24 Stunden: Vegan in Berlin

Fleischlos glücklich in Berlin. Wir haben uns einen Tag lang ganz ohne tierische Produkte in der deutschen Hauptstadt vergnügt. Vom Frühstück über Wellness-Tempel und Schlemmer-Menü bis zum veganen Cocktail - alles kein Problem!

Stefanie Wille
Oberbaumbrücke in Berlin

Berlin verzaubert durch seine Möglichkeiten: Nirgendwo ist es so einfach, in netten Cafès, Bars und einzigartigen Restaurants vegane Köstlichkeiten zu finden.

Almodóvar Biohotel Außenansicht
Direkt an der Boxhagener Straße liegt das Hotel im Berliner Szeneviertel. Nur zehn Gehminuten von den S- und U-Bahn-Station an der Frankfurter Allee entfernt.
Almodóvar Biohotel Hotelzimmer
Mit Unikaten oder Designobjekten aus aller Welt ist das Hotel eingerichtet. Die Zimmer sind mit maßgefertigten Möbeln aus Rosenholz ausgestattet.


9 Uhr, Start im Großstadt-Dschungel:
Im Bio-Hotel Almodóvar mitten im Berliner Szenebezirk Friedrichshain sind alle 60 Zimmer mit natürlichen Materialien aus nachhaltigem Anbau eingerichtet. Die Hotel-Philosophie besagt, dass nur energiesparende Technik, Strom aus erneuerbaren Energien umweltverträgliche Reinigungsmittel verwendet werden.
Almodóvar Biohotel, DZ ab ca. 80 Euro, Boxhagener Straße 83, 10245 Berlin,
Tel.: 030/692 09 708-0, www.almodovarhotel.de

10 Uhr, Fahrrad ausleihen: Mobil durch Berlin geht's am besten mit dem Rad. Wer nur einen Tag hier ist, leiht sich eins: Entweder bei den zentralen Fahrradleihstationen der Deutschen Bahn oder Anbietern wie Nextbike. Alternativ gibt es in ganz in Hotelnähe im Fahrradcenter Fridrichshain auch ein Rad für acht Euro Mietgebühr für 24 Stunden.
Fahrradcenter Friedrichshain, Warschauer Str. 65, 10243 Berlin, Öffnungszeiten: Mo–Fr: 10-20 Uhr, Sa: 10-16 Uhr. Tel.: 030/291 07 41, www.fc-friedrichshain.de

10.30 Uhr, kleine Stärkung: Ohne Kaffee oder Tee geht nix. Deshalb gibt es nach hundert Metern einen ersten Boxenstopp im Café „Goo­dies“. Alle Kaffeespezialitäten oder Smoothies sind mit Soja- und Vanille-Sojamilch erhältlich. Und als Stärkung gibt es dazu einen leckeren veganen Bagel. Wer lieber mit einem Kaltgetränk und etwas Obst startet, kann sich auch im veganen Supermarkt "Veganz" für den Tag ausrüsten.
Café Goodies, Warschauer Straße 69, 10243 Berlin, Öffnungszeiten: Mo–Fr: 7–20 Uhr, Sa–So: 9–20 Uhr. Tel.: 030/896 54 973 www.goodies-berlin.de

Supermarkt Veganz, Warschauer Straße 33, 10243 Berlin, Öffnungszeiten: Mo-Sa: 9-22 Uhr. Tel.: 030/290 094 35, www.veganz.de

Umsan Anja und Sandra Umann
Die Zwillingsschwestern Anja und Sandra Umann gründeten das High-Fashion-Label "Umasan".
Avesu vegane Schuhe
Ohne Leder und fair gehandelt: Stiefel, Halbschuhe, Sneaker oder Pumps.


11 Uhr, Stöbern auf'm Kiez:
Wer sich den Vormittag über in den kleinen Lädchen von Friedrichshain oder Mitte umschauen möchte, hat vielfältige Möglichkeiten dazu. Zum Beispiel bei "Loveco", Berlins größtem Concept Store für Eco-Mode. Vegane High-Fashion gibt es beim Berliner Label "Umasan", das von den Zwillingsschwestern Anja und Sandra Umann gegründet wurde. Puristischer Stil ohne tierische Textilprodukte. Und beim 2010 eröffneten Berliner Schuhladen "Avesu" kann vegane und nachhaltige Fußbekleidung aus über 40 internationalen Herstellern ausgesucht werden.

Loveco, Sonntagstraße 29, 10245 Berlin. Öffnungszeiten: Mo-Fr.: 12-20 Uhr, Sa: 11-18 Uhr. Tel.: 030/490 84 833, www.loveco-shop.de

Umasan, Flagship Store, Linienstraße 40, 10119 Berlin Mitte. Öffnungszeiten: Mo-Sa: 11-19 Uhr. Tel.: 030/24 08 55 34, www.umasan-world.com

Avesu, vegane Schuhe (Business-, Ausgeh-, und Wanderschuhe), Schivelbeiner Straße 35, 10439 Berlin. Öffnungszeiten, Mo-Fr.: 11-20 Uhr, Sa: 11-18 Uhr. Tel.: 030/470 80 857, www.avesu.de

Alle an diesem Tag besuchten Orte können Sie auch auf der interaktiven Karte entdecken.


13 Uhr, Brunch im Restau­rant Kopps:
Nach dem Bummel durch die Geschäfte hat sich jeder eine Pause verdient. Wunderbar klappt das im "Kopps". Hier gibt es ein rein vega­nes Angebot: Eine frische und saisonale Küche steht auf der Karte. Am Wochenende können Gäste sich am veganen Brunch-Buffet bedienen. Neben den Brötchen und Müsli unbedingt den leckeren Linsensalat und Kaiserschmarrn probieren!
Restaurant Kopps, Linienstraße 94, 10115 Berlin. Öffnungszeiten: Mo-Do: 17.30 - open end. Fr-So: 09.30 - open end, Tel.: 030/432 097 75, www.kopps-berlin.de

15 Uhr, Entspannung im Vabali Spa: In Alt-Moabit, unweit vom Berliner Hauptbahnhof, versteckt sich umgeben von altem Baumbestand des Fritz-Schloß-Parks auf 20.000 Quadratmetern das "Vabali Spa". In elf verschiedenen Saunen und in einem schön angelegten Außenbereich können Gäste die Ruhe genießen. Die detailreich verzierte Einrichtung mit antikem Holz, meterhohem Bambus und zahlreichen balinesischen Holzbauten lässt einen vergessen, dass man sich mitten in der deutschen Hauptstadt befindet. Unbedingt ausprobieren: die ayurvedischen Behandlungen wie "Abyanga"!
Vabali Spa Berlin, Seydlitzstr. 6, 10557 Berlin. Öffnungszeiten: täglich 10 – 24 Uhr. Tel.: 030/911 486 0, www.vabali.de


20 Uhr, veganes Schlemmer-Menü:
Im veganen Gourmet-Restaurant "La Mano Verde", um die Ecke des Ku’dammes, serviert Betreiber Jean Christian Jury inter­es­sante Kom­po­si­tio­nen. Es gibt zum Beispiel als Vorspeise einen Gartensalat mit Feigen und Pampelmusenfilet, danach ein geräuchertes Tempeh Steak mit Gemüse-Jus, Portobello-Champignon und Lavendel-Thymian-Gnocchi. Den Abschluss bildete die vorzüglich schmeckende exotische Crème Brûlée mit Maracuja. Zu Recht mit vielen Preisen ausgezeichnet u.a.: PETA Progress Award und empfohlen von "Der Feinschmecker Guide 2015".
"La Mano Verde", im Kempinski Plaza, Uhlandstr. 181 - 183, 10623 Berlin. Öffnungszeiten: Mo-Sa: 17-23 Uhr. Tel.: 030/889 222 28, www.lamanoverdeberlin.com

22 Uhr, Absacker gefällig? Wer mag kann den Abend bei veganen Cocktails in der Bar "Chaostheorie" ausklingen lassen. Fünf Minu­ten vom U-Bahnhof Ebers­wal­der Straße ent­fernt landet hier alles, abge­se­hen von Milch, Sahne oder Gela­tine in den Gläsern. Die Besitzerin Jule mixt neben eigenen Cocktail-Kreationen auch Klas­si­ker wie „Piña Colada“ und „Mojito“. Und wer dann noch mal Hunger bekommt, kann sich mit Nachos entweder mit „Käse“- oder süß-saurer Soße ver­wöh­nen.
Bar Chaostheorie, Lychener Straße 4, 10437 Berlin. Tel.: 030/66 40 13 86, www.facebook.com/ChaostheorieBerlin

Extra-Tipp: Berlin Vegan Guide

Der "Berlin Vegan Guide" zeigt auf einer Karte vegane Restaurants, Cafés,  Einkaufsmöglichkeiten und Bäckereien. Es sind ca. 700 Adressen in der App eingespeichert, die nach vielfältigen Kategorien gefiltert werden kann.

Downloadbar für iPhone und Android. Weitere Informationen unter: www.berlin-vegan.org

Rike Schindler Vegan Catering No Tiers

Drei Fragen an Rike Schindler

Die Köchin führt das vegane Cateringunternehmen "No Tiers" in Berlin und bietet Kochkurse in ganz Deutschland an.

Als "Berliner Original" und Veganerin - wo gehst Du denn in Berlin gerne frühstücken oder abends essen?
Veganes Frühstück im „Bastard Berlin“ in der Reichenberger Straße, Spaghetti im "Sfizy Veg" und Masamamcurry im "Chan" am Paul Linke Ufer.

Du bietest ja mit Deinem Unternehmen "No Tiers" veganes Catering für Events und Hochzeiten an. Wie kam es dazu?
Ich hab in Berlin in verschiedenen veganen und vegetarischen Restaurants gearbeitet, viel Zuspruch erhalten und dachte mir, warum nicht einfach selber machen. Außerdem ist Kochen an sich auch mein größtes Hobby. Es wird nie langweilige: Denn durch meine Cateringfirma gleicht kein Tag dem anderen gleicht. Das finde ich sehr aufregend.

Seit wann ernährst Du Dich selbst vegan? Und was glaubst Du, wohin wird sich der vegane Trend noch entwickeln?
Das erste Mal mit Vegetarismus habe ich mich befasst als ich 14 war. Die Einsicht das eine vegane Ernährung mehr Sinn macht kam mir vor ungefähr vier Jahren. Ansonsten kann ich nur sagen: Ich hoffe, dass es nicht nur ein Trend ist. Sondern dass sich viel mehr Menschen bewusst machen, dass unser jetztiges Konsumverhalten, Fleisch, Eier und Milchprodukte immer und Überall zu konsumieren, kein dauerhafter Zustand sein kann.


© Fotos: Fotolia/lassedesignen; Sabine Büttner Fotografie (2); Umasan/Anja und Sandra Umann; Avesu Berlin; vabali Spa Berlin; www.berlin-vegan.org; Rike Schindler/NoTiers


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA, über alles was sie bewegt!

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen