Ein Knaller, diese Stullen!

Wer Brote zum Abendessen langweilig findet, kennt einfach nicht den richtigen Belag! Der kann nämlich so fantasiereich sein, dass Sie nur noch reinbeißen wollen. Hier unsere Vorschläge für echte Luxusschnitten.

Rezept: Tatar mit Kartoffelchips

"Ab und zu habe ich richtiges Verlangen nach Tatar, das ich dann immer bei meinem Bio-Metzger kaufe. Ich radle zurück nach Hause, bereite mir eine Schnitte zu und genieße sie mit einem kühlen Getränk. Das ist für mich auch ein herrliches schnelles Samstagmittagessen." – Trine Hahnemann

Für 4 Personen

  • 8 mittelgroße Kartoffeln
  • etwa 500 ml geschmacksneutrales Öl
  • grobes Meersalz
  • 4 Scheiben Roggenbrot
  • gesalzene Butter
  • 400 g Tatar (am besten frisch vom Metzger)
  • 4 TL fein gehackte Schalotten
  • 2 EL Kapern, abgespült und abgetropft
  • 4 TL Kresse
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 4 Eigelb

1. Die Kartoffeln in 3 mm dicke Scheiben schneiden und in eine große Schüssel legen. Unter fließendem kaltem Wasser abspülen, bis das Wasser klar bleibt. 30 Minuten einweichen.

2. Das Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen. Die Kartoff elscheiben gut abtropfen und mit Küchenpapier ganz trocken tupfen. Portionsweise im heißen Öl frittieren, bis sie knusprig goldbraun sind. Mit einem Schaumlöffel herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Leicht salzen.

3. Die Brotscheiben auf die Arbeitsfläche legen und gleichmäßig mit der Butter bestreichen. Das Fleisch in vier Portionen aufteilen und gleichmäßig auf den Schnitten verteilen. Dann Schalotten, Kapern, Kresse und Pfeffer darauf verteilen. Mit den knusprigen Karoffelchips garnieren und mit einem rohen Eigelb servieren.

Rezept: Bratfisch mit Remoulade und Zitrone

"Scholle ist ein beliebter Nordseefisch und eignet sich bestens als Brotbelag. Sie können aber auch jeden anderen festfleischigen Fisch für dieses Rezept verwenden." – Trine Hahnemann

Für 4 Personen

  • 4 Schollenfilets
  • 100 g Semmelbrösel
  • grobes Meersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 50 g Mehl
  • 2 Eier, leicht verquirlt
  • gesalzene Butter
  • 4 Scheiben Roggenbrot
  • 4 EL Remoulade
  • 4 Scheiben Bio-Zitrone
  • 4 kleine Stängel Dill

1. Die Schollenfilets halbieren.

2. Die Semmelbrösel mit Salz und Pfeffer vermengen. Auf einen großen flachen Teller geben. Das Mehl auf einen zweiten flachen Teller und die Eier in einen tiefen Teller füllen.

3. Jedes Filet zunächst mit Mehl bestäuben, überschüssiges Mehl abklopfen und im verquirlten Ei wenden. Kurz abtropfen lassen und in den Semmelbröseln wenden, bis der Fisch gleichmäßig damit überzogen ist. Die panierten Filets mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen, damit die Panade fest wird.

4. Etwas Butter in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und die Filets darin von jeder Seite 2–3 Minuten braten.

5. Die Brotscheiben auf eine Servierplatte legen und mit jeweils zwei gebratenen Filetstücken belegen. Jeweils 1 Esslöffel Remoulade daraufgeben, mit 1 Zitronenscheibe belegen und mit Pfeffer bestreuen. Mit 1 Dillstängel garnieren und sofort servieren.

Variation: Probieren Sie auch einmal Zitronen-Mayonnaise und gekochte Garnelen als Garnierung.

Rezept: Tomate, Ei und Mayonnaise

"Statt Mayonnaise können Sie in diesem Rezept auch Hüttenkäse verwenden. Oder Sie nehmen statt Kresse gehackten Schnittlauch, Kerbel und Dill." – Trine Hahnemann

Für 4 Personen

  • 4 Scheiben Roggenbrot
  • gesalzene Butter
  • 2 große Tomaten
  • 2 Eier, hart gekocht
  • 2 EL klassische Mayonnaise
  • 2 EL Kresse
  • grobes Meersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1. Die Brotscheiben auf die Arbeitsfläche legen und gleichmäßig mit der Butter bestreichen.

2. Die Tomaten in Scheiben schneiden. Die Eier in jeweils 4 Scheiben schneiden und je 2 Eierscheiben mit 1 Tomatenscheibe auf eine Schnitte legen.

3. Die Mayonnaise darauf verstreichen, mit Kresse garnieren und mit Salz und Pfeffer bestreuen.

Cover: Dick aufgetragen

Buchtipp

Dick aufgetragen war bei der Großmama früher oft nur die Butter auf dem Butterbrot. Dass es auch anders geht, beweist Trine Hahnemann in ihrem neuen Kochbuch "Dick aufgetragen". Darin verrät sie "über 60 Rezepte für Stullen, Schnitten, Sandwiches, Vesperbrot und Pausenbrote". Erschienen ist der Band für 9,99 Euro bei Bassermann.


© Fotos: Columbus Leth/Bassermann


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA über alles, was sie bewegt.

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen