Kitchenmate ist unser Liebling!

Unbedingt probieren: Das Menü kreiert von den Hamburger Bloggern Kitchenmate

 

Laura Behnke & Rudolf D. Klöckner möchten Ihre Leidenschaft für gutes Essen, schmackhafte Zutaten, das Kochen und Geschichten aus der Küche teilen.
In ihrem Blog Kitchenmate finden sich bodenständige, geschmacklich vielfältige Köstlichkeiten, die man einfach nachkochen kann. Lassen Sie sich inspirieren von Kitchenmates Vorliebe für Bürger und genießen Sie ein 3-Gänge-Menü: Vorweg eine Rotkohlsüppchen, im Hauptgang ein Vegi-Burger und als Dessert ein Käsekuchen im Glas!

Rezept: Rotkohlsuppe

Kitchenmate macht blau…

"Wir essen Rotkohl schon alleine wegen der Farbe so gerne. Heute haben wir ein weiteres leckeres Rotkohl-Rezept, das wir mit euch teilen möchten. Diesmal gibt es das Wimtergemüse in Form einer Suppe. Klingt auf den ersten Blick ungewöhnlich, denn meistens kommt der Rotkohl in geschnittener Form auf den Teller. Allerdings lässt sich noch viel mehr mit dem leckeren Blaukraut anfangen. Probiert es einfach aus, die Rotkohlsuppe schmeckt hervorragend."

  • 1/2 Kopf Rotkohl
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Becher Schmand
  • 3 EL (Himbeer-)Essig
  • Butter(schmalz)
  • 1/2 l Gemüsebrühe
  • Pfeffer (frisch gemahlen)

1. Die äußeren Blätter des Rotkohlkopf entfernen, den Strunk keilförmig herausschneiden und den Kohl in kleine Stücke schneiden. Die gehackte Zwiebel in Butter oder Butterschmalz dünsten, den Rotkohl hinzugeben und ein paar Minuten mit dünsten.

2. Danach den Rotkohl mit Himbeeressig (er gibt dem Rotkohl eine schöne fruchtig-saure Note, es geht aber auch anderer Essig) ablöschen und mit 1/2 Liter Gemüsebrühe aufgießen. Anschließend den Rotkohl weich kochen (ca. 45 Minuten).  Den gekochten Rotkohl zusammen mit dem Schmand mit dem Pürierstab oder Standmixer sehr fein pürieren und die Suppe mit Pfeffer und Salz abschmecken. Sollte die Suppe nach dem Pürieren zu dickflüssig sein, einfach noch einen Schuss Wasser hinzugeben.

3. Je nach Geschmack kann die Suppe auch mit Nelken oder Anis verfeinert werden (beides jeweils mitkochen und vor dem Pürieren wieder rausnehmen.)  Die Suppe am besten heiß genießen und mit einem Klecks kaltem Schmand servieren. Reste lassen sich gut am nächsten Tag wieder aufwärmen oder einfrieren.

Rezept: Linsen-Gemüse-Burger

Kitchemate liebt Burger…
 
"Wir haben uns erneut ein leckeres vegetarisches Burgerrezept ausgedacht. Diesmal gibt es einen Burger bestehend aus Belugalinsen und Gemüse. Die Linsen-Gemüse-Frikadellen schmecken hervorragend frisch und sind außen kross und innen schön saftig. Die Grundlagen der Patties bilden schwarze Belugalinsen, die es im Naturkostladen oder auch oftmals im türkischen Supermarkt gibt. Solltet ihr keine Belugalinsen finden, lassen sich auch andere Linsen verarbeiten. Beim Brot haben wir uns für ein einfaches Graubrot aus Sauerteig entschieden, welches den Geschmack der Linsen-Gemüse-Burger nicht zu stark übertönt."

Für 12 Burger-Patties

  • 100 g Belugalinsen
  • 75 g Sojageschnetzeltes
  • 1 Karotte
  • 1 kleine Zucchini
  • 1/2 Paprika
  • 2 Eier
  • 2 EL Tomatenmark
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 EL Balsam Essig
  • 2 EL Senf, mittelscharf
  • 3-5 EL Vollkornmehl (alternativ Semmelbrösel)
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1TL Kumin (gemahlen)
  • 1 frische Chilischote
  • Salz & Pfeffer

1. Die Linsen zusammen mit den Lorbeerblättern und ein bisschen Salz in der doppelten Menge Wasser (200 ml) ca. 25 min weich kochen. Das Sojageschnetzelte in der doppelten Menge Wasser kurz aufkochen und anschließend 10 Minuten quellen lassen und das restliche Wasser mit der Hand ausdrücken.

2. Die Karotte und die Zuchini reiben (die Flüssigkeit der Zucchini nach dem Reiben mit der Hand ausdrücken), die Paprika in schmale Streifen schneiden und anschließend alle Zutaten mit der Hand zu einer Masse verkneten. Sollte die Masse nicht fest genug werden, einfach noch ein bisschen Mehl oder Semmelbrösen hinzugeben. Am Schluss die Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Aus der Masse Frikadellen formen und diese in Grieß oder Paniermehl walzen und die Linsenburger ca. 4-5 Minuten von beiden Seiten goldbraun in reichlich Öl braten. Durch den Grieß lassen sich die Frikadellen zum einen leichter Formen, da die Masse nicht so sehr an den Händen kleben bleibt, zum anderen werden so die Burger Patties von außen schon kross.

Das Rezept ergibt ungefähr 12 Burger Patties. Da mit Sicherheit einige Linsen-Gemüse-Frikadellen übrigen bleiben, sei gesagt, dass diese auch kalt ein Genuss sind.

Rezept: Kitchenmates Käsekuchen mit Zitronen

"Kündigen sich Gäste an und man will noch schnell ein kleines Dessert ohne großen Zeitaufwand zaubern, ist der Käsekuchen im Glas die perfekte Wahl. Er lässt sich schnell und unkompliziert vorbereiten, muss nicht gebacken werden und kann je nach Saison mit allen Früchten verfeinert werden. Wir haben uns in diesem Fall für eine frische, fruchtige Variante mit Zitrone entschieden. Besonders lecker schmeckt dieses Rezept aber auch mit Beeren."

Für 1 Käsekuchen

  • 350 gr Frischkäse
  • 300 gr Joghurt, 1.5% Fett
  • 5 EL Puderzucker
  • 3 TL Zitronensaft und etwas von der fein geriebenem Schale
  • 1 Pack Vanillezucker oder das Mark einer Vanilleschote
  • 6 Vollkornkekse (kann durch jede Art von Keksen ersetzt werden)
  • etwas Butter

Benötigtes Küchenwerkzeug: Weck-Gläser in der Größe 160 ml, Gefrierbeutel

1. Kekse in einen Gefrierbeutel füllen und klein zerbröseln. Dann die Butter schmelzen, mit den Keksbröseln vermengen und in die Gläser füllen. Wer auf Butter verzichten will, kann den Kuchen auch ohne Butter zubereiten.
Frischkäse, Joghurt und Puderzucker miteinander zu einer cremigen Masse verrühren und mit dem Zitronensaft, dem Vanillemark (und der geriebenem Zitronenschale) abschmecken. Dann die Masse in die Gläser füllen und zum kühlen in den Kühlschrank stellen.Artikel

2. Kurz vor dem Servieren das Topping aus Früchten auf die Creme füllen und dann genießen. Wer es besonders fruchtig mag, kann die Frischkäsemasse auch teilen und in der Mitte eine Schicht Fruchtpüree einfüllen. Für unsere Zitronenvariante haben wir uns als Topping für einen Klecks die Apfel-Zimt-Marmelade entschieden.


Kitchenmate


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA, über alles was sie bewegt!

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen