Mandeln: Wahre Zauberfrüchte

Paradox: Obwohl Mandeln viel Fett enthalten, machen sie doch nicht dick. Unser Körper bedient sich lieber beim fantastischen Zink- und Eisengehalt.

Kleines Früchtchen, große Wirkung: die Mandel

Food-Guide: Mandeln

Ach, man weiß gar nicht, wo man anfangen soll: Beim fantastischen Magnesium- und Kalziumgehalt, der für starke Nerven und Knochen sorgt? Beim Vitamin E, das unsere Hautzellen schützt? Wir könnten auch über den Zink- und Eisengehalt (beides wichtig für ein starkes Immunsystem) reden, denn Mandeln enthalten mehr Eisen als Spinat oder Rindfleisch und fast soviel Zink wie Hartkäse! Und dann gibt es noch Studien, die zeigen, dass eine Handvoll Mandeln pro Tag das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen deutlich senkt. Ganz abgesehen davon: Sie schmecken einfach gut. Wie bitte, Sie denken jetzt an den Fettgehalt und die Kalorien? Vergessen Sie's. Denn Wissenschaftler sind sich einig: Menschen, die regelmäßig Mandeln essen, bleiben dennoch vergleichsweise schlank. Kein Wunder, dass die ursprünglich aus Asien stammenden Mandelbäumchen schon seit über 4000 Jahren kultiviert werden. Leider mögen sie keinen Frost, daher blühen sie lieber auf Mallorca als in Mainz...

Genießen: Blank geschält sind Mandeln eher für feine Angelegenheiten zu haben, mit dem braunen Häutchen wird der Geschmack kräftiger und robuster. Geröstete Mandelstifte oder Blättchen machen sich sowohl auf Obst- als auch in Rohkostsalaten oder in Kombination mit überbackenem Käse wunderbar.

Einkauf: Je licht- und luftundurchlässiger die Verpackung, desto besser. Denn beide Faktoren verändern die vielen ungesättigten Fettsäuren. Deshalb gerade gemahlene, gestiftelte oder gehobelte Mandeln immer dunkel und fest verschlossen aufbewahren.

Rezept: Rosenkohl mit Mandel-Parmesan-Haube

Zubereitungszeit: etwa 50 Minuten (inkl. Garzeit)

Für 4 Portionen

  • 800 g Rosenkohl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 1 TL Butter für die Form
  • 100 g Parmesan
  • 200 g Schmand
  • 50 g gemahlene Mandeln (mit Schale)
  • 1 Ei
  • 3 EL Mandelstifte 

1. Rosenkohl waschen, die Strünke abschneiden und welke Blätter großzügig entfernen. In kochendem Salzwasser 10 bis 15 Minuten (je nach Größe) garen. Abgießen, mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat würzen und in eine gefettete Auflaufformfüllen.

2. Ofen auf 200 Grad vorheizen. Parmesan feinreiben und mit Schmand, gemahlenen Mandeln und dem Eigelb verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eiweiß steif schlagen und darunterheben. Die Käse-Mandel-Creme auf dem Rosenkohl verteilen, Mandelstifte darüberstreuen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 15 bis 20 Minuten überbacken.

Tipp: Die Mandelhaube passt auch auf anderes Gemüse, z. B. Brokkoli, Blumenkohl, Spargel, Schwarzwurzeln oder Zucchini.


© M.studio/Fotolia | aus der "LAVIVA"-Ausgabe Dezember 2013


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA, über alles was sie bewegt!

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen