Das perfekte Weihnachtsessen

Zu Weihnachten ganz groß auftischen? Mit diesem Rezept zaubern Sie geschmorte Gänsekeulen mit Süßkartoffel-Semmelknödeln und Rotkohl.

Geschmorte Gänsekeulen mit Süsskartoffel-Semmelknödeln und Rotkohl

Geschmorte Gänsekeulen mit Süßkartoffel-Semmelknödeln und Rotkohl

Rezept: Geschmorte Gänsekeulen

Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten plus Garzeit

Für 4 Portionen

  • 1 El Koriandersaat
  • 1 Tl schwarze Pfefferkörner
  • 1 El Pimentkörner
  • 1 El fein abgeriebene Bio-Orangenschale
  • 3 El Rotweinessig
  • 50 g Ahornsirup
  • 600 ml dunkles Bier
  • 4 Gänsekeulen à ca. 400 g
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 6 El neutrales Öl
  • 100 g Gemüsezwiebel
  • 150 g Knollensellerie
  • 400 ml Geflügelfond
  • 8 Zweige Thymian
  • 1 gestr. Tl Speisestärke
  • großer Bräter
  • Fetttrennkanne

1. Am Vortag für die Marinade Koriander, Pfeffer, Piment und Orangenschale mit Essig, Ahornsirup und Bier kurz aufkochen und ganz abkühlen lassen. Von den Gänsekeulen den Gelenkknochen freiputzen. Die Marinade über die Gänsekeulen gießen und abgedeckt über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen.

2. Am nächsten Tag den Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Keulen aus der Marinade nehmen, mit Küchenkrepp trocken tupfen, salzen und in einer Pfanne in 4 El Öl rundherum goldbraun anbraten. Zwiebel pellen und grob würfeln. Sellerie putzen, schälen und grob würfeln. Beides im Bräter in 2 El Öl kräftig andünsten. Keulen mit der Hautseite nach oben darauflegen. Marinade und Fond darübergießen, mit Salz und Pfeffer würzen und aufkochen lassen. Die Thymianzweige zugeben.

3. Gänsekeulen auf der untersten Schiene 2,5 Stunden garen. Sollten sie zu braun werden, mit Alufolie abdecken. Nach dem Garzeitende Keulen aus dem Schmorfond nehmen und im Ofen warm halten.

4. Den Sud durch ein feines Sieb gießen und entfetten. Die Stärke mit etwas kaltem Wasser glatt verrühren. Sud aufkochen, Stärke einrühren und 2 - 3 Minuten köcheln lassen. Die Gänsekeulen mit der Sauce servieren. Dazu passen geschmorter Rotkohl und Süßkartoffel-Semmelknödel. (s.u.)

Nährwert: 590 kcal/Portion

Rezept: Geschmorte Rotkohlblätter

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten plus Garzeit

Für 4 Portionen

  • 1,5 kg Rotkohlblätter
  • 2 rote Zwiebeln 
  • 1 rote Chilischote
  • 20 g frischer Ingwer
  • Salz
  • 1 Zimtstange
  • 8 Wacholderbeeren
  • 4 El Zucker
  • 3 El Obstessig
  • 1 gehäufter El Speisestärke
  • 200 ml Gemüsefond
  • 200 ml Orangenssaft
  • 60 g Butter
  • Bräter

1. Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Kohlblätter vorsichtig vom Strunk lösen und die dicken Blattrippen herausschneiden. Die Zwiebeln pellen und vierteln. Chili mit Kernen fein hacken. Ingwer schälen und fein würfeln. Alles in dem Bräter mit reichlich Salz, der Zimtstange, Wacholderbeeren, Zucker und Essig gut mischen. Stärke mit wenig kaltem Wasser glatt verrühren und untermischen. Fond, Saft und 30 g Butter dazugeben. Im geschlossenen Bräter etwa 75 Minuten garen. Den Kohl aus dem Ofen nehmen und den Deckel entfernen (bis hierhin kann man den Kohl auch am Vortag vorbereiten).

2. Kurz vor dem Servieren die Rotkohlblätter in einen weiten Topf geben. 30 g Butter zufügen und erhitzen, dabei die Flüssigkeit etwas einkochen lassen, bis die Blätter glasiert sind, evtl. nachsalzen.

Nährwert: 333 kcal/Portion

Rezept: Süßkartoffel-Semmelknödel mit Nussbröseln

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten

Für 4 Portionen

  • 400 g frisches Kastenweißbrot
  • 50 g Zwiebeln
  • 250 g Süßkartoffeln
  • Blättchen von 4 Zweigen Thymian
  • Blätter von 4 Stielen glatter Petersilie
  • 90 g Butter
  • 125 ml Milch
  • 1 Ei (Kl. M)
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 25 g Pekannusskerne
  • 25 g Semmelbrösel.

1. Das Brot in 2 cm große Würfel schneiden und in eine große Schüssel geben. Die Zwiebeln pellen und fein würfeln. Süßkartoffeln schälen, grob raspeln und mit den Händen gut ausdrücken. Thymianblättchen und Petersilienblätter jeweils von den Stielen zupfen und getrennt voneinander fein hacken. 30 g Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Zwiebelwürfel mit den Süßkartoffeln darin unter Wenden glasig dünsten. Die Petersilie und die Hälfte des Thymians untermischen, dann vom Herd nehmen.

2. Die Milch kurz aufkochen und über die Brotwürfel gießen. Ei, Salz, Pfeffer und Zwiebel-Süßkartoffel-Mischung dazugeben und das Ganze mit den Händen gut durchkneten. Mit nassen Händen acht gleich große, glatte Knödel aus der Brotmasse formen. In einen großen Topf mit simmerndem Salzwasser geben und Knödel darin 15 Minuten gar ziehen lassen.

3. Inzwischen Pekannüsse im Blitzhacker fein zerkrümeln. 60 g Butter in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen und kurz aufschäumen lassen. Die Nüsse und Semmelbrösel zugeben, salzen und bei mittlerer Hitze unter Rühren goldbraun rösten. Den restlichen Thymian untermischen. Mit einer Schaumkelle die Süßkartoffel-Semmelknödel aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und die Pekannussbrösel darüber verteilen.

Nährwert: 607 kcal/Portion


© Foto: Julia Hoersch


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA über alles, was sie bewegt.

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen