Kochen ist die beste Medizin

Essen Sie sich gesund mit den leckeren Rezepten aus "Kochen ist die beste Medizin"

Rezept: Eier-Spaghetti mit Bohnen-Kartoffeln

Gut bei:

  • Bluthochdruck
  • Muskelkrämpfe
  • Arthrose (ohne getrocknete Tomaten)
  • Erschöpfung
  • Gicht
  • Laktose-Intoleranz
  • Wechseljahresbeschwerden

Für 2 Personen:

  • 100 g festkochende Kartoffeln, geschält und gewürfelt
  • Salz
  • 100 g grüne Bohnen, die Enden abgeschnitten, Bohnen gewaschen und in Stücke geschnitten
  • 40 g getrocknete Tomaten (trocken, nicht aus dem Öl), in Streifen geschnitten
  • 100 g Spaghetti mit Ei
  • 1–2 EL Olivenöl
  • 1–2 Knoblauchzehen, geschält und gehackt
  • 6 Salbeiblätter, gewaschen und in Streifen geschnitten
  • Pfeffer

1. Die Kartoffelwürfel in Salzwasser aufsetzen, aufkochen und – je nach Kartoffelsorte – 4–5 Minuten garen, bis sie halb durch sind.

2. Dann Bohnen und Tomaten zugeben. Erneut aufkochen und weitere 4 Minuten köcheln lassen. Am Ende sollen die Bohnen und die Kartoffeln gar sein, aber noch ein wenig Biss haben. Abgießen und abtropfen lassen. Spaghetti nach Packungsangabe in Salzwasser kochen und auf einem Sieb abgießen.

3. In einem Topf Knoblauch und Salbei mit Salz und Pfeffer in Olivenöl anrösten. Nudeln und Gemüse zugeben, behutsam vermischen und mit einem guten Schuss Wasser ablöschen. Die Gemüsenudeln auf vorgewärmten tiefen Tellern anrichten.

 

Ein leichtes und sehr bekömmliches Gericht, einfach lecker!

Rezept: Garnelen mit Spinat-Hirse-Salat

Gut bei:

  • Erschöpfung
  • Muskelkrämpfe
  • Arthrose (Tomaten weglassen)
  • Bluthochdruck
  • Darmträgheit, Verstopfung
  • Diabetes Typ 2
  • Gluten-Unverträglichkeit
  • Wechseljahresbeschwerden

Für 2 Personen:

  • 150 g Hirse
  • Salz
  • Olivenöl
  • 100 g Zwiebeln, geschält und fein gewürfelt
  • 270 g junger Spinat, geputzt, gewaschen und die Stiele entfernt
  • 8–10 rohe Garnelen in der Schale, die Menge je nach Größe und Appetit
  • je 1 Stiel Rosmarin und Thymian, gewaschen
  • 2 Knoblauchzehen, geschält und fein gewürfelt
  • 30 g Butter
  • 5 rote und gelbe Kirschtomaten, gewaschen und geachtelt
  • Pfeffer
  • 1 Grapefruit, die Schale mit einem Messer sorgfältig abgeschnitten

 

1. Hirse auf ein Sieb geben und unter kaltem Wasser abwaschen. Danach mit 300 ml Wasser und ein wenig Salz in einem Topf langsam zum Kochen bringen. Die Hirse sollte auf kleiner Flamme ohne Deckel gute 7–8 Minuten garen, zwischendurch immer wieder durchrühren.

2. In einem Topf 1 EL Olivenöl erwärmen und 50 g Zwiebeln darin anschwitzen. Mit Salz würzen. Den Spinat darin ca. 1–2 Minuten garen. Anschließend mit der Hirse vermengen. Garnelen aus der Schale lösen und in der Mitte der Rückenkrümmung längs einschneiden und den darin liegenden dunklen Darm entfernen. Unter kaltem Wasser abwaschen und mit Küchenpapier trocken tupfen.

3. Mit Salz leicht würzen und in einer Pfanne in Olivenöl mit Rosmarin und Thymian kurz anbraten, sie sollen aber nicht zu heiß werden. Alles aus der Pfanne nehmen.

4. Nun Knoblauch, restliche Zwiebelwürfel, Butter und Tomaten zugeben. Auf mittlerer Temperatur 1–2 Minuten garen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Garnelen wieder zufügen und alles kurz durchschwenken. Die Grapefruit filetieren. Die Garnelen mit den warmen Tomatenstücken, dem Spinat-Hirse-Salat und der Grapefruit anrichten.

Rezept: Joghurthuhn mit Vollkornkruste

Gut bei:

  • Darmträgheit, Verstopfung
  • Bluthochdruck
  • Diabetes Typ 2
  • Erschöpfung
  • Muskelkrämpfe
  • Reizdarm
  • Sodbrennen
  • Wechseljahresbeschwerden

Für 2 Personen:

  • 2 Hähnchenbrüste à 130 g, ohne Haut, Fett und Sehnen
  • Salz
  • 250 g Naturjoghurt, 3,5 % Fett
  • 2 Knoblauchzehen, beide Zehen geschält und 1 Zehe gehackt
  • Pfeffer
  • 50 g weiße Mandeln
  • 35 g Vollkorntoast
  • 1 EL Flohsamen
  • 5 Stiele Petersilie, gewaschen und die Blätter abgezupft
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 mittelgroße Auflaufform

 

1. Die Hähnchenbrüste salzen. Joghurt mit gehackter Knoblauchzehe, Salz und Pfeffer verrühren. In eine Schüssel geben und die Hähnchenbrüste so hineinlegen, dass sie von allen Seiten gut von Joghurt eingehüllt sind. Bei Zimmertemperatur (nicht im Kühlschrank) 1 Stunde marinieren lassen. Bei 2–3 Stunden Marinierzeit wird das Fleisch noch zarter.

2. Mandeln, Toast, Flohsamen, Petersilie und restlichen Knoblauch in einen elektrischen Zerkleinerer geben und zu einer feinkörnigen Masse mixen.

3. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Die Auflaufform mit Olivenöl ausstreichen. Hähnchenbrüste mit einer Gabel aus dem Joghurt nehmen, nicht abstreifen und direkt in die Auflaufform legen. Die Mandelmasse darauf verteilen und leicht andrücken. In den Ofen schieben und 15 Minuten garen. Dann den Ofen ausschalten und die Hähnchenbrüste noch 5 Minuten ruhen lassen.

4. Hähnchenbrüste beispielsweise mit Tomatenscheiben, einem gemischten Salat oder Gemüse servieren.

Buchtipp

Vorbeugen, lindern, heilen - aktivieren Sie Ihre Abwehr - und Selbstheilkräfte

Reizdarm, Sodbrennen, Bluthochdruck, hohe Cholesterinwerte oder ständige Erschöpfung können Ihre Ursache in langjähriger, falscher Ernährung haben. "Kochen ist die beste Medizin - Rundum gesund mit leckeren Rezepten" zeigt, wie Sie durch gezieltes Kochen Ihrer Gesundheit auf die Sprünge helfen können. Sehr ausführlich werden die Einzelnen Zivilisationskrankheiten, die durch falsche Ernährung gefördert werden, beleuchtet und mit leckeren Rezepten, selbst Wechseljahresbeschwerden, Beine gemacht.

Geschrieben wurde das Sach- und Kochbuch von Sterneköchin Su Vössing und der Kochbuchautorin Bettina Snowdon.

Hier geht's zum Buch...


Hubertus Schüler


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA, über alles was sie bewegt!

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen