Kaffeekränzchen, aber nachhaltig

Wenn wir kochen und backen, kommen die Zutaten meist aus der ganzen Welt. Umweltfreundlich ist das nicht. Susanne Pretterebner zeigt, dass es auch anders geht - mit nachhaltigen Rezepten für Kaffeetisch und Dessert.

Rezept: Nusskuchen mit Ribiseln

Für 12 Teller

  • 250 g Rote Ribiseln
  • 5 Eier
  • Salz
  • 150 g weiche Butter plus etwas zum Einfetten
  • 140 g Staubzucker
  • 50 g Schokolade
  • 100 g geriebene Mandeln
  • 100 g geriebene Haselnüsse
  • 1/2 TL Natron
  • Staubzucker zum Bestreuen

1. Den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen. Inzwischen die Ribiseln vorsichtig waschen, gut abtropfen lassen und von den Rispen lösen.


2. Die Eier trennen, das Eiklar mit 1 Prise Salz zu Eischnee schlagen und beiseitestellen. Die weiche Butter mit einem Mixer schaumig rühren. Nach und nach Zucker und Eigelbe hinzufügen und weitermixen, bis die Masse cremig ist.

3. Die Schokolade reiben und mit Mandeln, Haselnüssen und dem Natron in die Eimasse rühren. Abschließend den Eischnee vorsichtig unter die Kuchenmasse heben.

4. Eine Springform (Ø 26 cm) mit flüssiger Butter ausstreichen. Den Teig in der Kuchenform verteilen, glatt streichen und gleichmäßig mit den Ribiseln belegen. Im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten backen, das Backrohr abschalten und den Kuchen weitere 5 Minuten im Ofen lassen. Wenn der Nusskuchen vollständig abgekühlt ist, kann er nach Belieben mit Staubzucker bestreut werden.

Tipp: Dieser Kuchen schmeckt auch mit Kirschen oder Marillen sehr köstlich.

Rezept: Himbeer­-Tartelettes

Für 12 Teller

  • 220 g Buchweizenmehl
  • 90 g kalte Butter plus etwas zum Einfetten
  • 55 g Staubzucker
  • 3 Eier
  • 100 g Himbeeren
  • Salz
  • 200 g Ricotta
  • 50 g Sauerrahm
  • 20 g Kristallzucker

1. Den Backofen auf 175 °C vorheizen.

2. 
Für den Mürbeteig das Mehl in eine Schüssel sieben. Die Butter in kleinen Stücken, den Staubzucker und 1 Ei hinzugeben und alles mit den Händen rasch zu einem homogenen Teig verkneten. Etwa 15 Minuten kalt stellen.

3. 12 Tartelette-­Formen (Ø 8 cm) mit Butter ausstreichen. Den Mürbeteig in 12 Teile teilen und rund ausrollen. Die Förmchen mit dem Teig auskleiden, mit einer Gabel mehr­mals einstechen und ca. 5 Minuten blind backen.


4. Die Himbeeren waschen und gut abtropfen lassen.


5. Für den Guss die restlichen Eier trennen und das Eiklar mit 1 Prise Salz zu Eischnee schlagen. Ricotta, Sauer­rahm, Kristallzucker und die Eigelbe gut verrühren und den Eischnee vorsichtig unterheben.


6. Förmchen aus dem Ofen nehmen und mit der Ricotta­-Masse auffüllen. Die Himbeeren darauf verteilen und in weiteren 20 Minuten fertig backen.

Rezept: Topfencreme mit Erdbeeren und Granola

Für 4 Teller

  • 100 g Mascarpone
  • 250 g Magertopfen
  • 100 ml Schlagobers
  • 25 g Staubzucker
  • 1 Msp. gemahlener Kardamom
  • 1 TL Butter
  • 40 g Dinkelflocken
  • 30 g ganze Mandeln
  • 2 EL Honig
  • 1/2 TL Zimt
  • 200 g Erdbeeren

1. In einer kleinen Schüssel Mascarpone und Topfen mit einem Handmixer zu einer cremigen Masse rühren. Den geschlagenen Schlagobers, Staubzucker und gemahlenen Kardamom gut untermischen.

2. Für das Granola die Butter in einer Pfanne zerlassen. Die Dinkelflocken, klein gehackte Mandeln, Honig und Zimt hinzugeben und unter Rühren einige Minuten gut anrösten. Granola abkühlen lassen, bis es völlig getrocknet ist.

3. Die Erdbeeren waschen und den Strunk entfernen. Das Obst in kleine Stücke schneiden und die Hälfte davon auf kleine Gläser verteilen. Dann im Wechsel Topfencreme und Erdbeeren ins Glas geben, sodass sich je zwei Schichten Erdbeeren und Creme ergeben. Mit Topfencreme abschließen.

4. Die Gläser kalt stellen und vor dem Servieren mit reichlich knusprigem Granola bestreuen.

Tipp: Statt Erdbeeren eigenen sich im Sommer auch Marillen oder Zwetschgen für dieses herrlcihe Dessert.

Buchcover: Rezepte für die Zukunft

Buchtipp

Kochen, aber nachhaltig. Woher kommen unsere Lebensmittel und wie wirkt sich ihre Reise auf unser Klima aus? In ihrem exzellent designten Kochbuch "Rezepte für die Zukunft" stellt Susanne Pretterebner Gerichte vor, die weitgehend ohne die Verwendung von Tiefkühllebensmitteln, Fertigprodukten und exotischen Zutaten auskommen und liefert spannende Infografiken zum Konsum- und Ernährungsverhalten. Erschienen für 37 Euro im Becker Joest Volk Verlag.


© Fotos: Hubertus Schüler/Becker Joest Volk Verlag


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA, über alles was sie bewegt!

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen