Halloween-Cupcakes backen

Gefallene Engel, Tag der Totenköpfe und Draculas Biss. LAVIVA präsentiert drei Cupcake-Rezepte, die totschick aussehen und höllisch gut schmecken

Sündige Versuchungen: Hier finden Sie drei Rezepte für unheimlich gute Halloween-Cupcakes

Rezept: Draculas Biss

Red-Velvet-Cupcakes - Grundrezept

Zutaten für 12 Cupcakes:

  • 60 g Butter bei Raumtemperatur
  • 140 g extrafeiner Zucker
  • 1 Ei (Größe L) bei Raumtemperatur
  • 1⁄2 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 4 Esslöffel rote Lebensmittelfarbe
  • eine Messerspitze Salz
  • 30 g Kakaopulver
  • 225 g Mehl zweimal gesiebt
  • 120 ml Buttermilch
  • 1⁄2 Teelöffel Apfelessig
  • 1⁄2 Teelöffel Natron

Zubereitung:

1. Ofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen. Die zwölf Mulden eines Muffin- blechs mit Papierförmchen auskleiden.
2.
Mit einem elektrischen Rührgerät Butter und Zucker zusammen in einer Rührschüssel schaumig rühren (ca. 5 Minuten). Das Ei unterrühren, bis es Teil der Masse ist. In einer separaten Schüssel Vanilleextrakt, Farbe, Salz und Kakaopulver zu einem dicken Teig ver- rühren. Mit der Buttermischung verrühren.
3.
Mit dem Rührgerät bei niedriger Geschwindigkeit das Mehl in drei Portionen abwechselnd mit der Buttermilch einrühren, mit Mehl beginnen und abschließen.
4.
Den Essig in das Natron rühren, zum Teig hinzufügen und mit einem Spatel unterheben. 3 Minuten ruhen lassen.
5.
Mit einer Eiskelle die Papierförmchen zu 3⁄4 mit Teig füllen. 15 Minuten lang, bzw. bis kein Teig mehr an einem in die Mitte eingeführten Zahnstocher anhaftet, backen.
6.
Einige Minuten im Blech abkühlen lassen, dann auf einen Rost legen und vor dem Dekorieren vollständig abkühlen lassen.

Rezept für die "Blutdekoration"

Die Red-Velvet-Cupcakes mit Frischkäseguss erhalten ihre "Blutdekoration" aus Schwarzkirschenmus, gesprenkelt mit Granatapfelkernen oder roten Johannisbeeren.

Zutaten:

  • Eine Hand voll Granatapfelkerne
  • 2 Esslöffel gesalzene Butter (25 g) bei Raumtemperatur
  • 125 g Frischkäse bei Raumtemperatur
  • 1⁄2 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 125 g Puderzucker (für den Frischkäseguss)
  • 125 g Schwarzkirschen, sehr reif und entkernt bzw. aus dem Glas
  • 50 g extrafeiner Zucker
  • 120 ml Wasser oder den Saft der Kirschen aus dem Glas
  • 1⁄2 Teelöffel Limettensaft
  • 1 Esslöffel Maisstärke oder Pfeilwurzelmehl (für die Kirschsauce)

Zur Gestaltung der Cupcakes sollen Sie Zutaten verwenden, die den Eigengeschmack abrunden.

Zubereitung:

1. Zur Herstellung des Gusses die weiche Butter in einer kleinen Schüssel schlagen. Frischkäse hinzufügen und eine klumpenfreie Masse herstellen. Vanilleextrakt hinzufügen und nach und nach den Zucker unterschlagen, bis sich eine ziemlich dicke, streichbare Masse ergibt. Cupcakes mit der Rückseite eines Dessertlöffels glasieren und glatt streichen.
2.
Zur Herstellung der Kirschsoße die Kirschen in einer Schüssel mit dem elektrischen Rührgerät verquirlen, dann zusammen mit Zucker, Wasser, Limettensaft und Maisstärke oder Pfeilwurzelmehl in eine mittelgroße Pfanne mit schwerem Boden geben. Bei mittlerer Hitze erwärmen, bis die Kirschen anfangen, ihren Saft abzugeben, langsam unter ständigem Umrühren zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und köcheln lassen, bis die Kirschmischung auf die gewünschte Konsistenz eingedickt ist (flüssig genug, um durch den Spritzbeutel zu laufen, aber dick genug, um nicht in den Guss zu sickern). Abkühlen lassen.
3.
Einen Spritzbeutel mit einer Tülle Nr. 67 versehen und die Kirschmischung hineingießen. Tülle sanft in den Guss einführen, um die "Bissstellen" zu formen, dann "Blut" herausquellen lassen. Die fertigen Cupcakes mit Granatapfelkernen garnieren.

Rezept: Tag der Totenköpfe

Schokoladen-Cup-Cakes - Grundrezept

Zutaten für 12 Cupcakes:

  • 60g Butter bei Raumtemperatur
  • 140 g extrafeiner Zucker
  • 1 großes Ei (Größe L)
  • 1⁄2 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 115 g Mehl, zweimal gesiebt
  • 30 g ungesüßtes Kakaopulver
  • 1⁄4 Teelöffel Natron
  • 1⁄4 Teelöffel Salz
  • 80 ml Schmand
  • 4 Esslöffel starker Espresso, abgekühlt

Zubereitung:

1. Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen. Die Mulden eines Muffinblechs mit 12 Mulden mit Papierförmchen auskleiden.
2. Mit dem elektrischen Rührgerät Butter und Zucker rühren, bis die Creme leicht und locker ist (ca. 5 Minuten). Ei und Vanilleextrakt hinzufügen und zu einer Masse verrühren.
3. Mehl, Kakaopulver, Natron und Salz in einer Rührschüssel vermischen.
4. Die trockenen Zutaten in drei Portionen abwechselnd mit dem Schmand hinzufügen, dann langsam den abgekühlten Kaffee hinzufügen.
5. Mit Hilfe einer Eiskelle die Papierförmchen zu 3⁄4 mit Teig füllen. 15 Minuten oder bis kein Teig mehr an einem in die Mitte eingeführten Zahnstocher anhaftet, backen.

Rezept für die "Totenkopf-Optik"

Zutaten:

  • Schokoladen-Cupcakes
  • Weißen Fondant
  • Tuben mit Farbglasur oder Glasurstifte
  • Glanzpuder
  • Alkohol, ersatzweise Wodka
  • Zitronensaft oder klarer Vanilleextrakt
  • Silberdragees (optional)
  • Blumenstreusel
  • Oblatenblumen

Zubereitung:

1. Jeweils einen Schokoladen-Cupcake als Mittelpunkt eines Totenkopfes verwenden. Papierform entfernen und Löcher für die Augäpfel ausschneiden.
2. Etwas weißen Fondant bis auf eine Stärke von 5 mm ausrollen und den Kuchen damit umwickeln, so dass er vollständig versiegelt ist. Mit den Händen und einem Modellierwerkzeug mit Kugel einen Totenkopf formen. Der Fondant wird nicht verrutschen, aber passen Sie auf, dass Sie nicht zu fest drücken und die Glasur damit zerreißen.
3. Nun können Sie den Totenkopf nach Lust und Laune dekorieren. Suchen Sie sich Anregungen auf Abbildungen oder seien Sie kreativ. Verwenden Sie für die Hauptgesichtszüge farbigen Tubenguss oder Glasurstifte. Sie können auch losen Farbguss in einen Spritzbeutel mit sehr kleiner Tülle füllen.
4. Tragen Sie weitere Details mit goldenem Glanzpuder und anderen Farben, angerührt mit Alkohol (bzw. Wodka, Zitronensaft oder klarem Vanilleextrakt auf. Die Flüssigkeit verfliegt, der Puder bleibt haften.
5. Vollenden Sie Ihr Werk mit Silberdragees (Sie können auch kleine Kugeln aus farbigem Fondant verwenden), Blumenstreusel und Oblatenblumen.
6. Im Muffinblech einige Minuten abkühlen lassen, dann auf einen Rost legen und vor dem Dekorieren vollständig abkühlen lassen.

Rezept: Gefallene Engel

Honig-Mandel-Cupcake - Grundrezept

Zutaten für 12 Cupcakes:

  • 30 g Mandelblätter
  • 90 g Butter bei Raumtemperatur
  • 95 g extrafeiner Zucker
  • 155 g flüssiger Honig
  • 1 großes Ei (Größe L)
  • 2 Esslöffel Mandel- oder andere Nussbutter
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 240 ml Buttermilch
  • 375 g Mehl, zweimal gesiebt
  • 3 Teelöffel Backpulver
  • 1⁄2 Teelöffel Salz
  • 2 Esslöffel Mohnsamen
  • Schale und Saft einer Orange

Zubereitung:

1. Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen. Mulden eines Muffinblechs mit 12 Mulden mit Papierförmchen auskleiden.
2.
Die Mandelblätter auf einem Backblech verteilen und im Backofen 10 Minuten oder bis sie anfangen, braun zu werden, rösten.
3.
In einer großen Rührschüssel mit dem elektrischen Rührgerät Butter, Zucker und Honig zu einer leichten, glänzenden Creme verrühren (ca. 3 Minuten)
4. Das Ei vorsichtig unterrühren, dann weiter schlagen und die Nussbutter hin- zufügen.
5.
In einer separaten Schüssel Mehl, Backpulver und Salz verrühren. In einem separaten Becher den Vanilleextrakt zur Buttermilch hinzufügen.
6.
Die trockenen Zutaten abwechselnd mit den feuchten Zutaten in drei Portionen hinzufügen, dabei mit den trocken Zutaten anfangen und aufhören. Die Mohnsamen, Orangenschale, Orangensaft und die gerösteten Mandelblätter unterrühren.
7.
Mit einer Eiskelle den Teig in die Papierförmchen löffeln. 13–15 Minuten bzw. bis kein Teig mehr an einem in die Mitte eingeführten Zahnstocher anhaftet, backen.
8.
Einige Minuten im Muffinblech abkühlen lassen, dann auf einen Rost legen und vor dem Dekorieren vollständig abkühlen lassen.

Rezept für den "Gefallenen Engel"-Guss

Wegen ihrer Reichhaltigkeit bezeichnet man diese Cugern als "Nektar und Ambrosia". Ambrosia, bzw. Götterspeise, von Menschen verzehrt, steht in dem Ruf, diese entweder umzubringen oder in Feen zu verwandeln, je nachdem, an welchen Mythos man glauben mag. Nektar gilt als Göttertrank, auf Erden steht ihm der Honig am nächsten.

Zutaten:

  • Schokolierte Nüsse
  • Kokosraspeln
  • Goldpuder
  • 115 g Butter bei Raumtemperatur
  • 3 Esslöffel flüssiger Honig guter Qualität
  • 220 g Puderzucker
  • eine Messerspitze frisch gemahlene Muskatnuss    

Zubereitung:

1. Zur Herstellung des Gusses die Butter mit dem elektrischen Rührgerät in einer mittelgroßen Rührschüssel schlagen. Honig, Zucker und Muskatnuss hinzufügen und geschmeidig rühren.
2. Die Oberfläche der Cupcakes* mit Guss überziehen. Oben darauf schokolierte Nüsse und Kokosraspeln platzieren und mit Goldpuder bestäuben.

Buchtipp

Rosa Guss und Glitzer waren gestern:  Makaber und grotesk, teuflisch gut anzuschauen und dabei doch himmlisch lecker kommen die Muffins im Rezeptebuch "Zombie Cupcakes" daher, das im Kölner Komet-Verlag erschienen ist.


© KOMET Verlag; Fotolia


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA über alles, was sie bewegt.

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen