Reiseapotheke: Was muss unbedingt mit?

Durchfall, Sonnenbrand, Kopfweh: Gerade im Urlaub will man sich damit nicht herumschlagen. Gegen vieles kann man sich rüsten.

Eine Reiseapotheke gehört in jedes Gepäck. Was darin sein sollte, hängt vom Reiseziel, der Reisedauer und Reiseart ab. 

Ostsee oder Tropen?

Natürlich ist der Inhalt Ihrer Reiseapotheke auch stark davon abhängig, in welches Land es geht: Ein Badeurlaub an der Ostsee erfordert andere Medikamente als eine Reise in die Tropen!  

Bei Fernreisen sollten Sie Ihren Impfpass überprüfen und sich zudem erkundigen, welche weiteren Impfungen nötig sind (ein paar Linktipps dazu finden Sie am Ende des Artikels).

 

Was sollte nicht fehlen?    

Nehmen Sie regelmäßig Medikamente? Diese sollten Sie natürlich auf keinen Fall vergessen, besonders verschreibungspflichtige Medikamente (wie die Pille!) sind im Ausland oft schwer zu bekommen oder werden dort nicht verkauft.  

Muss auch mit:

- Wund-Desinfektionsmittel
- Pflaster in verschiedenen Größen
- sterile Mullbinde
- Verband    

 

Hilft immer:

- Kühlende Salbe gegen Mückestiche, Sonnenbrand und leichte Verbrennungen.

 

Wenn Sie von Montezumas Rache getroffen wurden – oder auch andersherum: Medikamente gegen Durchfall und Verstopfung.    

Wenn Sie schnell reisekrank werden:
- ein Medikament gegen Übelkeit
- Mittel gegen leichte Schmerzen und Fieber
- Fieberthermometer
- Pinzette
- Schere
- Einmal-Handschuhe
- Ggf. Kondome

Nehmen Sie Ihre Reiseapotheke mit ins Handgepäck (außer Schere und Pinzette, diese müssen in den Koffer!). Falls Ihr Gepäck verloren gehen sollte, stehen Sie nicht ohne Medikamente da. Achten Sie außerdem darauf, dass Ihre Notfall-Apotheke wasserdicht und temperaturgeschützt verpackt ist.

 

 


Fotolia/silencefoto; Corbis


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA über alles, was sie bewegt.

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen