Basilikum: Verschöner unseren Tag!

Ohne Basilikum wäre unsere Tomate-Mozarella nur halb so schön. Zerrieben wirken die Blätter sogar gegen juckende Insektenstiche.

Basilikum-Illu

Hausmittel Basilikum: Zerrieben helfen die Blätter sogar gegen Insektenstiche.

Food-Guide: Basilikum

Okay, okay, du bist die Granate des Sommers: Deine sattgrünen Blätter springen uns jetzt optisch entgegen, du vermittelst Frische pur, dazu kommt dein unvergleichliches, leicht süß-scharfes Aroma, das so wunderbar zum Sonnengericht Tomate/Mozzarella passt. Du machst jede Grillparty leckerer und schenkst den Gästen heimlich deine verdauungsfördernde Wirkung. Was auch nicht jeder weiß: Wer deine Blätter zerreibt, kann damit juckende Insektenstiche lindern.

Aber das ist noch nicht alles: Das Linalool in deinem ätherischen Öl wirkt entspannend und sogar angstlösend, fanden brasilianische Wissenschaftler heraus. Die Aromatherapie setzt darauf, dass du es schaffst, schwache Nerven zu stärken. Kein Wunder also, dass die Ägypter dich schon vor 3000 Jahren angebaut haben und du später auch für die ayurvedische Medizin entdeckt wurdest.

Genießen: Ganz klassisch mit Tomaten in jeder Form oder pur als Pesto zu Nudeln, gegrilltem Gemüse oder Fisch. Das Gewürzkraut harmoniert sehr gut mit Zitrone, Petersilie, Koriander und Knoblauch.


Einkaufen: Je frischer, desto aromatischer, deshalb lieber die Pflanze im Topf kaufen! Auf dem Markt gibt es jetzt besondere Sorten, etwa afrikanisches Basilikum oder Zitronen-Basilikum - das sollten Sie mal ausprobieren. Locker in eine Plastiktüte gepackt, hält sich Basilikum im Kühlschrank noch rund zwei Tage.

Rezept: Zitronen-Basilikum-Sorbet

Zubereitungszeit: 25 Minuten ohne Kühlzeiten

Für 4 Personen

  • 2–3 Biozitronen
  • 180 g Zucker
  • 3–4 Zweige Basilikum

1. Eine der Zitronen waschen, mit einem scharfen Messer die Schale dünn schälen. Mit Zucker und 250 ml Wasser in einen kleinen Topf geben. Erhitzen, dabei rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Etwa 10 Minuten köcheln lassen, dann durch ein Sieb in eine Metallschüssel gießen. Abkühlen lassen.

2. Zitronen auspressen, sie sollten etwa 150 ml Zitronensaft ergeben. Basilikumblätter abspülen, trocken tupfen und fein hacken. Mit dem Zitronensaft unter den Sirup rühren. Die Metallschüssel mit Frischhaltefolie abdecken und das Sorbet im Tiefkühler gefrieren lassen - das dauert 4 bis 6 Stunden. Zwischendurch immer mal mit einer Gabel umrühren.

Tipp: Eine Kugel in ein Glas geben, mit Sekt aufgießen - fertig ist ein wunderbarer Aperitif oder Sommernachmittags-Drink! Das Basilikum kann auch mit Zitronensaft und Sirup püriert werden: Das ergibt ein hell­grünes, etwas intensiveres Sorbet.


© Illustration: Alina Sawallisch | aus der "LAVIVA"-Ausgabe Juli 2015


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA über alles, was sie bewegt.

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen