Grünkohl-Rezepte

Warum haben wir Grünkohl als Kind eigentlich nicht gemocht? Gerade im Winter wärmt das herzhafte Gemüse prima von innen.

Rezept: Schollenfilet auf Zitronen-Rahm-Grünkohl

Schollenfilet auf Zitronen-Rahm-Grünkohl

Für 4 Personen

  • 800 g kleine Kartoffeln (Drillinge)
  • Salz
  • 300 g Grünkohl
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Butter
  • 400 ml Fischfond
  • 500 ml Sahne
  • Saft von 1 Zitrone
  • Pfeffer
  • Zucker
  • 1 EL Speisestärke
  • 4 küchenfertige Schollenfilets (à ca. 100 g)
  • 8 EL hochwertiges Olivenöl
  • 1/2 Bund Rosmarin
  • Fleur de Sel

1. Die Kartoffeln gut waschen und in kochendem Salzwasser ca. 15 Minuten gar kochen. Den Backofen auf 150 °C Ober/- Unterhitze vorheizen. Den Grünkohl waschen, trocken schleudern und in kleine Stücke schneiden.

2. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. 1 EL Butter in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln und den Knoblauch darin anbraten. Den Grünkohl zugeben und 3-4 Minuten mitbraten. Mit dem Fischfond ablöschen. 4 Minuten köcheln lassen, dann die Sahne und den Zitronensaft zugießen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Die Stärke mit 4-5 EL kaltem Wasser verrühren und in die köchelnde Sauce gießen.

3. Den Rahm-Grünkohl in eine feuerfeste Form geben. Den Fisch waschen, trocken tupfen und auf den Grünkohl legen. 4 EL Olivenöl über den Fisch gießen. Im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten garen. Die Kartoffeln halbieren. 4 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Kartoffeln zugeben und 3-4 Minuten anbraten. Die Rosmarinnadeln und die restliche Butter zu den Kartoffeln geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Nochmals ca. 3 Minuten anbraten. Die Schollenfilets mit Salz (Fleur de Sel) würzen und alles zusammen servieren.

Rezept: Grünkohl vegetarisch

Grünkohl vegetarisch

Für 4 Personen

  • 1,5 kg Grünkohl
  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 2 EL Butter
  • 1 l Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 350 g geräucherter Tofu
  • 500 g Kartoffeln
  • evtl. Haferflocken zum Binden

1. Den Grünkohl waschen, trocken schleudern und grob hacken. Die Zwiebeln schälen und hacken. Das Öl und die Butter in einem Topf erhitzen. Die Zwiebeln darin anbraten. Den Grünkohl zugeben und kurz mitanbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen. 30 Minuten zugedeckt köcheln lassen.

2. Den Tofu würfeln. Die Kartoffeln schälen und würfeln. Den Tofu und die Kartoffeln zum Grünkohl geben und unterrühren. Nochmals 30 Minuten abgedeckt köcheln lassen. Wenn zu viel Flüssigkeit im Topf ist, 2-3 EL Haferflocken unterrühren, um die Bindung zu verbessern.

Rezept: Deftige Grünkohlbuletten in Tomatensauce

Deftige Grünkohlbuletten in Tomatensauce

Für 4 Personen

  • 1 trockenes Brötchen vom Vortag oder 3 Scheiben getoasteten Toast
  • 2 EL Ketchup
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • 2 Eier
  • Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 300 g Grünkohl
  • 800 g gemischtes Hackfleisch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Öl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 100 ml Rotwein
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 100 ml Gemüsebrühe Zucker
  • 2 Stiele Rosmarin
  • 2 Stiele Thymian

1. Das Brötchen oder den Toast in sehr kleine Würfel schneiden, mit dem Ketchup, dem Senf und den Eiern mischen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. 2 EL gehackte Zwiebeln zum Brot geben, den Rest für die Sauce zur Seite stellen.

2. Den Grünkohl waschen, trocken schleudern und sehr fein (wie fein gehackte Kräuter) hacken. Den Grünkohl und das Hackfleisch mit der Brötchenmasse vermischen und kneten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Aus der Hackfleischmasse kleine Buletten formen.

3. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Buletten darin von allen Seiten ca. 8 Minuten anbraten. Die Buletten aus der Pfanne nehmen und kurz beiseite stellen. Im Bratensatz die restlichen Zwiebeln und den Knoblauch anschwitzen. Das Tomatenmark zugeben. Mit dem Rotwein ablöschen und mit den passierten Tomaten und der Gemüsebrühe auffüllen. Zum Kochen bringen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

4. Dann die Buletten vorsichtig in die Sauce geben und nochmals ca. 5 Minuten köcheln lassen. Die Rosmarinnadeln und die Thymianblättchen von den Stielen zupfen und hacken. Die Buletten mit den Kräutern bestreuen und servieren. Hierzu passen Kartoffeln, Pasta oder einfach nur frisches Baguette.

Buchcover "Grünkohl"

Buchtipp

Carina Seppelt arbeitet als Foodstylistin und Rezepteentwicklerin. Für ihr neuestes Buch hat sie sich dem Lieblingswinteressen der Norddeutschen zugewandt: dem Grünkohl. Ihre Rezepte zeigen, dass deutlich mehr in dem Gemüse steckt als die klassische Kombination mit Kassler und Pinkel. Erschienen im Jan-Thorbecke-Verlag für ca. 15 Euro.


© Fotos: Arvid Knoll/Studio Seiffe/Jan Thorbecke Verlag


Alles was wir lieben ★

Facebook
IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA, über alles was sie bewegt!

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen