Apfel: Kochen, Backen und Naschen

Buntes Herbst-Gemüse mit deftigen Speck-Äpfeln, pikante Salbei-Apfel-Taler und knuspriger Apfel-Zwiebel-Kuchen

Rezept: Buntes Herbstgemüse mit krossem Speck

Zubereitungszeit: ca. 70 Minuten, Garzeit: ca. 60 Minuten

Für 4 Personen

  • 2 Rote Bete
  • 2 Kohlrabi
  • 4 große Kartoffeln
  • 2 Äpfel
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 100 g Pfifferlinge
  • 100 g Frühstücksspeck in Scheiben
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 200 ml Apfelsaft
  • 4 EL Apfelessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Honig
  • 2 EL Walnusskerne
  • 1 EL Butter

1. Rote Bete, Kohlrabi und Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Äpfel waschen, entkernen und in gleicher Größe würfeln. Die Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Die Pfifferlinge putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln.

2. Den Speck in einem Bräter auslassen und knusprig braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. 1 EL Sonnenblumenöl zum Bratfett geben und die Rote Bete und die Kartoffeln darin ca. 5 Minuten andünsten. Die Kohlrabi dazugeben und weitere 5 Minuten mitdünsten. Das Gemüse mit dem Apfelsaft und dem Essig ablöschen. Mit Salz, Pfeffer und Honig würzen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 40 Minuten garen.

3. Die Walnusskerne mit einem Nudelholz grob zerkleinern. Die Butter in einer Pfanne erhitzen. Die Äpfel, die Walnüsse und die Frühlingszwiebeln darin ca. 3 Minuten kräftig braten. Herausnehmen und vorsichtig unter das Gemüse im Bräter heben. Die Speckscheiben auflegen und das Ganze noch ca. 5 Minuten weitergaren.

Rezept: Salbei-Apfeltaler mit Ziegenkäse

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten; Bratzeit: ca. 8 Minuten

Für 4 Personen

  • 2–3 größere Äpfel
  • 1 Rolle Ziegenkäse
  • 1 EL Butter
  • 2 EL brauner Zucker
  • 8 große Salbeiblätter
  • etwas Butter zum Fetten der Form
  • 2 TL flüssiger Honig
  • rote Pfefferbeeren

1. Von den gewaschenen Äpfeln die Ober- und Unterseite abschneiden. Aus den Mittelteilen insgesamt 8 dicke Scheiben schneiden. Die Kerngehäuse vorsichtig und so knapp wie möglich herausschneiden oder ausstechen. Den Ziegenkäse in 8 Scheiben schneiden.

2. Die Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Apfelscheiben darin leicht anbraten. Mit dem Zucker bestreuen, wenden und die andere Seite anbraten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Salbeiblätter im Bratfett knusprig braten.

3. Die Apfelscheiben in eine dünn gebutterte ofenfeste Form legen, die Löcher in der Mitte mit den Salbeiblättern belegen. Die Käsescheiben darauflegen und mit dem Honig beträufeln.

4. Die Apfeltaler im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 8 Minuten backen, bis der Käse zu schmelzen beginnt. Mit Pfefferbeeren bestreuen und sofort servieren. Dazu passen Grissinis.

Rezept: Apfel-Zwiebelkuchen

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten; Gehzeit: ca. 30 Minuten; Backzeit: ca. 40 Minuten

Für 1 Blech

  • 1 Würfel frische Hefe
  • 1 TL Honig
  • 50 g Butter
  • 400 g Mehl
  • Salz
  • 1,2 kg Zwiebeln
  • 150 g gewürfelter Speck
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 3 Äpfel
  • 3 Eier
  • 200 g Schmand

1. Die Hefe zerbröseln und in 5 EL lauwarmem Wasser mit dem Honig auflösen. Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Das Mehl mit der aufgelösten Hefe, weiteren 175 ml warmem Wasser, der geschmolzenen Butter und 1–2 TL Salz zu einem glatten Teig verkneten, bis er nicht mehr klebt. Abgedeckt ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

2. Inzwischen die Zwiebeln schälen, halbieren und die Hälften quer in dünne Scheiben schneiden. Den Speck im Öl ausbraten, die Zwiebeln dazugeben und bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten glasig dünsten, dabei regelmäßig umrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

3. Die Äpfel waschen, vierteln, entkernen und die Viertel in je 3 Spalten schneiden. Den Teig auf einem mit Backpapier belegten Backblech ausrollen. Zunächst die Apfelspalten, dann die Zwiebeln gleichmäßig darauf verteilen.

4. Die Eier mit dem Schmand verquirlen, salzen und pfeffern. Den Apfel-Zwiebelkuchen mit der Eier-Schmand-Mischung gleichmäßig übergießen und im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene bei 200 °C ca. 40 Minuten goldgelb backen.

Buchtipp

Verführung mit süß-säuerlichem Aroma. Nicht nur das sie gesund sind, sie sind auch vielseitig: Denn der Apfel macht sich nicht nur gut in Kuchen, sondern harmoniert auch prächtig als fruchtige Fleischfüllung, in Dips, Eintöpfen und Aufläufen. Und auch als Most oder Cider hat er es in sich. Die Kochbuchautorinnen Anke Heintze und Hester Wilde teilen ihre Begeisterung für Äpfel in ihrem schönen Kochbuch "Apfelliebe" mit uns. Drei Rezepte können wir Ihnen hier zeigen. Hier geht's zum Buch...


Anke von Heintze/Bilderschaft Medien GmbH (c) 2014 Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA, über alles was sie bewegt!

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen