Kids-Menü mit Grobi & Yakari

Die Stars aus der Sesamstraße und der Indianer Yakari bitten zu Tisch. Probieren Sie  sechs Rezepte aus, die Sie mit Ihren kleinen Leckermäulern zubereiten und genießen können. Auch ideal für Kindergeburtstage.

Rezept: Polenta-Pommes

Zubereitungszeit: 1 Stunde

Für 4 Personen

  • 1 EL Butter
  • Salz
  • 300 g Maisgrieß (Polenta)
  • Pfeffer
  • Geriebene Muskatnuss
  • 75 g geriebenen Parmesankäse
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Salat-Mayonnaise
  • 250 g Crème fraîche
  • 2 EL mildes Ajvar (Mus aus Paprika und Auberginen, gibt’s im türkischen Gemüseladen)
  • 50 g Mehl
  • 100 ml Öl
  • Öl für die Fettpfanne
  • Küchenpapier

1. 800 ml Wasser, Butter und 1 TL Salz in einem Topf aufkochen, 250 g Maisgrieß einrühren. Herdplatte ausstellen, Polentamasse etwa 12 Minuten ausquellen lassen. Mit Pfeffer und Muskat abschmecken. Parmesan untermengen.

2. Masse auf eine geölte Fettpfanne geben. Mit den Händen gleichmäßig zu einem Rechteck (ca. 21 × 30 cm) drücken. Auskühlen lassen.

3. Für einen Dip Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Mit Mayonnaise verrühren. Mit Pfeffer würzen.

4. Für den zweiten Dip Crème fraîche und Ajvar verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Maisgrießplatte in ca. 1,5 × 6 cm große Stifte schneiden. Mehl und 50 g Grieß mischen. Polentastifte darin wenden, danach etwas abklopfen.

6. Öl in einer Pfanne erhitzen. Polenta-Pommes portionsweise unter Wenden 3 Minuten braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Dips dazu reichen.

Tipp: Die Polenta-Pommes können Sie zwar nicht grillen, trotzdem passen sie gut zu Burger oder Hähnchenfilets. Dazu schmeckt ein grüner Salat mit Joghurt-Remoulade-Dip.

Rezept: Bunter Wildwest-Burger

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Für 1 Person

  • 1 kleine Möhre

  • 1 kleines Stück Salatgurke

  • 1/2 Tomate

  • einige Kopfsalatblätter

  • 1 längliches Kürbis-Vollkornbrötchen

  • 3 TL Remoulade

  • 50 g geräucherter Putenbrustaufschnitt

1. Möhre schälen. Gurke und Möhre waschen, abtropfen lassen und getrennt grob raspeln. Tomate
 putzen, waschen und in Spalten schneiden. Salatblätter waschen und trocken tupfen.

2. Brötchen halbieren. Untere Hälfte mit 1 Teelöffel Remoulade bestreichen und mit den Salatblättern belegen. Gurkenraspel auf dem Putenaufschnitt verteilen, Scheiben halb überklappen und aufs Brötchen geben. Tomatenspalten dazwischenstecken und Möhrenraspel darüberstreuen.

3. Restliche Remoulade darauf verteilen und andere Brötchenhälfte daraufsetzen.

Tipp: Für die vegetarische Variante ersetzen Sie die Putenbrust durch Ihren Lieblings-Schnittkäse. Oder Sie probieren das Ganze mit körnigem Frischkäse! Dann allerdings die Remoulade weglassen.

Übrigens: Wussten Sie, dass es eine Tomatensorte
 namens "Cherokee Purple" gibt? Diese dunkle Sorte schmeckt wunderbar süß - und wurde bereits vor Jahrhunderten von den Cherokee-Indianern angebaut.

 

 

Rezept: Hähnchennuggets mit Guacamole

Zubereitungszeit: 45 Minuten

Für 4 Personen

Hähnchennuggets

  • 500 g Hähnchenfilet
  • 80 g Tortillachips

  • 2 Bio-Eier (Größe M)
  • 40 g Mehl
  • 4–5 EL Öl

  • 1 Gefrierbeutel

1. Hähnchenfilets waschen, trocken tupfen und in ca. 5 cm große Stücke schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Für die Panade Tortillachips in einen Gefrierbeutel geben, zerbröseln. Auf einen Teller geben, Eier auf einem anderen Teller verquirlen. Hähnchenstücke nacheinander in Mehl, Eiern und Tortillachips panieren.

3. Öl in einer Pfanne erhitzen. Hähnchennuggets darin 4–6 Minuten bei mittlerer Hitze knusprig braten. Auf einer Platte anrichten. Guacamole dazureichen.

Guacamole

  • 1 kleine Knoblauchzehe

  • 1 kleine Zwiebel

  • 1/ 2 Bund Koriander

  • 1 große reife Avocado

  • 100 g Doppelrahm-Frischkäse

  • 2–3 TL Zitronensaft von einer Bio-Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer

1. Knoblauch und Zwiebel schälen, fein würfeln. Koriander waschen, trocken schütteln, Blätter von den Stielen zupfen, fein hacken.

2. Zitrone auspressen. Avocado halbieren, Stein entfernen und Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen. Mit einer Gabel zerdrücken, mit Frischkäse, Zitronensaft, Zwiebel- und Knoblauchwürfeln vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen, Koriander unterheben.

Übrigens: Bevor die Europäer
 den fernen Kontinent auch nur erahnen konnten, bauten Indianer Avocado bereits seit Jahrtausenden zwischen Peru und Mexiko an. Sie aßen nicht nur das Fruchtfleisch, sondern benutzen die Frucht für medizinische Zwecke. Noch heute werden in der indianischen Heilkunde die Blätter des Avocadobaumes bei Fieber eingesetzt.Das Wort "Guacamole" stammt übrigens von dem aztekischen Wort "ahuacamolli", was Avocadosauce bedeutet.

Rezept: Mini-Muffins

Zubereitungszeit: 50 Minuten

Für 12 Muffins

  • 75 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Bio­-Ei (Größe M)
  • 50 g Zucker
  • Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 30 g weiche Butter
  • 8 EL Milch
  • 200 g Puderzucker
  • rote, gelbe, grüne und blaue Lebensmittelfarbe
  • Papier­
  • Backförmchen

1. Mehl und Backpulver mischen. Ei trennen, Eiweiß kalt stellen. Eigelb, Zucker, 1 Prise Salz, Vanillezucker, Butter und Milch unterrühren. Mehlmischung vorsichtig unterheben.

2. Ein Mini-Muffinblech mit 12 Mulden mit Papierförmchen auslegen. Teig darin verteilen.

3. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C / Umluft: 150 °C / Gas: Stufe 2) ca. 15 Minuten backen. Muffins danach 5 Minuten ruhen lassen. Vorsichtig aus dem Blech lösen. Auskühlen lassen.

4. Puderzucker in eine Schüssel sieben. Eiweiß zugeben und zu einem dickflüs- sigen Guss verrühren. Guss mit Lebensmittelfarbe verschieden einfärben. Einen Teil des Gusses mit einem Löffel auf die Muffins geben und leicht verstreichen. Den übrigen Guss in einen Gefrierbeutel füllen, eine kleine Spitze abschneiden und die Muffins verzieren.

Tipp: Mit der Lebensmittelfarbe lassen sich die Muffins auch mit lustigen Mustern verzieren.

Rezept: Schoko-Brownies mit Nüssen

Zubereitungszeit: 50 Minuten

Für 15 Stück

  • 50 g Edelbitter-­Schokolade (70 % Kakaoanteil)
  • 100 g Cashewkerne
  • 75 g Butter oder Margarine
  • 50 g Mehl
  • 200 g brauner Zucker
  • 3 gehäufte TL Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Bourbon Vanille
  • 2 Bio­-Eier (Größe M)
  • Fett und Mehl für die Form

1. Schokolade und Cashewkerne grob hacken. Fett in einem kleinen Topf schmelzen. Von der Herdplatte nehmen und etwas abkühlen lassen.

2. Inzwischen Mehl, Zucker, Kakao, Backpulver und Vanille in einer Schüssel mischen. Eier in eine Rührschüssel geben und mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig aufschlagen. Fett unter Rühren reinlaufen lassen. Mehlmischung, Schokolade und Cashewkerne nacheinander gut untermengen.

3. Teig in eine gut gefettete, mit Mehl ausgestreute rechteckige Backform geben, glatt streichen.

4. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C / Umluft: 150 °C / Gas: Stufe 2) 30–35 Minuten backen.

5. Aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen.

Tipp: Sie können statt der Bitterschokolade auch Vollmilch- oder weiße Schokolade ausprobieren - das schmeckt anders, aber genauso lecker.

Rezept: Pflaumenkuchen

Zubereitungszeit: 1 1/2 Stunden; Wartezeit: 15 Minuten

Für 24 Stück Kuchen

  • 500 g Mehl
  • 350 g Zucker
  • 7 Bio­-Eier (Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • 100 g weiche Butter oder Margarine
  • 200 ml Milch
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 1,5 kg Pflaumen
  • 1 kg Sahnequark
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Puddingpulver Vanille (zum Kochen)
  • 75 g brauner Zucker
  • Fett für die Form

1. Mehl, 100 g Zucker, 1 Ei, Salz und Fett in eine Schüssel geben. Milch lauwarm erwärmen. Hefe hineinbröckeln, glatt rühren, zum Mehlgemisch geben.Mit den Knethaken zu glattem Teig verarbeiten. An einem warmen Ort zugedeckt 45 Minuten gehen lassen.

2. Pflaumen waschen, abtropfen, entsteinen. Quark mit 250 g Zucker, Vanillezucker, Puddingpulver und 6 Eiern glatt rühren. Teig noch einmal durchkneten.

3. Eine hohe Fettpfanne fetten. Teig darin mit den Händen zu einem Boden drücken, Ränder hochziehen. Quarkmasse darauf geben und verstreichen. Pflaumen eng aneinanderlegen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C / Umluft:175 °C /Gas: Stufe 3) 40–45 Minuten backen. Nach 30 Minuten Kuchen mit braunem Zucker bestreuen, zu Ende backen. Auf Kuchengitter auskühlen lassen.

Tipp: Besonders leckere Pflaumen und Zwetschgen bekommst du in der Erntezeit im August und September. Such dir schön weiche Früchte aus, denn diese sind schon reif und deshalb besonders süß.

Buchcover: Yakari-Abenteuerkochbuch

Buchtipp

Die Rezeptesammlung "Yakari - Abenteuer-Kochbuch für junge Indianer" von Derib und Job ist ab dem 14. April 2015 im Verlag Edel Books erhältlich und kostet 14,95 Euro.

Buchcover "Backen mit der Sesamstraße"

Buchtipp

"Hätt' ich dich heut erwartet, hätt' ich Kuchen da!" Das Krümelmonster, Ernie und Bert und Co. präsentieren in "Backen mit der Sesamstraße" ihre Lieblingsrezepte. Erschienen ist das Buch im Verlag Edel Books und kostet 14,95 Euro.


© Fotos: Food & Foto; Illustrationen: Derib + Job - Le Lombard; Sesame Workshop


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA, über alles was sie bewegt!

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen