Augenbrauen formen
20
Sep

Augenbrauen formen

Schluss mit Zupfen. Haarentfernung mit der Fadentechnik

Beauty

Huch, da bin ich ja. Kennen Sie das, Sie werden von Ihrem eigenen Spiegelbild überrascht? Wenn das Leben tobt, wirft man sich selber nur flüchtige Blicke zu.
Die Checkliste ist nicht auf die Detailansicht ausgelegt: Frisur ok, hab ich was zwischen den Zähnen? Ist die Hose zu, passen die Schuhe – und schon fällt die Tür ins Schloss.
So vergehen die Tage ohne einen genauen Blick ins Gesicht und es kommt unbemerkt zu einem Wachstumsschub. Ich spreche von Augenbrauen, die aus der Form geraten und Haaren, die am Kinn nichts verloren haben. Aus Härchen, werden kleine Büschel und plötzlich wird es höchste Zeit für Pinzette, Wachs oder Rasierer.

Bei mir in der Nähe eröffnete jüngst ein Salon, der die orientalische Fadentechnik zur Haarentfernung praktiziert - Chou Chou Berlin. Das wollte ich schon immer mal ausprobieren. Ich hatte zwar Skrupel, weil meine türkische Freundin Senay mir erzählt hatte, dass sei nichts für Schmerzempfindliche, aber ich war so neugierig auf das Ergebnis. Ich finde orientalische Frauen haben wunderschön geformte Augenbrauen.
Wie es lief?
Mein Termin bei Chou Chou Berlin war so gut, dass ich sechs Wochen später voller Vorfreude wieder in dem bequemen Sessel Platz nahm und mir die feinen Härchen und hartnäckigen Borsten absäbeln ließ. Ich finde, diese Art der Haarentfernung hat etwas Ästhetisches – nicht wie bei Pinzette oder Wachs, wo der Haut mit heftigem Zupfen und Ziehen an den Leib gerückt wird.
Die Fäden fliegen über die Brauen, es zwirbelt heftig und die Haare fallen. Dabei werden nicht nur die Augenbrauen präzise geformt, sondern auch die langen Haare bis zur Schläfe entfernt. Die Augenbrauen werden so noch stärker betont. Ein schönes Ergebnis, das sich sehen lässt. Diese alte Technik aus dem Orient produziert nicht nur überhaupt keinen chemischen Müll, sie zieht die Haare auch samt der Wurzel ohne Entzündungsrisiko.
Ich bin jetzt ein absoluter Faden-Fan geworden. Probieren Sie es unbedingt auch mal aus.