Die haben Tradition

Die Landfrauen – bekannt aus dem TV-Format des WDR „Land & Lecker“– verraten ihre Lieblingsrezepte, lang gehüteten Geheimnisse und wie man die Wochen bis zum Fest perfekt zelebriert.

Rezept: Zitronentaler als Mitbringsel

Zutaten für ca. 30 Stück

Für den Mürbeteig:

  • 170 g Mehl + Mehl für die Arbeitsfläche
  • 80 g weiche Butter
  • 60 g Puderzucker
  • 1 Msp. Vanillemark
  • Salz
  • abgeriebene Schale von
  • ½ Bio-Zitrone
  • 1 Ei

Für die Füllung: 3 EL Lemon Curd (Fertigprodukt)

Außerdem: Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

1. Für den Mürbeteig das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Butter in Stücken, Puderzucker, Vanillemark, 1 Prise Salz, abgeriebene Zitronenschale und das Ei die Vertiefung geben. Alles mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten. Zu einem Rechteck formen, in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Stunde (besser über Nacht) kühl stellen.

2. Den Backofen auf 170°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Von dem Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche kleine Portionen abnehmen und zwischen den Handflächen zu etwa 3 cm große „Zitronen“ rollen. Auf das Backblech legen. Mit einem Teelöffel jeweils eine kleine Vertiefung in die Mitte drücken und mit etwas Lemon Curd füllen.

3. Die Zitronentaler im Ofen auf der mittleren Schiene 8 bis 12 Minuten backen. Herausnehmen, noch warm mit Puderzucker bestäuben und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Tipp: Hübsch verpackt, werden die Zitronentaler zu süßen Mitbringseln: Die Plätzchen einzeln in quadratisch zugeschnittene Stücke Packpapier wickeln, die Enden wie bei Bonbons verdrehen. Mit goldenen Klebesternen verzieren.

Rezept: Bratapfeltörtchen mit Bratapfel und...

Zutaten für 4–6 Personen

Für den Törtchenrührteig ( für 4–6 Törtchen):

  • 6 Eier
  • 300 g Butter
  • 300 g Zucker
  • 1 ½ TL Zimtpulver
  • 125 ml Rotwein
  • 300 g Mehl
  • 1½ TL Kakaopulver
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Fett für die Form

Für die Törtchenfüllung („Bratapfelcreme“):

  • 3 Äpfel
  • 50 g Zucker + 1 EL Zucker zum Karamellisieren
  • 1 Zimtstange
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Schuss Weißwein
  • ca. 125 ml Apfelsaft
  • 3 Blatt Gelatine
  • 150 g Sahne
  • 1 EL Mandellikör
  • 100 g Schmand oder saure Sahne
  • 200 g Zartbitterschokolade oder Kuvertüre
  • 1 Schuss Milch

Für den Bratapfel (für 4 Äpfel):

  • 4 rote, handgroße, nicht mehlige Äpfel
  • 4 EL Johannisbeer- oder Preiselbeerkonfitüre
  • 5–6 EL gemahlene Walnüsse
  • ½ TL Zimtpulver
  • Lebkuchengewürz
  • Zucker

Für die „Christbäume“:

  • 200 g Mehl + Mehl für die Arbeitsfläche
  • 1 EL Vanillezucker
  • 3 EL Zucker
  • 2 EL Sahne (süß oder sauer)
  • 1 EL Butter
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Milch
  • Sonnenblumenöl oder Butterschmalz zum Ausbacken
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

1. Für den Törtchenrührteig den Backofen auf 180°C vorheizen. Eier trennen. Eiweiße steif schlagen. Butter mit Zucker leicht schaumig rühren. Zimt und Rotwein untermischen. Eigelbe nach und nach unterrühren. Mehl mit Kakao und Backpulver sieben, unterheben. Eischnee unterheben. Teig in eine gefettete Springform (28 cm Durchmesser) geben, glatt streichen. Im Ofen auf der zweiten Schiene von unten etwa 45 Minuten backen. Auskühlen lassen.

2. Für die Törtchenfüllung den Backofen auf 200°C vorheizen. Äpfel waschen, Kerngehäuse herausstechen und die Äpfel in eine ofenfeste Form setzen. Mit 50 g Zucker bestreuen, Zimtstange, Vanilleschote und etwas Wasser dazugeben und im Ofen 15 Minuten garen, bis die Äpfel weich sind.

3. In einem Topf 1 EL Zucker karamellisieren, mit dem Weißwein ablöschen. Mit dem Apfelsaft aufgießen. Bratäpfel aus dem Ofen nehmen und mit Zimtstange und Vanilleschote in dem Topf 10 Minuten auskochen. Zimtstange und Vanilleschote entfernen, Äpfel durch ein Sieb streichen, sodass ein Mus entsteht, auskühlen lassen. In einer Schüssel die Gelatine in kaltem Wasser 10 Minuten einweichen. Sahne steif schlagen. Mandellikör kurz erhitzen. Gelatineblätter mit den Händen ausdrücken, im Mandellikör unter Rühren auflösen und unter das Apfelmus rühren. Schmand oder saure Sahne einrühren, Sahne unterheben. Etwas Zucker nach Belieben unterrühren.

4. Den Tortenboden aus der Springform lösen. Mit einem Dessertring (7 bis 8 cm Durchmesser) 4 bis 6 Törtchenböden ausstechen. Mit einer kleinen Ausstechform (3 bis 4 cm Durchmesser) in die Mitte ein Loch hinein-, aber nicht durchstechen. Bratapfelfüllung hineingeben. Abkühlen und fest werden lassen. Schokolade schmelzen, etwas Milch hinzugeben, damit der Guss nicht bricht. Die Törtchen ganz in Schokomasse eintauchen, fest werden lassen.

5. Für den Bratapfel die Äpfel waschen, nach Belieben einen Deckel abschneiden, die Kerngehäuse herausstechen bzw. die Äpfel aushöhlen. Konfitüre, Walnüsse, Zimt und 1 Prise Lebkuchengewürz verrühren. Äpfel damit füllen. In eine ofenfeste Form geben, etwas Zucker darüberstreuen, etwas Wasser dazugeben. Im Ofen bei 160°C 20 bis 30 Minuten garen, bis die Schale platzt.

6. Für die „Christbäume“ alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Kurz ruhen lassen. Auf der bemehlten Arbeitsfläche messerrückendick ausrollen und Dreiecke (à etwa 12 bis 14 cm Kantenlänge) ausschneiden. Reichlich Öl oder Schmalz in einem Topf erhitzen. Dreiecke portionsweise in das schwimmende Fett hineingeben, goldgelb anbräunen, sofort umdrehen. Herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

7. Bratapfeltörtchen und Bratäpfel nach Belieben mit Vanillesauce servieren und die „Christbäume“ dazureichen.

Rezept: Fruchtige Trüffel mit Zimtlikör

Zutaten für ca. 70 Stück

Für die Trüffel:

  • 330 g weiße Kuvertüre
  • 100 g tiefgekühlte Heidelbeeren (aufgetaut)
  • 1 TL Zitronensaft
  • 50 g Sahne
  • 50 g weiche Butter
  • 3 EL Zimtlikör

Außerdem:

  • 300 g weiße Kuvertüre
  • 200 g Puderzucker

Zubereitung:

1. Am Vortag für die Trüffel die Kuvertüre klein hacken und in eine Schüssel geben. Die Heidelbeeren fein pürieren. Das Heidelbeerpüree mit dem Zitronen saft verrühren. Die Mischung in einen Topf geben und erwärmen.

2. Die Sahne und die Butter in einem anderen Topf aufkochen. Das Heidelbeerpüree dazugeben, alles gut verrühren und die Mischung zur gehackten Kuvertüre geben. Die Kuvertüre unter Rühren in der warmen Mischung schmelzen. Den Zimtlikör untermischen und das Ganze zugedeckt etwa 2 Stunden kühl stellen, bis die Masse anfängt, dicklich zu werden. Dabei mehrmals durchrühren.

3. Die spritzfähige Masse in einen Spritzbeutel mit mittlerer Lochtülle füllen und etwa 3 cm große Tupfen auf ein Backpapier oder eine Silikonmatte spritzen. Mindestens 12 Stunden (am besten über Nacht) fest werden lassen.

4. Am nächsten Tag die Kuvertüre hacken und in einer Schüssel im warmen Wasserbad schmelzen. Den Puderzucker in eine Schüssel oder einen tiefen Teller sieben. Die Trüffel in die Kuvertüre tauchen. Mithilfe einer Pralinengabel abziehen und sofort im Puderzucker wälzen. Alternativ die Handinnenflächen mit etwas geschmolzener Kuvertüre benetzen und je 4 bis 5 Kugeln rasch zwischen den Handflächen rollen, bis alle mit einer dünnen Schicht umhüllt sind. Dann sofort im Puderzucker wälzen. Die Kuvertüre 20 Minuten aushärten lassen, dann die Heidelbeertrüffel mithilfe eines feinen Siebs absieben, um überschüssigen Puderzucker zu entfernen.

TIPP: Die Trüffel bekommen eine schöne blaulila Farbe , wenn man 200 g Heidelbeerpulver (aus dem Onlineshop) mit 50 g Puderzucker vermischt und die Trüffel darin wälzt.

Buchtipp

Die Landfrauen haben Sie vielleicht schon mal im WDR im TV-Format „Land & lecker“ und im BR in der „Landfrauenküche“ kennen gelernt. Nun ist ihr neues Buch im ZS Verlag erschienen: Mit Weihnachtsrezepten quer durch Deutschland von Landfrauen aus Nordrhein-Westfalen bis Bayern. Darin verraten Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zu Vorspeisen, Hauptspeisen und Desserts. Die Zutaten: selbst angebaut, gezüchtet und geerntet. Inklusive weihnachtlicher Dekoideen und Basteleien.


© Andrea Kramp & Bernd Gölling


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA, über alles was sie bewegt!

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen