1 Blech – 3 Gerichte

Heilig's Blechle! Kate McMillan hat 50 Gerichte kreiert, die sich auf einem einzigen Blech zubereiten lassen. Drei hat sie uns verraten.

Rezept: Gefüllte Auberginen auf dreierlei Art

Kaum ein Gemüse eignet sich besser für die Zubereitung im Ofen als Auberginen. Füllen Sie sie mit einer der drei herzhaften Mischungen, die wir hier vorstellen, oder bereiten Sie Ihre eigene Lieblingsfüllung zu. Auberginen sollten eine glänzende und glatte Schale haben und fest, aber nicht zu hart sein.

Für 4 Personen 

  • 6 kleine Auberginen (insgesamt 1 kg), jede Sorte eignet sich
  • 4 EL natives Olivenöl
  • extra grobkörniges Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer

1. Den Ofen auf 200 ºC vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

2. Das obere Ende der Auberginen abschneiden und die Früchte längs halbieren. Das Fruchtfleisch mit einem kleinen Messer herausschneiden, dabei 1/2 cm Schale stehen lassen. Das Fruchtfleisch in 1/2 cm große Würfel schneiden.

3. Die Auberginenhälften innen und außen mit 3 Esslöffeln Öl bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit der Öffnung nach oben auf das Backblech legen. Die Auberginenwürfel und das restliche Öl in einer Schüssel vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Auberginenwürfel ebenfalls auf das Backblech geben und 20–25 Minuten garen, bis sie gabelzart sind. Dann dem Rezept für eine der Füllungen folgen.

Für Caprese mit Artischocken & Basilikum

  • 275 g Kirschtomaten, geviertelt
  • 250 g Bocconcini (frische Mozzarellabällchen), abgetropft und halbiert
  • 250 g Artischockenherzen, abgetropft und gehackt
  • 2 EL frisch gehacktes Basilikum, zzgl. etwas mehr zum Garnieren
  • 3 EL natives Olivenöl extra
  • 1 EL Balsamico-Essig
  • grobkörniges Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer

1. Geröstete Auberginenwürfel, Tomaten, Bocconcini, Artischocken, Basilikum, Öl und Essig in einer großen Schüssel vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Die Auberginen damit füllen und 10 Minuten im heißen Ofen garen, bis alles gut durchgewärmt ist und der Käse zu schmelzen beginnt. Die Auberginen mit Basilikum garnieren und sofort servieren.

Für Farro mit Kräuterpistou & Joghurtsauce

  • 300 g Farro oder brauner Reis (Naturreis), Quinoa oder Couscous, gekocht
  • 3 1/2 EL natives Olivenöl extra
  • 2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 TL gemahlener Zimt
  • grobkörniges Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst oder gehackt
  • 15 g frische glatte Petersilie, fein gehackt
  • 2 EL frisch gehackte Minze
  • Schale und Saft von 1 unbehandelten Zitrone
  • 250 g Vollmilchjoghurt

1. Geröstete Auberginenwürfel, Farro, 2 Esslöffel Öl, Kreuzkümmel und Zimt in einer großen Schüssel vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Auberginen damit füllen und 10 Minuten im heißen Ofen garen, bis alles gut durchgewärmt ist.

2. Inzwischen für die Pistou Knoblauch, Petersilie, Minze, restliches Öl und Zitronenabrieb in einer kleinen Schüssel vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Zitronensaft und Joghurt in einer weiteren kleinen Schüssel vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Die Pistou auf den Auberginenhälften verteilen, mit der Joghurtsauce beträufeln und sofort servieren.

Für Grünkohl & Ricotta mit Mandeln

  • 125 g Vollmilch-Ricotta
  • 175 g zarte Grünkohlblätter
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst oder gehackt
  • 3 EL natives Olivenöl extra
  • 1 EL Balsamico-Essig
  • grobkörniges Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 3 EL Mandelsplitter

1. Die Auberginenhälften innen mit Ricotta bestreichen. Geröstete Auberginenwürfel, Grünkohl, Knoblauch, Öl und Essig in einer großen Schüssel vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Die Auberginen damit füllen. Die Mandelsplitter darüberstreuen. 10 Minuten im heißen Ofen garen, bis alles gut durchgewärmt ist. Sofort servieren.

 

 

Rezept: Ofen-Paella mit Chorizo, Venusmuscheln &...

Paella lässt sich hervorragend im Ofen zubereiten: So erhält man saftigen Reis, gekrönt mit köstlichen Meeresfrüchten und Chorizo. Geröstete Piquillo-Paprikaschoten sind online im Glas oder in der Dose erhältlich. Ansonsten einfach geröstete rote Paprikaschoten nehmen.

Für 4 Personen

  • 220 g Arborio-Reis
  • 625 ml natriumarme Hühnerbrühe
  • 1 TL Safran, zerbröselt
  • 1 Lorbeerblatt, in 2 Hälften gerissen
  • 3/4 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 Schalotte, gehackt
  • grobkörniges Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 185 g stückige Tomaten, abgetropft
  • 2 geröstete Piquillo- Paprikaschoten, halbiert und in Scheiben geschnitten
  • 1 geräucherte spanische Chorizo (ca. 185 g), in 1/2 cm große Stücke geschnitten
  • 12 mittelgroße Garnelen, geschält und entdarmt, mit Schwanz
  • 2 TL natives Olivenöl extra, mehr zum Beträufeln
  • 12 Venusmuscheln, geputzt
  • 2 EL frisch gehackte glatte Petersilie

1. Den Ofen auf 180 ºC vorheizen. Ein Backblech mit Kochspray besprühen.

2. Den Reis auf dem Backblech verteilen und 5 Minuten im Ofen rösten. Brühe, Safran, Lorbeerblatt, Paprikapulver, Knoblauch, Schalotte, 1 Teelöffel Salz und 1/4 Teelöffel Pfeffer in einem Messbecher mischen. Über den Reis gießen und gut vermengen. Das Backblech wieder in den Ofen schieben, vorsichtig mit einem umgedrehten Backblech oder locker mit Alufolie abdecken und die Paella 15 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und Blech oder Alufolie abnehmen.

3. Tomaten, Paprikaschoten und Chorizo mit dem Reis mischen. Den Reis gleichmäßig auf dem Blech ausbreiten und mit Salz und Pfeffer würzen. Garnelen und Öl in einer Schüssel vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Garnelen und Venusmuscheln über den Reis streuen. Ohne Abdeckung 12 Minuten im heißen Ofen backen, bis die Garnelen nicht mehr durchscheinend sind und die Muscheln sich geöffnet haben. Lorbeerblatt und geschlossene Muscheln wegwerfen. Die Paella mit Petersilie garnieren, mit Öl beträufeln und sofort servieren.

Rezept: Asiatische Hähnchenflügel mit Brokkoli &...

Hähnchenflügel kommen immer gut an. Diese Variante steckt voll köstlicher asiatischer Aromen. Je länger sie mariniert werden, desto besser schmecken die Flügel. Durch den Honig in der Marinade karamellisiert das Hähnchenfleisch schneller. Wer es nicht so scharf mag, lässt die Sriracha-Chilisauce weg.

Für 4 Personen

  • 20 g (4 cm) frischer Ingwer, geschält und gerieben
  • 3 Knoblauchzehen, gehackt
  • 5 EL natriumarme Sojasauce, zzgl. 1 1/2 TL
  • 3 EL Pflanzenöl
  • 3 EL Honig
  • 2–3 TL Sriracha-Chilisauce
  • 1,25 kg Hähnchenoberflügel
  • 500 g Brokkoli, in kleine Röschen zerteilt
  • 2 EL natives Olivenöl extra
  • 1 TL dunkles Sesamöl
  • grobkörniges Salz

Für die gewürzten Walnnüsse

  • 1 1/2 EL Zucker
  • grobkörniges Salz
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 Msp. Cayennepfeffer
  • 90 g Walnusskerne

1. Ingwer, Knoblauch, 5 Esslöffel Sojasauce, Pflanzenöl, Honig und Sriracha-Chilisauce in einer großen Schüssel verquirlen. Die Hähnchenflügel zugeben und alles gut vermengen. Abgedeckt mindestens 2 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank marinieren. Dabei mehrmals durchmischen.

2. Den Ofen auf 220 ºC vorheizen. Ein Backblech mit Kochspray besprühen, mit Alufolie auslegen und nochmals besprühen.

3. In einer weiteren großen Schüssel den Brokkoli mit Olivenöl, 1 1/2 Teelöffel Sojasauce und Sesamöl vermengen. Salzen und beiseitestellen.

4. Für die Walnüsse Zucker, 1/2 Teelöffel Salz, Zimt und Cayennepfeffer in einer kleinen Schüssel vermengen. Die Walnusskerne kurz abbrausen, abtropfen lassen und mit der Würzmischung vermengen. Beiseitestellen.

5. Die Hähnchenflügel aus der Marinade nehmen (Marinade aufbewahren) und auf eine Seite des Backblechs legen. 20 Minuten im heißen Ofen braten, dann wenden und mit der restlichen Marinade bestreichen. Den Brokkoli auf die andere Seite legen (dabei Platz für die Walnüsse lassen) und 10 Minuten im Ofen garen. Den Brokkoli wenden und die Walnüsse einzeln auf das Backblech legen. Alles weitere 5–8 Minuten garen, bis die Hähnchenflügel knusprig braun, der Brokkoli gabelzart ist und die Walnüsse dunkelbraun sind. Den Brokkoli mit den Walnüssen vermengen und mit den Hähnchenflügeln servieren.

Cover "Das Blechcochbuch"

Buchtipp

Da blechen wir gern für: Kate McMillan hat 50 Gerichte kreiert, die sich (jeweils) auf einem einzigen Blech zubereiten lassen. Ihre Rezepte sollen die Vielseitigkeit der Backblech-Zubereitung zeigen, von leichten und saisonalen Speisen – Gemüsepizza auf Blätterteig oder Hash Browns mit Rosenkohl & Spiegeleiern – bis zu herzhafteren und etwas komplizierteren Gerichten wie Lammkoteletts & Gemüsespieße mit Gurken-Raita.

"Das Blechkochbuch", Callwey-Verlag, 20 Euro


© Fotos: Ray Kachatorian/Callwey


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA, über alles was sie bewegt!

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen