Schlafsofa-Kauf
14
Jan

Schlafsofa-Kauf

Der Weg ist das Ziel

Inneneinrichtung

Alle sind krank, ich auch: Grippe.  Nachdem ich 12 Stunden geschlafen hatte, fühlte ich mich zu einem Viertel wieder wie ein Mensch. Nach eingängiger Prüfung meiner körperlichen Verfassung kam ich zu dem Schluss, dass eine Internetrecherche zum Thema Schlafsofas die einzig mögliche körperliche Betätigung sei.  Ein starkes Motiv dafür gibt es schon länger: Ich möchte ferne Freunde einladen mich zu besuchen, was aber nicht heißt, dass ich für mehr als mich Platz habe.  Hätte ich geahnt, dass ich vier Stunden später zwischen zerknüllten Taschentüchern brabbelnd einen Lifestyle-Nervenzusammenbruch erleiden würde, dann hätte ich eine Kanne Tee vorgezogen und mir eine Staffel "Modern Family" reingezogen. (Übrigens eine wunderbare Serie über eine urkomische Patchwork-Großfamilie.) Aber so schlitterte ich mit triefender Nase in mein Unheil.   

Meine Suchkriterien waren denkbar simpel: Schön, gemütlich und günstig sollte das Schlafsofa sein.  Doch schon in den ersten Minuten wurde mir klar, dass Auswahl, Qualität und Preis in alle Richtungen verlaufen kann. Nur im Punkto Schönheit konnte ich schnelle Erfolge erzielen. Es gibt weit mehr grässlich hässliche Schlafsofas, als hübsche.   

Ich durchstöberte zig Online-Shops, las unzählige Bewertungen, verfolgte Diskussionen über den idealen Matratzen-Härte-Grad, den langlebigsten Bezug und quietschfreie Ausklapp-Mechanismen. Zu guter Letzt standen mir bei einem Artikel über statische Aufladung bei Matratzen mit Stahlfederkern die Haare zu Berge.   

Mein Fazit: Nehme ich ein günstiges Schlafsofa mit einer Matratze, die meine Gäste wieder kommen lässt, dann muss ich Abstriche bei der Optik machen. Hübsch wird es erst, wenn der Preis steigt.     Mein Fund: Sitzfeldt - eine Berliner Marke, die Umweltschutz und faire Arbeitsbedingungen bei der Produktion ihrer vielseitigen Sofa-Variationen in den Fokus stellt. Ich denke, auf so einem Schlafsofa werden meine Gäste besonders gut träumen. Schlafsofa "Match" ab 1.399 Euro

Mein Fund: Sitzfeldt - eine Berliner Marke, die Umweltschutz und faire Arbeitsbedingungen bei der Produktion ihrer vielseitigen Sofa-Variationen in den Fokus stellt. Ich denke, auf so einem Schlafsofa werden meine Gäste besonders gut träumen.

Schlafsofa "Match" ab 1.399 Euro