Die besondere Mischung
26
Sep

Die besondere Mischung

Drei prickelnde Prosecco-Cocktails zum Nachmixen

Sekt oder Selters, Bier oder Wein? Bei Party gehen wir oft auf Nummer sicher und servieren unseren Gästen die Klassiker unter den Drinks. Dabei gibt es so viele Möglichkeiten, schnell und leicht für einen besonderen Twist im Glas zu sorgen! Gerade Prosecco – immer noch DAS Getränk zum Anstoßen – bietet sich für leckere Experimente an. Dabei kann Hollunderblütensirup auf Rum treffen, Wodka auf Limoncello oder Gin auf Orangenblütenwasser. Drei tolle Rezepte aus "Prosecco made me do it", die Lust aufs (Aus-)Probieren machen, zeige ich euch hier.

Dance Party

Es gibt unglaublich süffige Drinks, die offensichtlich für einen gewaltigen Kick sorgen. Das muss man sich dann so vorstellen, dass schon nach einem kurzen Nippen an diesem bezaubernden Rum-Cocktail alle Gäste inklusive Gastgeber ausgelassen im Wohnzimmer tanzen. Dieser blumig-zitronige, prickelnde Fun-Fizz verspricht genau das.

Zutaten

  • 45 ml weißer Rum
  • 22 ml Holunderblütenlikör
  • 15 ml Limettensaft, frisch gepresst
  • 60 ml Prosecco Brut (herb)
  • 1 breite, spiralförmige Limettenzeste zum Dekorieren

Zubereitung

Eis in einen Shaker geben. Den Rum, den Holunderblütenlikör und den Limettensaft eingießen. Gut auf Eis shaken und in einen großen Tumbler auf Eis gießen. Mit dem Prosecco auffüllen und mit der spiralförmigen Limettenzeste verzieren.

Limoncello-Spritz

Der Drink ist ein klein bisschen gefährlich – er ist so erfrischend und süffig, dass man glaubt, der Alkohol verflüchtigt sich schnell. Man sollte einen Premium-Limoncello (z.B. Caravella) verwenden oder lange genug vorausplanen (7-10 Tage für die Mazeration) und ihn selbst herstellen!

Zutaten

  • 35 ml Wodka
  • 22 ml Limoncello
  • 3 Spritzer Lemon Bitters
  • 60–90 ml Prosecco Brut (herb)
  • 1 breite Zitronenzeste zum Verzieren

Zubereitung

Eis in einen großen Tumbler geben. Den Wodka, den Limoncello und die Lemon Bitters eingießen. Kräftig umrühren, mit dem Prosecco auffüllen und mit der Zitronenzeste verzieren.

Perlende Limo-Bowle

Großartig für die Nachmittagsparty oder den Sonntagsbrunch mit Freunden. Man setze diese einfache Zitronenbowle an, um ohne übermäßigen Aufwand eine ganze Gästeschar zu beeindrucken.

Zutaten für 12-14 Gläser

  • 1 Eisring (siehe Tipp)
  • 480 ml Gin
  • 240 ml Zitronensaft, frisch gepresst
  • 8 ml Orangenblütenwasser
  • 120 ml Einfacher Minzsirup
  • 1 Flasche (0,75 l) Prosecco Brut (herb)
  • 1 Zitrone, in dünne Scheiben geschnitten

Zubereitung

Den Eisring in ein Bowlegefäß legen. Die restlichen Zutaten (bis auf den Prosecco und die Zitronenscheiben) hinzugießen und sanft verrühren. Den Prosecco angießen. Mit den Zitronenschreiben garnieren. Mit der Schöpfkelle in die Bowlegläser einschenken und servieren.

Ein Tipp für alle, die – wie ich – für ihr Leben gern an einer guten Bowle nippen: Viele, viele Eiswürfel können den Mix schnell verwässern. Ein sogenannter Eisring eignet sich besser zum Kühlen. Dafür einfach eine Gugelhupfform mit Wasser füllen und für mindestens 24 Stunden in den Tiefkühler geben. Um den Eisring zu lösen, die Form unter fließendes kaltes Wasser halten und das Eis vorsichtig ins Bowlegefäß stürzen.

Buchtipp

Wann habt ihr das letzte Mal eine Bowle angesetzt? Und wann Cocktails gemixt, die ihr vorher noch nie ausprobiert habt? Die Autorin Amy Zavatto und die Illustratorin Ruby Taylor erinnern uns mit ihrem kunterbunten, angenehm zwanglos verfassten Gemeinschaftswerk "Prosecco made me do it" daran, dass sich eigentlich immer irgendein Anlass bietet, um im Glas etwas zu wagen. Amüsante Anekdoten rahmen die jeweiligen Rezepte ein. Daneben lernen wir auch noch etwas über die Geschichte und den besten Umgang mit Schaumwein. Charming!

Amy Zavatto, Ruby Taylor: Prosecco made me do it – 60 prickelnde Cocktails, 12 Euro über den Knesebeck Verlag

Cheers!

Eure IVA


© Fotos: AdobeStock/ spf (Aufmacher); Ruby Taylor/Knesebeck Verlag (Rezeptbilder)