Die Entdeckung der Welt
09
Mai

Die Entdeckung der Welt

Drei Bücher, um von der Couch aus einmal rund um den Globus zu reisen.

Um andere Kulturen als die eigene kennenzulernen, gibt es verschiedene Möglichkeiten: das Erkunden traditioneller Gegenstände und Textilien, die wir aus unserem jeweiligen Heimatland gar nicht kennen, zum Beispiel, der neugierige Blick in fremde Kochtöpfe oder das Eintauchen in unbekannte Bräuche. Wir stellen euch drei tolle, unterhaltsame Bücher vor, die Fenster zur Welt sind.

"Souvenirs"

Was erzählen Gegenstände über die Kultur, aus der sie stammen? Welche historischen Ereignisse eines Landes können sie in sich tragen? Und wie viel verraten sie von den Menschen, die dort leben? In "Souvenirs" lässt die Kunsthistorikerin, Kolumnistin und Geschichtensammlerin Katharina Koppenwallner 50 traditionelle Gegenstände und Textilien sprechen, denen sie auf ihren Reisen begegnet ist. Darunter sind sogenannte Friedenskörbe aus Ruanda, die portugiesische Kohlkopfkeramik oder walisische Lovespoons. Letztere wurden als Liebesbeweis für die jeweiligen Auserwählten geschnitzt – ohne Garant auf eine Liaison zu sein. Neugierige können die gesammelten Schätze im Berliner Laden International Wardrobe live entdecken und einkaufen. Alle anderen nimmt Koppenwallner dank ihrer humorvollen Anekdoten und spannenden kulturellen Einblicke mit in mal mehr, mal weniger ferne Länder. Staunen und Wundern ausdrücklich erwünscht!

Katharina Koppenwallner: "Souvenirs. 50 Dinge, die es hier nicht gibt", 16 Euro über Kein & Aber.

"So schmeckt die Welt"

Bohnenreich, in Breiform oder mit Brot als Besteckersatz: Je nachdem, wo und wie gut wir leben, kann es auf unseren Tellern ganz unterschiedlich aussehen. Du bist, was du isst? Irgendwie schon. Deshalb lernen wir eine Kultur oft erst dann so richtig kennen, wenn wir uns alle zusammen an einen Tisch setzen – und einander gemeinsam speisend annähern. Was sich für länderspezifischen Leckereien in den Kochtöpfen rund um den Globus finden lassen, welche besondere Bedeutung manche Lebensmittel andernorts haben und wie sich die Zwiebel in Ägypten einen Ehrentag verdient hat, zeigt Beth Walrond in ihrem Buch "So schmeckt die Welt" über die kulinarischen Besonderheiten auf der ganzen Welt. Die Hauptzielgruppe ihrer lebendigen Illustrationen sind Kinder, die Texte bergen aber auch eine Menge knackiger Infos für Eltern, Tanten oder andere Liebhaber*innen hübsch gestalteter Bücher.

Beth Walrond: "So schmeckt die Welt. Leckereien und Feste rund um den Globus", 24,90 Euro über Kleine Gestalten.

Habt ihr schon mal vom Hosenrecken gehört? Oder wisst ihr, was es mit dem Hütelheben auf sich hat? Auch wenn das Allgäu, Großarltal und andere Gebirgsgegenden für einige von uns vielleicht nur 15 Regionalbahnminuten entfernt liegen: Bei den von dort stammenden, manchmal ganz speziellen Bräuchen kann sich eine 25-Kilometer-Distanz schnell wie 2.500 Meilen anfühlen. Unbekannte, inzwischen vielleicht längst vergessene Welten vor der eigenen Haustür – besonders im österreichisch-süddeutschen Alpenraum – beleuchtet die Wienerin Helga Maria Wolf in "Die schönsten Bräuche, Rituale & Traditionen" von einem ethnologischen Blickwinkel aus. Dabei spürt sie verschwundenen Bräuchen nach, erinnert daran, woher bestimmte Rituale eigentlich rühren und wie sie Verbreitung gefunden haben. Das weckt neben Neugier ein tiefes Verständnis für Vergangenes und Tradiertes – und damit am Ende für alles, was in unserer ganz persönlichen, eigenen Welt erst mal fremd oder skurril wirken mag.

Helga Maria Wolf: "Die schönsten Bräuche, Rituale & Traditionen", 16 Euro über den Insel Verlag.

Viel Freude beim Entdecken!
Eure LAVIVA


© Fotos: Unsplash/Radu Marcusu (Aufmacher); Kein & Aber; Kleine Gestalten; Insel Verlag