Wasser! Stop!
25
Jul

Wasser! Stop!

Täglich Wassersparen ist ganz einfach. Man muss nur dran denken.

Umwelt

Nachhaltige, gut duftende Saubermacher erobern mit glasklarer Botschaft private und öffentliche Waschbecken

Ich hatte 24 Stunden kein Wasser. Ein Rohrbruch – und das Haus, in dem ich lebe, koche, abwasche, Zähne putze, Krümel mit einem feuchten Schwamm vom Tisch wische, dusche, Blumen gieße und mir die Hände und Sommerfüße wasche, bevor ich mir einen Tee koche, saß auf dem Trockenen. Das hat wirklich genervt.

Wasser ist existenziell. Und Wasser ist knapp und für viele Millionen Menschen längst nicht so selbstverständlich, wie für unsereins. Um im Alltag das Bewusstsein dafür nicht zu verlieren, empfehle ich die Produkte von "STOP WATER WHILE USING ME!" – wirklich hervorragend.

Die Pumpflaschen im hippen Design, simpel und effektiv beschriftet mit dem Slogan STOP WATER WHILE USING ME! fordern den Verbraucher auf, das Wasser abzudrehen, während man sich einseift. Bei mir wirkt es – ohne Ausnahme.

Ein netter Nebeneffekt ist der Gesprächsstoff, der entsteht, wenn Gäste aus meinem Badezimmer kommen. Schließlich ist Wassersparen nur eines von vielen einfachen Dingen, die wir in unserem kleinen, privaten Rahmen mühelos tun können, um die Umwelt zu schonen. Darüber sollten wir uns viel öfter austauschen.

Wer sich über den eigenen Waschbeckenrand mit dem Thema Wassersparen und weiter mit Hilfsprojekten für Menschen ohne Zugang zu sauberem Wasser informieren möchte, kann das auf dem Blog Good Water Projects tun. Hier findet man Projekte, die STOP THE WATER WHILE USING ME! direkt mit ihren Einnahmen unterstützt und andere interessante Initiativen, wie die "World Water Week" in Stockholm.