Fenchel: Knackige Vitaminpille

Kleines Gemüse, große Wirkung: Eine halbe Fenchelknolle enthält die Tagesdosis an Vitamin C! Doch nicht allen schmeckt die Vitaminpile.

Man liebt seinen Geschmack oder hasst ihn: Fenchel

Food-Guide: Fenchel

Der Geschmack des an Anis und Dill erinnernden Gemüses polarisiert: Viele lieben ihn, andere hassen ihn - unbeteiligt bleibt keiner, wenn es um Fenchel geht. Über seine Inhaltsstoffe staunen dann aber alle: Die Hälfte einer kleinen Knolle (100 g) enthält schon die Tagesdosis an Vitamin C und Pro- Vitamin A! Dazu eine ordentliche Portion Vitamin B1, Folsäure, Eisen und für ein Gemüse ungewöhnlich viel Kalzium und Magnesium. Und bevor die Fenchelhasser sich jetzt frustriert abwenden: Auch an erst mal ungeliebte Aromen kann man sich gewöhnen - man muss sie nur häufig genug in kleinen Portionen probieren. Und ein auf französische Art zubereiteter Fenchel (s. Rezept) ist doch ein guter Einstieg...

Genießen: Fenchel passt prima in die Mittelmeerküche, etwa zu Tomaten, Paprika und Oliven. Eine weitere klassische Kombination ergibt sich mit Fisch oder Meeresfrüchten und Weißwein, aber auch zu Merguez-Würsten passt er toll. Ein prima Salat-Team? Roher Fenchel, Oliven und Orangen.

Einkaufen: Um zuzugreifen sollte die Knolle fest und das Fenchelgrün frisch sein. Wer das Gemüse nicht sofort zubereiten will, kann es in einer Papiertüte im Gemüsefach des Kühlschranks rund 2 bis 3 Tage aufbewahren.

Rezept: Französischer Schmortopf mit Hähnchen und...

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

Für 4 Portionen

  • ca. 500 g Hähnchenbrustfilet
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL flüssiger Honig
  • 2-3 Fenchelknollen (ca. 500 g)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kl. Orange
  • 50 ml Weißwein
  • 1 Dose stückige Tomaten (oder 1 kg frische Tomaten + Tomatenmark)
  • 3 Zweige Thymian
  • Salz
  • schw. Pfeffer
  • Zucker
  • 50 g entsteinte grüne Oliven

1. Das Fleisch abbrausen, trocken tupfen und in 3-4 Stücke teilen. 2 EL Öl mit dem Honig verrühren, Filets damit einpinseln, ziehen lassen. Fenchel waschen, putzen, halbieren und den harten Strunk entfernen. In 1 cm breite Streifen schneiden. Den Knoblauch schälen und fein würfeln, die Orange auspressen.

2. Das restliche Öl in einem breiten Topf erhitzen, die Filets darin knusprig braten. Rausnehmen und beiseitelegen. Fenchelstreifen und Knoblauch in den Topf geben und kurz anbraten. Mit Wein und Orangensaft ablöschen. Tomaten und Thymian dazu, zum Kochen bringen, mit Deckel etwa 10 Minuten köcheln lassen.

3. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und die Filets darauflegen. Noch weitere 10 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. Die Oliven abtropfen lassen und unterrühren. Tipp: Wer keine Oliven mag, lässt sie einfach weg. Dazu schmeckt schön krosses Baguette.


© Lsantilli/Fotolia | aus der "LAVIVA"-Ausgabe August 2012


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA über alles, was sie bewegt.

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen