Urlaubs-Packlisten: einfach reisen
11
Jul

Urlaubs-Packlisten: einfach reisen

Wie euch Apps und Websites beim Kofferpacken und den Reisevorbereitungen helfen.

Reisen

Ich gehöre zu den Menschen, die sich als verpeilt bezeichnen würden. Ohne Listen geht bei mir im Alltag gar nichts – ständig vergesse ich kleine oder größere Haushaltsaufgaben, Zutaten im Supermarkt und leider auch die Bearbeitung wichtigen Papierkrams. Bevor es in den nächsten Urlaub geht, habe ich mich deshalb nach Online-Anbietern und Apps umgeschaut, die die Zeit vor dem Abflug für mich organisieren und meinen Koffer schon mal vorpacken. Meine drei Favoriten stelle ich euch hier vor:

Für Perfektionist*innen

Ob das Notizbuch, der Terminkalender oder eben die Urlaubsplanung: Bei mir läuft alles übers Smartphone – inzwischen auch das Kofferpacken. Die iOS-App "Pack the Bag" nimmt sowohl Chaos-Kandidat*innen wie mich als auch Organisations-Profis bei der Hand und erleichtert die Planung des Reisegepäcks. Anhand schier endloser Auswahlkriterien und bereits fertiger Packvorschläge kannst du individuelle Listen zusammenstellen, mit denen wirklich alles abgedeckt wird. Das erfordert etwas Überlegung und Zeit, die du dir beim nächsten Mal jedoch sparen kannst: Deine modifizierten Listen kannst du für spätere Reisen speichern und musst sie dann – wenn überhaupt – nur noch geringfügig anpassen. Neben dem unkomplizierten Vermerken von Dingen, die bereits im Koffer gelandet sind, kannst du dich außerdem rechtzeitig an Sachen erinnern lassen, die noch fehlen. Für Android-Nutzer*innen: Die App "PackPoint" funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip.

Für Individualist*innen

Wer Lust hat, sich ein bisschen intensiver mit einem digitalen Organisations- und Aufgabenmanager zu beschäftigen: "To Doist" ist etwas komplexer in der Handhabung – bietet Individualist*innen dafür aber auch die Chance so viel wie möglich frei zu gestalten. Mit diesem Programm könnt ihr neben dem Kofferpacken das ganze Reisedrumherum planen, konkrete Zeiten für einzelne To Dos festlegen, Termine organisieren und euch per Mail zum Beispiel an das Aufräum-Date für die Suche nach dem Reisepass erinnern lassen. Was steht als erstes kann, was kann erstmal warten? Bei "To Doist" setzt ihr Prioritäten. Kleines Manko: Das alles funktioniert nur, wenn ihr genau wisst, was ihr noch alles erledigen müsst ...

Für Blitzpacker*innen

Kein Download, nutzbar ohne Registrierung und auch für Leute ohne Smartphone geeignet: Wer es vor allem schnell und einfach möchte, dem empfehle ich "Packtor". Der webbasierte Packgenerator spuckt dir anhand weniger Angaben, wie der Art des Urlaubs (Single-, Paar- oder Familientrip), der Unterkunft (Hotel oder Hostel), des Zielortes und der Reisedauer eine übersichtlich unterteilte Liste aus. Neben "To Dos", die vor der Urlaub zu erledigen sind – "Abos pausieren" und "offene Rechnungen bezahlen" sind zwei der Dinge, die ich wirklich immer vergesse! – packt der Generator sowohl deinen Koffer, als auch deinen Kulturbeutel vor und denkt sogar an die Reiseapotheke. In digitaler oder ausgedruckter Form kannst du die einzelnen Posten bequem abhaken oder fürs Handgepäck merken. Wer sich anmeldet, hat außerdem die Möglichkeit, in öffentlichen Listen zu stöbern und sich von ihnen inspirieren zu lassen. Größtes Minus: Viele Zusatzoptionen, die es dir möglich machen würden, die Listen stärker zu individualisieren, sind kostenpflichtig.

Eure IVA


© Foto: Kaspars Grinvalds/Adobe Stock