Exotische Früchte

Wenn bei uns Winter ist, wachsen auf der anderen Seite der Erde Früchte, mit denen wir uns an einen Südseestrand träumen können.

Katrin Steffens

Isst das schlechte Gewissen mit?

Gerade bei Mangos sind inzwischen häufig "Flug-" oder "Ready to eat"-Mangos erhältlich. Die Früchte werden reif geerntet und dann sofort ins Flugzeug verfrachtet. Sie kosten etwa doppelt so viel wie die "Schiff-Mangos".

Betrachtet man die eingeflogenen Früchte allein unter Aspekten des Umweltschutzes, sind die Schiff-Mangos deutlich verträglicher: "Bei einem Transport von einem Kilo Früchten per Flugzeug ist von einem Klima-Emissionswert von rund elf Kilo Kohlendioxid auszugehen. Der Schiffstransport dagegen verursacht nur rund 570 Gramm Kohlendioxid", sagt Reinhild Benning vom Bund für Umwelt und Naturschutz BUND.

Für eine Schiffsreise werden Früchte wie Banane, Ananas, Mango oder Papaya etwas vorzeitig geerntet und reifen dann während der mehrwöchigen Fahrt nach. Dass dabei nicht ganz so viele sonnendurchwärmte Aromen entstehen wie bei einer Reifung an Baum oder Staude vor Ort, erklärt sich fast von selbst.


Andrey Starostin/Fotolia


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA, über alles was sie bewegt!

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen