30-Minuten-Risotto

Risotto zu kochen dauert Ihnen zu lange? Nicht mit unseren Rezepten. In einer halben Stunde steht das Essen auf dem Tisch!

Rezept: Fenchel-Risotto mit Orangen

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Für 2 Personen

  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 60 g Butter
  • 150 g Risottoreis (z. B. Arborio, Carnaroli oder Vialone)
  • 200 ml trockener Weißwein (alternativ Brühe)
  • 1 kleine Fenchelknolle
  • 1 unbehandelte Orange
  • 1 EL Pinienkerne
  • Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1. Die Brühe erhitzen. In einem Topf 1 EL Butter schmelzen und den Reis darin 1 Minute anschwitzen. Mit dem Wein ablöschen und diesen vollständig einkochen lassen. Ab jetzt immer, wenn der Reis die Flüssigkeit aufgesogen hat, eine Kelle heiße Brühe dazugeben und regelmäßig umrühren.

2. Inzwischen den Fenchel waschen, putzen und in feine Streifen schneiden. Die Orange heiß abbrausen, trocken tupfen und die Schale mit einem Zestenreißer abziehen. Die Orange anschließend dick schälen und das Fruchtfleisch klein würfeln.

3. In einer Pfanne 1 EL Butter schmelzen. Fenchel mit den Pinienkernen darin 4-5 Minuten unter Rühren braten. Orangenzesten und -stückchen dazugeben und zugedeckt erwärmen.

4. Wenn der Reis nach 22-24 Minuten gar, aber noch bissfest ist, noch 1/2 Kelle Brühe und die übrige Butter unterrühren. Die Fenchelmischung unterheben und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Variante als Fenchel-Risotto mit Kräutern und Lachs: Risotto wie beschrieben zubereiten. 200 g Lachsfilet abbrausen, trocken tupfen und in 2 cm große Würfel schneiden. Den Fenchel (ohne Pinienkerne und Orange) braten. Lachswürfel dazugeben und in etwa 3 Minuten zugedeckt gar ziehen lassen. Zum Schluss mit 1 EL gehackten Kräutern (Fenchelgrün, Dill, Petersilie) unter den Risotto heben.

Rezept: Safranrisotto mit Garnelen und Melone

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Für 4 Personen

  • 2 Schalotten
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Olivenöl
  • 300 g Risottoreis (z. B. Arborio, Carnaroli oder Vialone)
  • 250 ml trockener Weißwein (alternativ Brühe)
  • 2 Döschen Safranfäden (0,2 g)
  • 1/2 reife Galia-Melone
  • 40 g Butter
  • 200 g Partygambas (Kühltheke)
  • Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1. Schalotten abziehen und fein hacken. Brühe erhitzen. In einem Topf das Öl erhitzen, Schalotten darin 1 Minute glasig schwitzen. Reis etwa 1 Minute unter Rühren mitbraten, bis alle Reiskörner mit einer feinen Ölschicht überzogen sind. Wein angießen und ganz einkochen lassen.

2. Immer, wenn der Reis die Flüssigkeit aufgesogen hat, eine Kelle heiße Brühe dazugeben und regelmäßig umrühren. Nach etwa 10 Minuten den Safran in einer Tasse mit heißer Brühe auflösen und dazugeben.

3. Aus der Melone Kugeln ausstechen. Wenn der Reis nach 22–24 Minuten gar, aber noch bissfest ist, noch 1/2 Kelle Brühe und die Butter unterrühren. Die Gambas mit den Melonenkugeln unter den Risotto heben, salzen und pfeffern. Zugedeckt 3 Minuten ruhen lassen, bis sich Gambas und Melone erwärmt haben, dann in Schalen verteilen.

Variante als Zitronenrisotto mit Melonenkugeln: Risotto wie beschrieben (ohne Safran und Gambas) zubereiten. 1 unbehandelte Zitrone heiß abbrausen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Frucht halbieren und Saft auspressen. Dann Zitronensaft und -schale, Butter und 40 g frisch geriebenen Parmesan unterrühren. Fruchtfleisch von 1/2 Cantaloupe-Melone zu Kugeln formen, die Melonenkugeln unterheben und alles mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Rezept: Rotweinrisotto mit Radicchio und Birne

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Für 4 Personen

  • 2 Schalotten
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 60 g Butter
  • 300 g Risottoreis (z. B. Arborio, Carnaroli oder Vialone)
  • 400 ml trockener Rotwein (z. B. Merlot)
  • 50 g Parmesan (am Stück)
  • 2 reife Birnen
  • 100 g Radicchio
  • Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1. Die Schalotten abziehen und fein hacken. Brühe erhitzen. In einem Topf 1 EL Butter schmelzen und die Schalotten darin glasig schwitzen. Den Reis dazugeben und 1 Minute mitdünsten. Mit der Hälfte des Rotweins ablöschen und diesen einkochen lassen. Ab jetzt, immer wenn der Reis die Flüssigkeit aufgesogen hat, erst den übrigen Wein, dann jeweils eine Schöpfkelle Brühe hinzufügen und regelmäßig umrühren.

2. Den Parmesan reiben. Birnen schälen, vom Kerngehäuse befreien und klein würfeln. Radicchio putzen, waschen und in Streifen schneiden.

3. Nach 22-24 Minuten Garzeit ist der Reis gar, aber noch bissfest. Dann noch 1/2 Kelle Brühe, die übrige Butter, den Parmesan, die Birnenwürfelchen und den Radicchio unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren 3 Minuten zugedeckt ruhen lassen.

Variante als Rotweinrisotto mit Birne und Speck: Den Risotto wie beschrieben (ohne Radicchio) zubereiten. 8 Scheiben dünnen Südtiroler Speck in eine kalte beschichtete Pfanne legen, auf mittlerer Stufe erwärmen und von beiden Seiten knusprig braten. Den Speck auf Küchenpapier abtropfen lassen, in Stücke brechen und den Rotweinrisotto damit garnieren.

"Last Minute Italienisch" aus dem Christian Verlag

Buchtipp

Mamma mia! Die Gäste kommen! Und noch steht nichts auf dem Tisch! Abhilfe bietet das Kochbuch "Last Minute Italienisch" aus dem Christian Verlag. Für 12 Euro erhalten Sie 48 "blitzschnelle Rezepte für la dolce vita" plus Variationen. Buon appetito!


© Fotos: Maria Brinkop


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA über alles, was sie bewegt.

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen