Heidelbeere: Das blaue Wunder

Sie haben es in die Top 10 der antioxidantienreichsten Lebensmittel geschafft: Heidelbeeren sind extrem gesund - und lecker.

Gutes Färbemittel - und lecker dazu: die Heidelbeere

Food-Guide: Heidelbeere

Im September sind die Waldheidelbeeren reif! Und - schwupps - haben sie ein glamouröses Lila auf die Lippen gezaubert. Naturkosmetik pur. Leider erstreckt sich die Färbewirkung auch auf die Zähne, was dann nicht mehr ganz so glamourös rüberkommt.

Dafür steckt in den hübschen Blauen so viel Gutes, dass sie sich auf der Top-Ten-Liste der antioxidantienreichsten Lebensmittel tummeln. Sie enthalten sekundäre Pflanzenstoffe mit einem ungeheuren Schutzpotenzial vor Zellschädigungen, egal ob durch Sonne, Stress oder andere Umwelteinflüsse. Regelmäßiger Heidelbeergenuss kann zudem Blasenentzündungen vorbeugen, und getrocknete Beeren helfen prima gegen Darmbeschwerden. Superlecker sind sie natürlich außerdem.

Genießen: Die frischen Beeren sind süßsäuerlich und verwandeln sich zusammen mit Milchprodukten wie Quark oder Joghurt in lila Desserts. Beste Freunde: Vanille, Ahornsirup oder Karamell. Kurz als Kompott erhitzt, intensiviert sich die lila Farbe beträchtlich. Und auch das Aroma wird kräftiger.

Einkaufen: Blaubeeren aus dem Wald (kleiner, komplett lila gefärbt) sind selten und nur auf dem Markt zu bekommen. Die Kulturheidelbeeren sind etwas größer, farbig ist nur die Schale, das Fruchtfleisch durchsichtig weiß. In jedem Fall wollen die Kleinen schnell versorgt werden: Im Kühlschrank halten sie sich ein bis zwei Tage.

Rezept: Schoko-Blaubeerkuchen

Für eine Springform (26 cm Ø)

  • 250 g Heidelbeeren
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 150 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 80 g fein gemahlene Haselnusskerne
  • 70 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • etwas Butter
  • 2 EL Semmelbrösel für die Form

1. Heidelbeeren abbrausen und abtropfen lassen, am besten ausgebreitet auf Küchenpapier. Schokolade grob hacken, Butter in Stücke teilen. Beides zusammen mit Zucker und Haselnüssen in einen kleinen Topf geben. Die Mischung auf mittlerer Stufe unter Rühren schmelzen. Dann in eine Backschüssel geben und etwas abkühlen lassen.

2. Den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Mehl und Backpulver mischen, unter die Masse rühren. Eier trennen, Eigelbe ebenfalls hineinrühren. Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen und unterheben. Dann die Form fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Den Schokoteig einfüllen. Blaubeeren auf dem Teig verteilen. Ab damit in den Ofen und 40 bis 45 Minuten backen.

3. Abkühlen lassen. Wer mag, siebt Puderzucker über den Schoko-Beerentraum.


© Africa Studio/Fotolia | aus der "LAVIVA"-Ausgabe September 2012


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA über alles, was sie bewegt.

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen