Kuchen vom Grill

Ein Kuchen aus dem Backofen? Kann doch jeder! Überraschen Sie Ihre Gäste stattdessen mit selbst gebackenen Muffins, Flammkuchen und Keksen vom Grill!

Rezept: Exotische Cookies mit Piña-Colada-Geschmack

Zubereitungszeit: 8-12 Minuten

Für 4 Cookies

Für den Teig

  • 230 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 110 g Butter und etwas für die Alufolie
  • 1 Ei (M)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver

Für das Topping

  • 4 Scheiben Ananas (ca. 1–1,5 cm dick)
  • 75 g weiße Schokolade
  • 2 EL Kokosraspel

1. Die Zutaten für den Keksteig in eine Schüssel geben und mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und für ca. 60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

2. Teilen Sie den Teig in vier gleich große Stücke und formen Sie diese zu je einem runden Keks. Der Durchmesser sollte etwas größer als die Ananasscheiben sein. Die Alufolie einfetten und die Kekse darin einpacken. Zusammen mit den Ananasscheiben bei direkter Hitze (ca. 250 °C) auf den Grill legen. Die Kekse 8–12 Minuten grillen, dabei mehrmals wenden. Sie sind fertig, wenn sich die Alufolie aufbläht. Die Ananas so lange grillen, bis die gewünschte Bräune erreicht ist.

3. Die Schokolade in einem heißen Wasserbad schmelzen. Geben Sie jeweils einen Teelöffel geschmolzene Schokolade auf die Kekse und betten Sie die gegrillte Ananas darauf. Auskühlen lassen.

4. Zum Schluss die restliche Schokolade nach Belieben über die Cookies träufeln und Kokosraspeln darüberstreuen. Wer keine weiße Schokolade mag, kann natürlich auch Vollmilch- oder Zartbitterschokolade verwenden.

Tipp: Für einen ganz besonderen Effekt beim Servieren können Sie einen Esslöffel Strohrum in die Mitte der Ananas geben und diesen anzünden.

Rezept: Apfel-Flammkuchen mit Rosmarin

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Für 4-6 kleine Flammkuchen

Für den Teig:

  • 250 g Mehl und etwas zum Ausrollen
  • 50 ml Öl
  • 125 ml Wasser
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Salz

Für den Belag:

  • 4 Äpfel
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 Becher Crème Fraîche
  • 100 g Zucker-Zimt

1. Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und diesen anschließend in Frischhaltefolie verpackt ca. 15 Minuten ruhen lassen.

2. Währenddessen die Äpfel waschen, mithilfe eines Apfelausstechers entkernen und in dünne Ringe schneiden. Entfernen Sie die Nadeln des Rosmarins vom Zweig und hacken Sie sie mit einem Messer fein.

3. Teilen Sie den Teig in vier bis sechs Portionen und rollen Sie ihn mit einem Nudelholz dünn aus. Die Crème Fraîche nun gleichmäßig auf den Böden verteilen und etwas Zucker-Zimt darüberstreuen. Dann die Apfelringe auf den Flammkuchen legen und ebenfalls mit Zucker- Zimt sowie etwas Rosmarin bestreuen.

4. Schneiden Sie je ein Stück Backpapier in der Größe der Flammkuchen zurecht und legen Sie das Papier auf Alufolie. Letztere sollte an jeder Seite ca. 20 cm größer als der Flammkuchen sein. Die überstehende Alufolie nach oben falten und zusammendrücken, sodass eine Art Glocke über dem Flammkuchen entsteht. Das Ganze bei direkter Hitze (ca. 250 °C) ca. 10 Minuten grillen, bis der Boden knusprig ist.

Tipp: Wenn Sie einen Pizzastein besitzen, können Sie diesen hervorragend für die Zubereitung des Flammkuchens verwenden. Legen Sie den belegten Flammkuchen direkt auf den Stein. Die Grillzeit verkürzt sich dabei um ca. 6-8 Minuten.

Rezept: Spinat-Feta-Muffins mit Kräuterfrischkäse-Topping

Zubereitungszeit: 25-30 Minuten

Für 12 Muffins

Für den Teig:

  • 250 g Blattspinat, tiefgekühlt
  • 300 g Mehl
  • 150 ml Milch
  • 75 ml Olivenöl
  • 2 Eier (M)
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Feta
  • 12 Muffinförmchen

Für das Topping:

  • 200 g Kräuterfrischkäse
  • frische Kräuter (z.B. Petersilie und Schnittlauch)

1. Den Blattspinat aus dem Gefrierfach holen und auftauen lassen.

2. Für den Teig das Mehl, die Milch, das Öl, die Eier, das Backpulver und Salz und Pfeffer in eine Rührschüssel geben und zu einem glatten Teig verrühren. Dann den Knoblauch sehr fein hacken, zu dem Teig geben und mit einrühren.

3. Den Feta in kleine Würfel schneiden, den aufgetauten Spinat leicht auspressen und mit dem Messer grob hacken. Heben Sie den Käse und den Spinat mit einem Teigschaber unter und geben Sie den Teig in ein mit Papierförmchen ausgelegtes Muffinblech.

4. Grillen Sie die Muffins bei 180–200 °C ca. 25–30 Minuten bei indirekter Hitze. Die Muffins aus dem Blech herausnehmen und auskühlen lassen.

5. Zum Schluss die Kräuter kleinhacken, mit dem Frischkäse vermengen und die Muffins mit einer kleinen Käsenocke dekorieren.

Tipp: Wem der Fetageschmack zu kräftig ist, kann stattdessen geriebenen Mozzarella oder Goudawürfel verwenden.

BBQ Kuchen Cover

Buchtipp

Zum Backen braucht man einen Backofen, oder? Felix Walz und Georg Lenz sehen das anders. Die Erfinder des BBQuchens ("Sieht aus wie eine Bratwurst, schmeckt aber wie Kuchen.") haben ein Kochbuch mit 30 süßen und deftigen Kuchenrezepten geschrieben. Das Besondere: Alle Rezepte können auf dem Grill zubereitet werden. Erschienen ist der Band im TOPP-Verlag für ca. 15 Euro.


© Fotos: TOPP Verlag


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA über alles, was sie bewegt.

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen