Kuchen ohne Backen

Köstliche Rezepte für Torten und Kuchen ganz ohne Backen. Verwöhnen Sie sich und Ihre Gäste mit diesen vier Köstlichkeiten

Rezept: Milchreistorte mit Zwetschgen

Für ca. 12 Stück

  • 120g ferige Baisertupfen (z.B. Schaumkrönchen)
  • 150g Zartbitterkuvertüre
  • 20g Butter
  • 500ml Milch
  • 125g Milchreis
  • 100g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 9 Blatt Gelatine
  • 700g Zwetschgen oder Pflaumen
  • 120g Gelierzucker (1:1)
  • 1TL gemahlener Zimt
  • 250g Sahne
  • 200g Doppelrahmfrischkäse
  • 100g Sahnejoghurt
  • 3EL Zitronensaft

1. Das Baiser in einen Gefrierbeutel füllen, verschließen. Das Baiser mit den Händen grob zerbröseln. Die Kuvertüre grob hacken und mit der Butter im warmen Wasserbad schmelzen. Die Kuvertüre und die Baiserbrösel gut vermischen. In einer am Boden mit Backpapier ausgelegten Springform (Durchmesser 26cm) als Boden andrücken. Zugedeckt ca. 1 Stunde kalt stellen.

2. Die Milch aufkochen. Den Milchreis, 50g Zucker und das Salz einrühren. Den Milchreis 25-30 Minuten bei geringer Hitze ausquellen lassen, dabei mehrmals umrühren. Den Reis etwas abkühlen lassen. 8 Blatt Gelatine einweichen. 350g Zwetschgen waschen, entsteinen und in Spalten schneiden. Die Zwetschgen, 60g Gelierzucker und 1/2TL Zimt mischen und unter Rühren 2-3 Minuten köcheln. Abkühlen und abtropfen lassen.

3. Die Gelatine ausdrücken, im warmen Reis auflösen und abkühlen lassen. Die Sahne mit 25g Zucker steif schlagen. Den Frischkäse, den Joghurt, den Zitronensaft und den restlichen Zucker verrühren, unter den Milchreis rühren. Die Sahne unterheben. Die Hälfte der Milchreiscreme auf dem Tortenboden verstreichen. Mit den Zwetschgen belegen und die übrige Milchreiscreme darauf verstreichen. Ca. 4 Stunden kalt stellen.

4. Die übrigen Zwetschgen waschen, entsteinen und in Spalten schneiden. Die Zwetschgen, den restlichen Gelierzucker und den übrigen Zimt vermischen, unter rühren 2-3 Minuten köcheln. Kurz abkühlen lassen. Die restliche Gelatine einweichen, ausdrücken und im warmen Kompott auflösen. Das ausgekühlte Zwetschgenkompott auf der Torte verteilen.

Rezept: Heidelbeer-Vanille-Schnitten

Für ca. 8 Stück

  • ca. 230 g Heidelbeeren
  • 1 Pck. klarer Tortenguss (für 250 ml Flüssigkeit, zum Kochen)
  • 
4–5 EL Zucker
  • 
250 ml klarer Apfel- oder Traubensaft

  • 7 Blatt Gelatine

  • 450 g Vanillejoghurt
  • 200 g Sahne

  • 80 g Russisch Brot (Buchstabenkekse)
  • 150 g weiße Kuvertüre
  • 15 g Butter

1. Die Heidelbeeren verlesen, waschen und gut abtropfen lassen. Den Tortenguss mit 2 EL Zucker und dem Saft nach Packungsanleitung zubereiten. 200 g Beeren in einer mit Frischhaltefolie ausgelegten Kastenform (ca. 30 cm lang, ca. 1 1/2 l Inhalt) verteilen. Den Guss darübergießen und alles ca. 1 Stunde kalt stellen.

2. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Vanillejoghurt in einer Schüssel mit 1–2 EL Zucker verrühren. Die Sahne und den restlichen Zucker steif schlagen. Die Gelatine ausdrücken und bei milder Hitze auflösen. 2–3 EL Vanillejoghurt unterrühren, dann mit dem restlichen Joghurt verrühren. Die Sahne unterheben. Die Creme in die Form füllen. Ca. 2 Stunden zugedeckt kalt stellen.

3. Russisch Brot in einen Gefrierbeutel füllen, verschließen. Mit einer Kuchenrolle fein zerbröseln. Die Kuvertüre hacken und mit der Butter im warmen Wasserbad vorsichtig schmelzen. Mit den Bröseln vermischen und auf der fest gewordenen Creme glatt verstreichen. Zugedeckt ca. 2 Stunden kalt stellen.

4. Die Heidelbeer-Vanille-Schnitten auf eine Kuchenplatte stürzen und die Folie abziehen. Mit den übrigen Heidelbeeren verzieren.

Rezept: Schoko-Erdnuss-Torte mit Vanillecreme

Für ca. 12 Stück

  • 375 g Zartbitterkuvertüre
  • 500 g Sahne

  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver (für 500 ml Milch, zum Kochen)
  • 
50 g Zucker
  • 
400 ml Milch
  • 
60 g + 1 EL gesalzene, geröstete Erdnüsse
  • 
80 g Cornflakes
  • 
150 g Vollmilchkuvertüre
  • 20 g Butter
  • 
125 g Schmand

1. Die Zartbitterkuvertüre grob hacken. Die Sahne erhitzen, aber nicht kochen, und vom Herd nehmen. Die Kuvertüre darin unter Rühren auflösen. Die Schokosahne mit einem Pürierstab ca. 1 Minute durchmixen, abkühlen lassen. Ca. 6 Stunden zuge- deckt kalt stellen.

2. Das Puddingpulver, den Zucker und ca. 8 EL Milch ver- rühren. Die übrige Milch aufkochen. Das angerührte Pudding- pulver einrühren, aufkochen und ca. 1 Minute kochen. Den Pudding abkühlen lassen, dabei ab und zu umrühren. Mit Frischhaltefolie zugedeckt kalt stellen.

3. Mit Küchenpapier das Salz der Erdnüsse abreiben. Die Erd- nüsse grob hacken. Die Cornflakes in einen Gefrierbeutel füllen und fein zerbröseln. Die Vollmilchkuvertüre hacken. Mit der Butter im warmen Wasserbad schmelzen. Mit 60 g Erdnüssen und den Cornflakes gut mischen. In einer am Boden mit Back- papier ausgelegten Springform (Ø 26 cm) als Boden andrücken. Zugedeckt ca. 1 Stunde kalt stellen.

4. Die Schokosahne aus dem Kühlschrank nehmen. Den Schmand mit den Schneebesen des Handrührgeräts gut unter den Pudding rühren. Evtl. durch ein Sieb streichen.

5. Die Schokosahne mit den Schneebesen des Handrührgeräts kurz cremig aufschlagen. Nicht zu lange aufschlagen, da die Sahne schnell gerinnt. Die Schokosahne auf dem Tortenboden verstreichen. Die Vanillecreme auf die Schokosahne streichen. Die Torte zugedeckt kalt stellen. Die Torte vor dem Servieren mit den übrigen Erdnüssen verzieren.

Rezept: Erdbeer-Kokos-Torte

Für ca. 12 Stück

  • 225 g Kokoszwieback
  • 150 g Butter

  • ca. 1,5 kg Erdbeeren
  • 110 g Zucker
  • 2–3 EL Zitronensaft

  • 2 Pck. roter Tortenguss (für je 250 ml Flüssigkeit, zum Kochen)

  • 2 Pck. Vanillezucker

  • 5 Blatt Gelatine

  • 250 ml cremige Kokosmilch (ungesüßt)
  • 250 g Sahne

  • 2 EL Kokoschips

1. Den Zwieback in einen großen Gefrierbeutel füllen, verschließen. Den Zwieback mit einer Kuchenrolle fein zerbröseln. Die Butter in einem Topf schmelzen und mit den Bröseln gut vermischen. In einer am Boden mit Backpapier ausgelegten Springform (Ø 26 cm) als Boden andrücken. Zugedeckt 
ca. 1 Stunde kalt stellen.

2. Die Erdbeeren waschen, abtropfen lassen und putzen.
Ca. 800 g gleich große Erdbeeren dicht an dicht auf dem Tortenboden verteilen. 550 g Erdbeeren, 80 g Zucker und den Zitronensaft fein pürieren. Das Tortengusspulver mit 1 Pck. Vanillezucker in einem Topf mischen. Das Püree unterrühren, unter Rühren aufkochen. Den Guss sofort über die Erdbeeren verteilen. Abkühlen lassen und ca. 2 Stunden kalt stellen.

3. Die Gelatine einweichen. Ca. 5 EL Kokosmilch lauwarm erwärmen. Die Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Die übrige Kokosmilch mit dem restlichen Zucker verrühren. Den Gelatinemix unterrühren, kurz kalt stellen. Die Sahne und den übrigen Vanillezucker steif schlagen, unterheben. Evtl. kurz kalt stellen, bis die Creme fester wird. Die Kokossahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Als Tuffs dicht an dicht auf die Torte spritzen. Zugedeckt ca. 2 Stunden kalt stellen.

4. Die Kokoschips evtl. in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten, herausnehmen und auskühlen lassen. Die übrigen Erdbeeren halbieren. Die Torte mit Erdbeeren und Kokoschips verzieren.

Buchtipp

Kühles Kuchenglück

Hier können Einsteiger mit ihren Backkünsten beeindrucken und erfahrene Backprofis ihre Gäste überraschen. Sie benötigen keinen Backofen, nur ein paar leckere Zutaten und einen Kühlschrank – und schon ist das kühle Kuchenglück perfekt.

Hier geht es zum Titel aus dem Thorbecke Verlag...

 


Chandima Soysa (c) Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern 2014


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA über alles, was sie bewegt.

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen