Statt Kaffee – Kaffeekirsche
16
Sep

Statt Kaffee – Kaffeekirsche

Natur

Sie kennen doch den Werbespot, in dem es heißt: "Kaffee aus ganzen Bohnen." Ja, genau den. Aber was passiert eigentlich mit dem Rest einer Arabica-Pflanze? Was geschieht zum Beispiel mit der Hülle der Bohne, wenn sie geerntet ist?

Machen wir einen kurzen Ausflug nach nach Panama. Dort trank Laura Zumbaum einen Tee, der sich Cascara nennt und ihr sehr gut schmeckte. Sie fand heraus, dass dieses wärmende Getränk aus der Kaffeehülle, der so genannten Kaffeekirsche, hergestellt wird. Eine Idee war geboren: eisgekühlten Cascara in Flaschen in Deutschland anzubieten – als Longdrink oder in Kombination mit anderen Säften. Das Resultat ist "selosoda". Eine handliche Flaschen gefüllt mit dem Saft der Kaffeekirschen, die so viel natürliches Koffein enthält wie zwei Espressi. Mit Kohlensäure versetzt und einem Spritzer Zitronen- und Orangensaft verfeinert schmeckt solesoda herb-fruchtig und frisch-bitter - nur gleichzeitig.

 

Nachhaltig trinken

Hergestellt ganz ohne künstliche Zusätze, Aromen oder Süßungsmittel, aus handgepflücken, ökologisch angebauten Bohnen aus Panama. "Solesoda" ist dazu noch Kalorinarm, eine Flasche a 250ml hat 20 Kalorien. Der Preis für 6 Flaschen beträgt 19,95 Euro. Der Tipp der Saftmanufakturinhaberin: Selosoda ist ein guten Partner für Gin und ist eiskalt besonders lecker.

Erhältlich im Einzelhandel und online.