel formen, in Frischhaltefolie einschlagen und mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Rezept: Banane à la tarte tatin

Zubereitungszeit: 30 Minuten; Backzeit: 30 Minuten

Für 6 bis 8 Personen

  • 5 Bananen
  • 20 g Butter
  • 120 g Rohrzucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • 40 g Pekannüsse + 1 Handvoll zur Dekoration
  • 1 Portion neutraler Mürbeteig (siehe oben)
  • 1 Eigelb zum Bestreichen
  • etwas Rohrzucker zum Bestreuen

1. Bananen schälen und der Länge nach halbieren. Die Butter in einer großen Pfanne schmelzen. Die Bananenhälften mit dem Rohrzucker und dem Zitronensaft 6 Minuten auf sehr kleiner Flamme karamellisieren. Nach 3 Minuten die Bananenhälften wenden: Sie sollten auf beiden Seiten leicht  karamellisiert sein.

2. 40 g Pekannüsse fein mahlen.

3. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Den Mürbeteig auf einem Stück Backpapier rund ausrollen. Mit den gemahlenen Pekannüssen bestreuen. Dabei einen Rand von 4 cm frei lassen. Mit den Bananenhälften belegen. 2 EL karamellisierten Sirup darübergeben. Den Teigrand rundherum über den Belag klappen.

4. Mit einem Backpinsel den Teigrand mit verquirltem Eigelb bestreichen. Mit etwas Rohrzucker bestreuen. Die Tarte mit dem Backpapier auf ein Backblech gleiten lassen und 30 Minuten im Ofen backen. Warm oder lauwarm, zum Beispiel mit einer Kugel Kokos-Eis, genießen.

Rezept: Schoko-Mürbeteig

Zubereitungszeit: 15 Minutenm; Kühlzeit: 2 Stunden

Für 1 Portion

  • 150 g weiche Butter
  • 45 g gemahlene Mandeln
  • 85 g Speisestärke
  • 120 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 kleine Eier (ungefähr 80 g)
  • 290 g Mehl
  •  4 EL ungesüßtes Kakaopulver

1. Die Butter in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer und dem Rührbesenaufsatz schaumig rühren. Die gemahlenen Mandeln, die Speisestärke, das Kakaopulver, den Puderzucker und das Salz dazugeben. Ein Ei und die Hälfte des Mehls hinzufügen. Eine Minute lang rühren.

2. Das übrige Ei und das übrige Mehl hinzufügen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Eine Kugel formen, leicht flach drücken.

3. In Folie einschlagen und 2 Stunden kaltstellen.

Rezept: Birnen-Tarte mit Schokolade und Mandeln

Zubereitungszeit: 20 Minuten; Kühlzeit: 30 Minuten; Backzeit: 40 Minuten

Für 6 bis 8 Personen

  • 4 Birnen
  • 1 Portion süßer Schoko-Mürbeteig (siehe oben)
  • 1 Handvoll Mandelblätter
  • 1 Eigelb zum Bestreichen
  • etwas Rohrzucker zum Bestreuen

Für die Schokoladen-Mandelcreme

  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 3 EL ungesüßtes Kakaopulver
  • 2 Eier
  • 1 TL Speisestärke

1. Die Schoko-Mandelcreme zubereiten. Dazu die gemahlenen Mandeln, die Butter, den Puderzucker und das Kakaopulver in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer zu einer glatt en Masse verarbeiten. Nacheinander die Eier und die Speisestärke dazugeben. Gut verrühren und 30 Minuten kaltstellen.

2. Birnen schälen, Kerngehäuse entfernen, Früchte in Spalten schneiden.

3. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Den Teig auf einem Stück Backpapier rund ausrollen. Die gekühlte Schoko-Mandelcreme darauf verteilen. Dabei einen Rand von 4 cm frei lassen. Mit den Birnenspalten belegen und den Rand rundh erum über den Belag klappen. Mit Mandelblättern bestreuen.

4. Mit einem Backpinsel den Teigrand mit verquirltem Eigelb bestreichen. Mit etwas Rohrzucker bestreuen. Die Tarte mit dem Backpapier auf ein Backblech gleiten lassen und 40 Minuten im Ofen backen. Warm oder kalt verzehren.

"Tartes rustiques"-Cover

Buchtipp

Die Backform kann im Schrank bleiben: Für die Tartes-Rezepte von Emilie Franzo brauchen Sie nur Backpapier. Perfekt als kleine Häppchen für Zwischendurch – ganz egal ob süß oder salzig. "Tartes rustiques" ist als Hardcover im Jan-Thorbecke-Verlag für 9,99 Euro erschienen und für 7,99 Euro auch als E-Book erhältlich.


© Fotos: Amelie Guelpa/Jan Thorbecke Verlag