Backen zu Ostern: Das wird ein Genuss!

Ostern - ein Fest, wie gemacht für eine große Kuchentafel! Überraschen Sie Freunde und Familie mit tollen Leckereien.

Ostern wird im Ofen entschieden: Sechs Rezepte für ein leckeres Fest

Rezept: Russischer Osterkuchen

Backzeit: Im vorgeheizten Ofen bei 180°C, Gas Stufe 3-4, ca. 60 Minuten backen.

Für den Hefeteig

  • 260 g Weizenmehl
  • 5 g Salz
  • 35 g Zucker
  • 90 g Butter
  • 2 Eier
  • 100 ml Milch
  • 20 g Hefe
  • etwas geriebene Zitronenschale
  • 1 Messerspitze Vanillepulver oder 1 Vanillzucker
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 170 g Sultaninen
  • 70 g Zitronat
  • 70 g Orangeat
  • 140 g Mandelstifte

Für die Glasur

  • 50 g Aprikosenkonfitüre ohne Fruchtfleisch
  • 100 g gehobelte, leicht geröstete Mandeln
  • 30 g Hagelzucker

Außerdem: eine Springform mit 18 cm Durchmesser, 8 cm hohe Pappestreifen

1. Boden der Springform mit Butter bestreichen, Rand mit den Pappestreifen erhöhen.

2. Alle Zutaten abwiegen und auf Zimmertemperatur erwärmen. Die Milch in einem Topf leicht erwärmen, die Hefe in die lauwarme Milch geben. Drei Esslöffel Mehl und eine Messerspitze Zucker dazugeben und durchrühren. Den Hefebrei mit einem Handtuch abdecken und eine Stunde gehen lassen.

3. Das Mehl in eine 5-Liter-Rührschüssel geben, mit Salz und Zucker vermengen, eine Mulde in die Mitte drücken, die beiden Eier aufschlagen und in die Mulde geben. Die weiche Butter in kleinen Würfeln auf die Eier schneiden. Den Hefebrei dazugießen und alles zu einem glatten Teig verkneten.

4. Den Teig mit einem Handtuch abdecken und mindestens zwei Stunden gehen lassen. Den aufgegangenen Teig nochmals kräftig durchkneten, die restlichen Zutaten dazugeben und sorgfältig unterkneten. Den Teig in die vorbereitete Form füllen, 20 Minuten gehen lassen und danach backen.

5. Den ausgekühlten Kuchen mit der heißen Aprikosenmarmelade einpinseln und mit gerösteten Mandeln und Hagelzucker bestreuen.

 

Rezept: Osterfladen

Backzeit: Im vorgeheizten Ofen bei 190° C, Gas Stufe 3-4, ca. 30 Minuten backen.

Für den Blätterteig

  • 250 g Mehl
  • 5 g Salz
  • 150 ml Wasser
  • 250 g Butter

Für die Füllung

  • 250 g Milchreis
  • 650 ml Wasser
  • 650 ml Milch
  • 20 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zimt
  • 3 Eigelb
  • 2x 15 g Zucker
  • 3 Eiweiß

Außerdem: Kuchenform mit 28-30 cm Durchmesser

1. Kuchenform mit Butter ausstreichen.

2. Den Blätterteig nach dem Grundrezept herstellen, etwa 8 mm dick ausrollen und in die Kuchenform legen. Den Milchreis im Wasser weich kochen und anschließend in der Milch einkochen. Den Milchreis mit dem Pürierstab kurz mixen und Butter, Salz und Zimt unterrühren.

3. Das Eigelb mit 15 g Zucker schaumig schlagen, die anderen 15 g Zucker mit dem Eiweiß zu einem cremigen Schnee schlagen. Zuerst die Eigelbmasse unter den Milchreis rühren und dann den Eischnee unterheben.

4. Den Milchreis in die vorbereitete Blätterteigform geben und backen.

Tipp: Einen Hasenausstecher in einen weichen, dünnen Karton drücken, oder die Umrisse mit einem Bleistift nachfahren, ausschneiden und als Schablone zum Bestäuben benutzen.

Rezept: Hefespiegeleier

Backzeit: Im vorgeheizten Ofen bei 180° C, Gas Stufe 3-4, ca. 10-12 Minuten goldbraun backen.

Für den Hefeteig

  • 500 g Weizenmehl
  • 5 g Salz
  • 70 g Zucker
  • 180 g Butter
  • 5 Eier
  • 200 ml Milch
  • 40 g Hefe
  • etwas abgeriebene Zitronenschale
  • 1 Messerspitze Vanillepulver
  • 1 Messerspitze Zimt

Für den Belag

  • 1 Dose eingelegte halbe Aprikosen
  • 500 g Vanillepudding
  • Puderzucker zum Bestäben

Außerdem: 2 Backbleche mit Backpapier

1. Die Zutaten abwiegen und darauf achten, dass sie Zimmertemperatur haben. Die Milch in einem Topf leicht erwärmen, die Hefe in die lauwarme Milch geben. Eine Messerspitze Zucker und 3 Esslöffel Mehl dazugeben, durchrühren, den Hefebrei mit einem Handtuch abdecken und etwa eine Stunde gehen lassen.

2. Das Mehl in eine 5-Liter-Rührschüssel geben, mit Salz und Zucker vermengen, eine Mulde in die Mitte drücken, die beiden Eier aufschlagen und in die Mulde geben. Die weiche Butter in kleine Würfel schneiden und auf die Eier geben.

3. Den Hefebrei dazugießen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig mit einem Handtuch abdecken und eine Stunden gehenlassen. Den aufgegangenen Teig nochmals kräftig durchkneten.

4. Den Teig in tennisballgroße Portionen teilen, eiförmig flach drücken und auf das vorbereitete Blech legen. Mit einer kleinen Suppenkelle eine Vertiefung in das Teigei drücken, einen Löffel Vanillepudding einfüllen und eine halbe Aprikose, mit der Schnittfläche nach unten, auflegen und backen.

5. Die ausgekühlten Hefeeier mit Puderzucker bestäuben.

Rezept: Weißes Osterlamm

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Für ein Lamm

  • 60 g Butter
  • 60 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL abgeriebene Zitronenschale (unbehandelt)
  • 2 Eier
  • 60 g Haselnüsse, gemahlen
  • 60 g zarte Haferflocken
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • Fett für die Form
  • zarte Haferflocken für die Form
  • 200 g weiße Kuvertüre
  • 100 g Kokosraspel

1. Zutaten der Reihe nach zu einem Rührteig verarbeiten. Lammform einfetten und mit Haferflocken ausstreuen.

2. Rührteig in die Form geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 40 Minuten auf dem Boden des Ofens backen. Nach dem Backen aus der Form lösen und abkühlen lassen.

3. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und Lamm damit bestreichen. Kokosraspeln darüber streuen, trocknen lassen.

Rezept: Butter-Nougat-Trüffel

Zubereitungszeit: 60 Minuten

Für ca. 60 Stück

  • 250 g Jogurtbutter
  • 250 g Nougat
  • 4 cl Amaretto
  • ca. 300 g Vollmilchkuvertüre
  • 500 g Zucker

1. Jogurtbutter in einer Schüssel schaumig schlagen. Nougat leicht anwärmen und in die Butter laufen lassen. Butter und Nougat weiter schaumig schlagen. Amaretto in die Masse geben und gut durchschlagen.

2. Masse in einen Spritzbeutel füllen und mit einer Lochtülle in Form von kleinen Tupfen mit ca. 1 cm Durchmesser auf Porzellanteller oder Schneidebretteraufspritzen. Diese anschließend ins Gefrierfach stellen.

3. Die Vollmilchkuvertüre nach Packungsanweisung zubereiten. Tupfen nach 1 Stunde wieder aus dem Gefrierfach nehmen, mit Vollmilchkuvertüre überziehen und dann in Zucker wälzen.

Rezept: Mohn-Zitronen-Torte

Zubereitungszeit: 55 Minuten

Für ca. 9 Stück

  • 175 g Butter
  • 300 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 1 Packung backfertige Mohnfüllung
  • 225 g Mehl
  • 25 g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver
  • 10 Blatt weiße Gelatine
  • 250 g Vanillejogurt
  • Saft von 5 Zitronen
  • 1 Päckchen Citro-Back
  • 500 g Sahne
  • Back- & Speisefarben (gelb und rot)
  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Topf Zitronenmelisse zum Verzieren

1. Butter, 150 g Zucker und Salz schaumig rühren. Eier nacheinander zufügen und weiterrühren, bis der Zucker gelöst ist. Backfertige Mohnfüllung unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und kurz unterheben. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm Durchmesser) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 30 Minuten backen. Anschließend auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

2. 6 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Jogurt, Saft von 3 Zitronen, Citro-Back und 100 g Zucker verrühren. Gelatine nach Packungsanweisung auflösen, zur Jogurtmasse geben und in den Kühlschrank stellen, bis die Masse beginnt zu gelieren. Inzwischen Sahne steif schlagen und unter die gelierende Masse heben.

3. Mohnboden einmal halbieren und einen Tortenring um den unteren Mohnboden legen. Hälfte der Creme auf den Boden geben und oberen Boden vorsichtig darauf legen. Restliche Creme darüber verteilen. Oberfläche glatt streichen.

4. 4 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Restlichen Zitronensaft, 200 ml Wasser, 50 g Zucker und etwas gelbe Speisefarbe verrühren. Gelatine nach Packungsanweisung auflösen und unterrühren. Vorsichtig auf die feste Creme gießen. Torte dann ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

5. Für die Dekoration Marzipanrohmasse mit Puderzucker und gelber und roter Speisefarbe verkneten. Marzipan zwischen 2 Gefrierbeuteln ca. 1 cm dick ausrollen und daraus Hasen ausstechen.

6. Tortenring vorsichtig entfernen und Tortenrand mit Hasen verzieren. Nach Belieben auch einige Hasen auf die Torte setzen, diese für einen besseren Stand mit einer kleinen Marzipanrolle stützen. Zum Schluss noch mit einigen Zitronenmelisseblättchen verzieren.

Buchtipp

Weitere tolle Backrezepte für besondere Feste und Feiern finden Sie in diesem Buch: "Backen für besondere Anlässe" von Achim Käflein, Hermann Decker, Sabine Decker-Pahlke und Markus Pahlke. Erhältlich in der Edition Kaeflein für 19,80 Euro.

 

 

Buchtipp

Zahlreiche Backrezepte für Kleingebäck wie für Torten und viele Deko-Tipps für ein farbenfrohes Osterfest finden Sie in "Ostern – backen, kochen, dekorieren" aus dem Verlag Compact. Für 3 Euro erhältlich.


© Edition Kaeflein, Compact via


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA über alles, was sie bewegt.

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen