Brote mit Molto-Bene-Topping

Brotebelegen können sie, die Italiener! Wir haben drei ausgefallene Rezepte für Panini und Crostini für Sie.

Rezept: Panini mit Bresaola, Artischocken und...

Bresaola ist ein gepökeltes, luftgetrocknetes Rinderfilet aus der Lombardei im Norden Italiens. Es ist in gut sortierten Supermärkten erhältlich. Alternativ können Sie Schwarzwälder Schinken verwenden, der schmeckt noch kräftiger.

Für 2 Portionen

  • 1 Ciabatta
  • 70 g frischer Büffelmozzarella, abgetropft und in Scheiben geschnitten
  • 8 Scheiben Bresaola
  • 8 dünne Ringe von einer roten Zwiebel
  • 6 marinierte Artischockenherzen
  • 4 Esslöffel geriebener Parmesan
  • 1 Handvoll Rucola
  • Pflanzenöl, zum Einpinseln

1. Einen Kontaktgrill oder Sandwichmaker vorheizen. Vom Brot die Ober- und Unterseite abschneiden, sodass es noch ca. 3 cm dick ist. Die Rinde anderweitig verwenden. Das Brot längs durchschneiden, dann quer halbieren. Die Außenseiten der Panini mit etwas Öl einpinseln.

2. Die Brotunterhälften mit Mozzarella, Bresaola, Zwiebelringen, Artischocken, Parmesan und Rucola belegen. Die Oberhälften auflegen. Im vorgeheizten Gerät 2–3 Minuten oder gemäß Bedienungsanleitung rösten. Das Brot soll außen goldbraun sein und der Belag gut durchgewärmt.

Serviervorschlag: Noch köstlicher schmecken diese Panini, wenn man sie mit etwas gutem Balsamessig beträufelt.

Rezept: Panini mit Knoblauchgemüse und Provolone

Für dieses Rezept können Sie jedes junge Blattgemüse verwenden, beispielsweise Mangold oder jungen Grünkohl. Blanchieren Sie es unbedingt zuerst, sonst kann es beim Braten mit dem Knoblauch bitter werden. Ricotta oder Gorgonzola sind gute Alternativen zum Provolone.

Für 2 Portionen

  • 1 Ciabatta
  • 100 g junges Blattgemüse, grob gehackt
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Prise Chiliflocken
  • 60 g Provolone, in Scheiben geschnitten
  • Meersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Pflanzenöl, zum Einpinseln

1. Einen Kontaktgrill oder Sandwichmaker vorheizen. Vom Brot die Ober- und Unterseite abschneiden, sodass der Mittelteil ca. 3 cm dick ist. Die Rinde anderweitig verwenden. Das Brot aufschneiden, dann quer halbieren. Die Außenseiten der Panini mit etwas Öl einpinseln.

2. Das Gemüse in leicht gesalzenem Wasser 2 Minuten blanchieren. Abtropfen lassen. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch, Chiliflocken und Gemüse zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. 1 Minute unter ständigem Rühren anbraten, dann vom Herd nehmen. Das Gemüse auf den beiden Unterhälften verteilen und mit dem Käse belegen. Die Oberhälften auflegen. Im vorgeheizten Gerät 2–3 Minuten oder gemäß Bedienungsanleitung rösten. Das Brot soll außen goldbraun sein und der Belag gut durchgewärmt.

Serviervorschlag: Dazu schmeckt ein Salat aus roten und gelben Tomaten mit Frühlingszwiebelringen.

Rezept: Polenta-Crostini mit gegrilltem Hähnchen und...

Dies ist das italienische Gegenstück zu mexikanischen Tacos. Die knusprig gebratene Polenta bleibt innen schön weich. Der Kontrast zwischen dem rauchigen Hähnchenfleisch und der milden, stückigen Guacamole ist ausgesprochen anregend.

Für 6 Portionen

  • 350 g Hähnchenbrustfilet
  • 2 Esslöffel frisch gepresster Zitronensaft
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Rezept Polenta-Crostini (siehe unten)
  • Butter, zum Braten, oder Olivenöl oder zerlassene Butter, zum Einpinseln

Für die Guacamole

Zum Servieren

1. Das Fleisch in fingerdicke Streifen schneiden. In einer Schale mit Zitronensaft, Knoblauch und Olivenöl vermengen, beiseitestellen.

2. Für die Guacamole das Avocadofruchtfleisch in einer Schüssel mit einer Gabel grob zerdrücken. FrühlingszwiebelnTomate und Koriander unterrühren. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Guacamole verfärbt sich schnell und sollte darum nicht zu lange stehen.

3. Etwas Butter in einer beschichteten Pfanne zerlassen und die Polenta-Crostini darin von beiden Seiten knusprig braten. Alternativ auf beiden Seiten mit Olivenöl oder zerlassener Butter einpinseln und in einer Grillpfanne rösten.

4. Eine Grillpfanne oder einen Kontaktgrill stark erhitzen. Das Fleisch darin 2–3 Minuten garen (in der Pfanne 2–3 Minuten pro Seite), währenddessen nicht bewegen, damit sich dunkle Streifen bilden.

5. Die Crostini mit Guacamole bestreichen. Mit Fleischstreifen belegen und mit Tomaten und Koriander garniert sofort servieren.

Rezept: Polenta-Crostini

 Für 6-8 Portionen

  • 300 g feine Polenta
  • natives Olivenöl extra zum Einpinseln, alternativ Butter zum Braten

1. 1 Liter Wasser mit etwas Salz zum Kochen bringen. Die Polenta einrieseln lassen und bei schwacher Hitze unter gelegentlichem Rühren 45 Minuten garen.

2. Auf ein großes Holzbrett stürzen und abkühlen lassen. Dabei wird der Brei fester. Instantpolenta nach Packungsanweisung zubereiten. Die abgekühlte Polenta in Scheiben oder Stücke schneiden oder Formen ausstechen.

3. Etwas Butter in einer heißen, beschichteten Pfanne zerlassen und die Polentascheiben darin von beiden Seiten knusprig goldbraun braten. Alternativ mit Olivenöl oder zerlassener Butter einpinseln und auf dem Grill goldbraun rösten. Zwischen durch einmal wenden.

Buchcover: "Panini, Bruschette & Crostini“ von Ryland Peters & Small

Buchtipp

Italien beherrscht die Kunst des Brotebelegens wie kein anderes Land! In diesem Buch sind lauter feine Ideen gesammelt für Panini, Bruschette oder, noch knuspriger, Crostini. Zur Vorspeise oder als Häppchen zum Wein.

"Panini, Bruschette & Crostini“ von Ryland Peters & Small, Busse, 22 Euro


© Fotos: William Reavell (Paninis); Gus Filgate (Polenta-Crostini)/


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA über alles, was sie bewegt.

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen