Best of Grillen

Grillen, das hatte früher etwas Improvisiertes: Da gab es Bratwurst und Bier im Park. Vielleicht noch Kartoffelsalat aus dem Supermarkt. Damit ist jetzt Schluss: Wir bevorzugen Garnelen-Salsa, Lammkoteletts mit Salsa verde oder Käse-Nachos mit Steakfleisch. Mmh, fantastisch!

Rezept: Mexikanische Garnelen-Salsa mit Tortillachips

Am besten schmeckt diese herzhafte Vorspeise, wenn sie einige Stunden durchgezogen ist, sodass die Garnelen in aller Ruhe die Chili-, Knoblauch- und Limettenaromen aufnehmen konnten. Das Ergebnis erinnert ein wenig an das peruanischen Ceviche. Eine Margarita dazu macht das Genießerglück perfekt!

Zubereitungszeit: 20 Minuten; Marinierzeit: 1–4 Stunden; Grillzeit: 12–16 Minuten

Für 4 Personen

  • 1 Poblano-Chilischote (etwa 150 g)
  • 24 Riesengarnelen (Größe 21/30), geschält, entdarmt, Schwanzsegment entfernt
  • Olivenöl
  • 2 Tomaten, entkernt, klein gewürfelt
  • 1 kleine rote Chilischote (vorzugsweise Fresno), entkernt, fein gehackt
  • 1 kleine Jalapeño-Chilischote, entkernt, fein gehackt
  • 4 EL feine rote Zwiebelwürfel
  • 1 große Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 3 EL frisch gepresster Limettensaft
  • 1/2 TL grobes Meersalz
  • 1/2 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 15 g Koriandergrün, Blätter fein gehackt
  • Tortillachips

1. Den Grill für direkte mittlere Hitze (175–230 °C) vorbereiten.

2. Den Grillrost mit der Bürste säubern. Die Poblano-Chilischote über direkter mittlerer Hitze bei geschlossenem Deckel grillen, dabei ab und zu wenden, bis die Haut nach 10–12 Min. rundherum verkohlt ist und Blasen wirft. Chili in einer mit Frischhaltefolie abgedeckten Schüssel 10 Min. ausdampfen lassen. Aus der Schüssel nehmen, die verkohlte Haut abziehen, Stielansatz und Kerne entfernen. Das Fruchtfleisch 1/2 cm groß würfeln und zurück in die Schüssel geben.

3. Die Grilltemperatur auf starke Hitze erhöhen (230–290 °C). Garnelen mit Küchenpapier trockentupfen und auf beiden Seiten dünn mit Öl bestreichen.Über direkter starker Hitze bei geschlossenem Deckel 2 bis 4 Min. grillen, bis sie sich außen fest anfühlen und auch im Kern nicht mehr glasig sind. Vom Grill nehmen und in 1/2 cm große Stücke schneiden.

4. Garnelenstücke, 1 EL Öl, Tomaten, Chilischoten, Zwiebelwürfel, Knoblauch, Limettensaft, Salz und Pfeffer in die Schüssel zu den Chiliwürfeln geben und vermischen. Zugedeckt mind. 1 Std. oder bis zu 4 Std. in den Kühlschrank stellen.

5. Kurz vor dem Servieren den Koriander untermischen. Die Garnelen-Salsa mit Tortillachips servieren.

Rezept: Käse-Nachos mit Steakfleisch und schwarzen Bohnen

Zu unserer Lieblingskombi für Nachos gehören eindeutig schwarze Bohnen und Skirt­-Steak. Aber vielleicht mögen Sie ja lieber Kidneybohnen und gegrilltes Hähn­chenfleisch oder zum Beispiel auch Wachtelbohnen mit Schweinefleisch vom Grill. Sie haben hier die freie Wahl!

Zubereitungszeit: 30 Minuten; Grillzeit: 9–11 Minuten

Für 12-15 Personen

Für die Würzpaste

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL fein gehackte Knoblauchzehen
  • 1 TL reines Chilipulver
  • 1 TL Rohrohrzucker
  • 1/2 TL grobes Meersalz
  • 1/2 TL Chipotle-Chilipulver
  • 1/4 TL gemahlen Kreuzkümmel

Für das Hauptgericht

  • 700 g Skirt-Steak (Kronfleisch; etwa 1 1/2–2 cm dick), überschüssiges Fett entfernt, entlang der Faser in 30 cm lange Stücke geschnitten
  • 350 g Tortillachips
  • 1 Dose schwarze Bohnen (440 g), Bohnen abgespült und abgetropft
  • 250 g pikanter Cheddar, gerieben
  • 250 g milder Cheddar, gerieben
  • Tomaten-Avocado-Salsa (siehe nächstes Rezept)

1. Die Zutaten für die Würzpaste in einer kleinen Schüssel verrühren und die Steakstücke auf beiden Seiten damit bestreichen. Vor dem Grillen 15–30 Min. Raumtemperatur annehmen lassen.

2. Den Grill für direkte starke Hitze (230–290 °C) vorbereiten.

3. Den Grillrost mit der Bürste säubern. Die Steaks über direkter starker Hitze bei geschlossenem Deckel bis zum gewünschten Gargrad gril­len, 4–6 Min. für rosa/rot (medium rare), dabei einmal wenden. Vom Grill nehmen und 3–5 Min. nachziehen lassen. Anschließend gegen die Faser in mundgerechte Stücke schneiden.

4. Jeweils die Hälfte der Tortillachips, des Steakfleischs, der schwarzen Bohnen und der beiden Käse gleichmäßig vermischt auf einem großen Backblech verteilen. Das Blech über direkter starker Hitze bei geschlos senem Deckel etwa 5 Min. auf den Grillrost legen, bis der Käse geschmol­zen ist. Die Nachos heiß auf dem Blech servieren und Tomaten-­Avocado­-Salsa dazu reichen.

5. Die übrigen Nacho-­Zutaten auf einem zweiten großen Blech genauso zubereiten.

Rezept: Tomaten-­Avocado­-Salsa

Für 12-15 Personen

  • 3 Eiertomaten, Stielansatz und Kerne entfernt, Fruchtfleisch gewürfelt
  • Avocados, Fruchtfleisch gewürfelt
  • 5 EL feine rote Zwiebelwürfel
  • 1 kleine Handvoll fein gehackte Korianderblätter
  • 2–3 eingelegte Jalapeño-Chilis (nach Geschmack), fein gehackt
  • 3 EL frisch gepresster Limettensaft
  • 1 EL fein gehackter Knoblauch
  • grobes Meersalz

1. In einer mittelgroßen Schüssel die Zutaten bis auf das Salz vermengen. Mit Salz abschmecken.

2. Die Salsa bei Raumtemperatur etwa 30 Min. durchziehen las­sen. (Nach Belieben bis zu 2 Std. im Voraus zuberei­ten. Zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren und vor dem Servieren Raumtemperatur annehmen lassen.)

Rezept: Lammkotelettes mit zitroniger Salsa verde

Wir sind große Fans von Lammfleisch und möchten mit unseren Rezepten gern dafür die Werbetrommel rühren. Kaufen Sie Lammfleisch, am besten von Weidelämmern, bei einem guten Metzger. Zur Unterstützung der charakteristischen Lammfleischnoten werden die Koteletts hier mit einer Salsa serviert, die neben reichlich Minze und Petersilie noch Zitrone, Kapern und Olivenöl enthält.

Zubereitungszeit: 20 Minuten; Grillzeit: 8–10 Minuten

Für 4 Personen

Für die Salsa

  • 30 g Minze, die Blätter abgezupft
  • 40 g glatte Petersilie, Blätter samt zarten Stielen abgezupft
  • 1 TL fein abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
  • 2 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 1 EL grob gewürfelte Schalotten
  • 1 EL Kapern, abgebraust und abgetropft
  • Knoblauchzehe, grob gehackt
  • 1/2 TL grobes Meersalz
  • 1/4 TL Chiliflocken
  • 4 EL Olivenöl

Für die Kotelettes

  • 8 Lammkoteletts (aus der Lende; je etwa 3 cm dick), überschüssiges Fett entfernt
  • Olivenöl
  • grobes Meersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1. Die Zutaten für die Salsa bis auf das Öl in der Küchenmaschine oder im Mixer grob hacken. Bei laufendem Motor langsam das Öl zugießen und die Zutaten zu einer stückigen Salsa pürieren. In eine Schüssel geben und die Oberfläche der Salsa mit einem Stück Frischhaltefolie abdecken, damit sie sich nicht verfärbt. Bei Raumtemperatur beiseitestellen. (Die Salsa kann bis zu 4 Std. im Voraus zubereitet werden. In diesem Fall ab- decken und kalt stellen. Vor dem Servieren Raumtemperatur annehmen lassen und noch einmal durchrühren.)

2. Die Lammkoteletts auf beiden Seiten dünn mit Öl bestreichen, mit Salz und Pfeffer würzen. Vor dem Grillen 15–30 Min. Raumtemperatur annehmen lassen.

3. Den Grill für direkte starke Hitze (230–290 °C) vorbereiten.

4. Den Grillrost mit der Bürste säubern. Die Koteletts über direkter starker Hitze bei geschlossenem Deckel bis zum gewünschten Gargrad grillen, 8–10 Min. für rosa/rot (medium rare), dabei einmal wenden. Vom Grill nehmen und 3–5 Min. nachziehen lassen. Die Salsa über die Lammkoteletts löffeln und warm servieren.

Cover: "Weber’s Greatest Hits"

Buchtipp

Die Leibspeise der ganz großen Grillmaster: Was Küchenchefs der "Weber"-Restaurants und -Grillakademien am liebsten essen, steht in "Weber’s Greatest Hits". Erschienen im Gräfe-und-Unzer-Verlag für 19,99 Euro.


© Foto: Gräfe und Unzer Verlag/Ray Kachatorian


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA über alles, was sie bewegt.

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen