Keks-Stempel
27
Okt

Keks-Stempel

Heute stemple ich mich selbst als Naschkatze ab.

Küche

Es ist nichts Neues: Jedes Jahr Anfang Oktober erstarre ich vor der ersten Lebkuchen- und Dominosteine-Auslage im Supermarkt.

Jetzt schon an Weihnachten denken, nein danke. Besonders dieses Jahr, wo der Wettergott uns einen goldenen Oktober schenkt, kommt es mir noch absurder vor, an Weihnachtskekse, Braten, schneebedeckte Hausdächer und Weihnachtsbäume zu denken. Es ist doch erst Herbst. Ich brauche da etwas Anlaufzeit.

Und siehe da, da fällt mir etwas in die Hände, das ich als langsamen Einstieg in die Nasch-Saison gut gebrauchen kann: Keks-Stempel. Die süßen Dinger lassen sich herrlich einfach auf Teig, Gebäck und Kuchen bringen. Ihre verschiedenen Ausführungen drücken jedem Anlass den passenden Stempel auf.

Damit ist es mit dem Kekse ausstechen zur Adventszeit nicht mehr all zu weit weg. Das nenne ich einen sanften Einstieg nach meinem Geschmack.

Perfekt für die abgestempelte Plätzchenqueen, Naschkatze und den Scherzkeks