Bullerbü im Glas

Wer hat als Kind nicht gerne mit den Großeltern Beeren gepflückt? Marlen Blomquist erinnert sich gerne zurück. Uns hat die schwedische Autorin drei Rezepte zum Kochen von Saft, Sylt und Marmelade verraten.

Fläderbär, Hjortron und Jordgubb

Gut gepflückt ist halb getrunken! Malin Landqvist hat uns drei beerig-leckere Rezepte verraten. 

Rezept: Schneller Erdbeerdrink mit Zitrone

Für ca. 4 Personen

  • 500 g Erdbeeren
  • 400 ml Wasser
  • Saft von 1 Bio-Zitrone
  • Feinzucker
  • Eis
  • evtl. frische Melonenstücke

1. Erdbeeren putzen, dann mit Wasser und Saft einer Zitrone zu einem glatten Drink mixen.

2. Mit etwas Zucker süßen, umrühren, bis dieser aufgelöst ist.

3. Mit gefrorenen Melonenstücken oder normalem Eis servieren

Rezept: Eingelegte Holunderbeeren

Im Frühling blühen die Holundersträucher mit schönen, gelbweißen Blütendolden. Ihr Saft ist lecker und wird gern mit Erdbeeren gemischt. Und auch die Ernte der Beeren im Herbst sollte man nicht verpassen. Sie können gut eingelegt oder zu Sylt und Saft verarbeitet werden.

Für ca. 300 ml

  • 150 g unreife Holunderbeeren
  • 100 ml Essigessenz
  • 300 ml Wasser
  • 1 EL Feinzucker
  • 2 TL Salz

1. Beeren waschen und putzen. Für 5 Minuten kochen. Abwaschen und in eine Edelstahlschüssel geben.

2. Essigessenz mit Wasser, Zucker und Salz in einem Topf aufkochen. Beeren hinzugeben und bis zum nächsten Tag dunkel und kühl stellen.

3. Alles 15 Minuten kochen. In warme, gut gereinigte Gläser füllen. Verschließen. Ungefähr drei Tage ziehen lassen.

Rezept: Moltebeeren-Sylt

Die frostempfindliche Moltebeere liebt feuchte Böden. Die Beere hat ein ganz eigenes Aroma, säuerlich, etwas wild und nicht extrem süß. Aber zusammen mit Zucker zu Sylt gekocht ist ihr Geschmack fantastisch.

Für ca. 1 1/2 Liter

  • 1 kg Moltebeeren
  • 1 kg Feinzucker

1. Beeren putzen, nur waschen, wenn es wirklich notwendig ist.

2. Dann mit Zucker in einem Topf wenden. Etwa 2 Stunden stehen und ziehen lassen. Bei schwacher Hitze ohne Rühren aufkochen. Ohne Deckel ca. 15 Minuten kochen lassen. Topf mehrmals rütteln. Gut abschäumen.

3. Warme, gut gereinigte Gläser bis zum Rand befüllen. Verschließen.

 

 

Marmelade, Saft und Sylt

Buchtipp

"Marmelade, Saft und Sylt" heißt das neue Kochbuch von Malin Landqvist. Und nein, mit Sylt ist mitnichten die Urlaubsinsel gemeint, sondern eine schwedische Spezialität, marmeladenähnlich, aber mit flüssigerer Konsistenz die meist zu warmen Gerichten gereicht wird. Wir finden: Ausprobieren!

Erschienen ist der Band im Verlag LV-Buch für ca. 15 Euro.

 

 


© Fotos: Malin Lindqvist, Lina Eriksson/LV-Buch ("Marmelade, Saft & Sylt")


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA über alles, was sie bewegt.

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen