Drei Gänge zum Genießen

Okka Rohd kocht gern, leider nur durchschnittlich gut. Also hat sie sich von Profis das Kochen zeigen lassen. Wie ein leckeres Feinschmecker-3-Gänge-Menü im Nu gelingt, verrät Sie hier.

Rezept: Gurke mit kühler Ingwersoße

Für 4 Personen

  • 4 kleine Gurken (alternativ: 1 große Gurke)
  • Wasabisprossen (alternativ: Kresse)
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln + 2 Frühlingszwiebeln für die Garnitur
  • 2 cm frischer Ingwer
  • 2 EL eingelegter Ingwer (gibt's im Asia-Laden)
  • 1 Paket eingelegter gelber Sushi-Rettich (125–200 g) (ebenfalls im Asia-Laden erhältlich)
  • 250 g saure Sahne
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1. Die Gurken waschen und in dünne Scheiben von ca. 3 mm schneiden. Falls 1 große Gurke verwendet wird, die Kerne vorher mit einem Löffel herauslösen, damit der Salat nicht zu wässrig wird. Die Wasabisprossen in ein Sieb geben, vorsichtig abspülen und trocken schütteln.

2. Für die Ingwersoße die Frühlingszwiebeln waschen und die Enden abschneiden.  2 Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und beiseitestellen. Den Ingwer schälen. Den eingelegten Ingwer, die restlichen Frühlingszwiebeln und den Ingwer fein hacken. Den gelben Sushi-Rettich aus der Packung nehmen, abtropfen lassen und  in feine Würfel schneiden. 2 EL vom Sushi-Rettich für die Garnitur aufheben. Den  Rest zusammen mit den gehackten Frühlingszwiebeln, dem Ingwer, dem eingelegten Ingwer, der sauren Sahne, dem Olivenöl und ein wenig Ingwer Einlegewasser mischen, zu einer glatten Soße rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Nun die Gurkenscheiben auf vier Teller verteilen und hübsch auf legen. Mit der  Ingwersoße überziehen. Mit Rettichwürfeln und Wasabisprossen sowie Frühlingszwiebelringen krönen.

Rezept: Hauptgericht: Steak

Für 1 Steak

  • 1 Scheibe trocken gereiftes Rindfleisch, ca. 250 g
  • 1 kleines Stück kalte Butter
  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1. Den Ofen auf 120 °C Umluft vorheizen. Das Steak etwa 10 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen.

2. Eine Pfanne vorheizen, am besten eine geriffelte Grillpfanne. Diese muss sehr heiß sein, sie darf sogar qualmen. Das Steak ohne Fett von beiden Seiten ca. 20–30 Sekunden anbraten.

3. Danach das Fleisch in eine feuerfeste Form legen und von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen. Die Butter darauf legen und in den Ofen (Mitte) geben. Wer sein Steak rare mag, lässt es für 3–4 Minuten bei 120 °C Umluft im Ofen, medium-rare wird es nach etwa 7 Minuten, medium nach ca. 10–12 Minuten, medium-well nach etwa 15 Minuten, well done nach ca. 20 Minuten. Ist das Fleisch dicker, braucht es natürlich länger.

4. Nach dem Ofen das Fleisch in der Pfanne noch einmal kurz von beiden Seiten anbraten, dann für ein paar Minuten eingewickelt in Alufolie ruhen lassen.

Rezept: Dessert: Schokoladen-Orangen-Törtchen

Für 6 kleine Soufflé- oder Muffinförmchen

  • 8 Kardamomkapseln
  • 1 Bio-Orange
  • 100 g Zucker
  • 120 g Butter, zimmerwarm plus ein wenig Extra-Butter für die Förmchen
  • 200 g dunkle Schokolade
  • 3 Eier
  • Kakaopulver oder Puderzucker

1. Den Ofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden und die Seiten der Soufflé- oder Muffinförmchen mit Backpapier auslegen. Die Kardamomkapseln anstoßen, öffnen, die Samen in einen Mörser geben und zu Pulver mahlen. Die Orange heiß abspülen, die Schale abreiben und die Hälfte der Schale zusammen mit dem Zucker und dem Kardamompulver in einen kleinen Stieltopf geben. Die Orange auspressen und den Saft (etwa 100–120 ml) dazugeben. Alles aufkochen lassen.

2. In der Zwischenzeit die Butter und die Schokolade in kleine Stücke schneiden und in eine große Schüssel geben. Den kochenden Sirup auf die Butter-Schokoladen-Mischung gießen und vorsichtig verrühren, bis alles geschmolzen ist und eine glatte Mischung ergibt.

3. Die Eier in einen Rührbecher aufschlagen und mit einem Schneebesen so lange schlagen, bis das Eiweiß und Eigelb sich gut vermischt haben (aber nicht steif oder schaumig werden lassen). Zur Schokoladen-Mischung geben und gut verrühren.

4. Die Masse in die vorbereiteten Förmchen gießen und 20–25 Minuten im Ofen (Mitte) backen, bis sie außen fest, aber innen noch ein wenig weich sind. Herausnehmen, auf Raumtemperatur abkühlen lassen und dann in ihren Förmchen im Kühlschrank mindestens 2 Stunden lang abkühlen lassen. Vorsichtig aus den Förmchen heben, das Backpapier entfernen, mit Kakaopulver oder Puderzucker bestäuben und mit dem Rest der Orangenschale garnieren.

Tipp: Falls einem die Kombination von Schokolade und Orange nicht gefällt, kann man den Orangensaft auch durch 100 ml Kaffee ersetzen und auf die Orangenschale verzichten.

Buchcover "Herdwärme"

Buchtipp

Die Bloggerin Okka Rohd kocht gern, leider nur durchschnittlich gut. Also hat sie sich von Profis das Kochen zeigen lassen. Wie Wiener Schnitzel und Käsekuchen am besten gelingen, verrät sie in ihrem Buch "Herdwärme". Erschienen im Verlag Kailash für 20 Euro.


© Fotos: Simone Hawlisch; Marlene Sørensen


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA, über alles was sie bewegt!

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen