Veganes Mousse au Chocolat
06
Mär

Veganes Mousse au Chocolat

Kichererbsenwasser - Aquafaba ist rein pflanzlich und kalorinarm.

Küche

Veganes Dessert mit Aquafaba

Wenn ihr euch schon ein bisschen mit Veganismus in der Küche beschäftigt habt, dann sind euch beim Rezepteblättern bestimmt so einige überraschenden Zutaten untergekommen, die ihr im Zusammenhang mit den jeweiligen Gerichten normalerweise nicht verwendet hättet.

Einen Schuss Essig, um die Muffins so richtig schön fluffig zu bekommen? mEine Avocado für die perfekte Konsistenz von Vanillepudding? Da ich gerne mal komplett pflanzlich koche, waren mir diese kleinen Vegan-Tricks bekannt. Dafür fiel mir fast die KInnlade runter, als mir eine Freundin erzählte, dass sie ihr Mousse au Chocolat mit Kichererbsenwasser anrührt. Ja, ihr habt richtig gelesen: Kichererbsenwasser! Diese gelbliche, nicht sonderlich berauschend riechende Flüssigkeit. Nichtsahnend landete sie bei mir bislang immer im Ausguss statt in der Rührschüssel – zum Beispiel, wenn ich für einen gesunden Snack am Abend Hummus zubereitete.

Jetzt weiß ich, dass das reine Verschwendung war. Und wie ich es zukünftig besser machen kann! Gemischt mit Weinsteinpulver und Johannisbrotkernmehl wird aus Kichererbsenwasser – in der Szene auch "Aquafaba" genannt – nämlich ein ganz wunderbarer veganer Eischnee.

Aus dem Wasser in dem die Kichererbsen schwimmen läßt sich veganer Eischnee machen.

Für eine Portion braucht ihr:

  • 150 Milliliter Kichererbsenwasser
  • 1 TL Weinsteinpulver
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl

In Idealfall verwendet ihr ein hohes Gefäß und schlagt die Zutaten mit einem Handrührgerät zwei bis fünf Minuten auf – je nachdem, wie viel Power euer Mixer mitbringt. Ihr seht, dass die Masse fertig ist, wenn sie eine weißliche Färbung annimmt und gleichzeitig die Konsistenz von Eischnee hat.

Aquafaba ist rein pflanzlich und kalorinarm. Mein köstliches Dessert aus veganem Eischnee
.

Wollt ihr es nun für Mousse au Chocolat verwenden, braucht ihr außerdem: 

  • 100 Gramm Zartbitterkuvertüre
  • 2 EL Puderzucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  1. Bringt die Kuvertüre im Wasserbad zum Schmelzen und lasst sie etwas abkühlen.
  2. Anschließend gebt ihr sie zusammen mit dem Puderzucker und dem Vanilleextrakt in den veganen Schnee und rührt das Ganze noch mal durch. Das war's auch schon mit dem Arbeitsaufwand!
  3. Sobald das Mousse im Kühlschrank gut durchgekühlt wurde, ist es genussfertig.

Abgesehen davon, dass die Mousse-Variante mit Kichererbsenwasser statt mit Sahne und Eischnee komplett vegan ist, ist sie wesentlich kalorienärmer: Im Vergleich zu 100 Gramm Sahne (257 Kalorien) und 100 Gramm rohes Eiweiß (52 Kalorien) hat 100 Gramm Kichererbsenwasser nur etwa 35 Kalorien. Super, oder? Bei mir gibt es das Mousse nun jedenfalls öfter. Und mal sehen, was ich sonst noch aus dem veganen Schnee zaubern kann.

Eure Iva

Schokoladen Mousse ist nur eine Möglichkeit, den veganen Eischnee zu verwenden - aus Aquafaba lässt sich auch Baise zaubern.