Menü in Orange

Endlich liegt im Gemüseregal wieder die orangefarbene Kugel in Fußballgröße: Die Kürbis-Saison hat begonnen. Mit dem Alleskönner gelingen beste Hauptgerichte, Beilagen und sogar Desserts. Wir haben drei Rezepte.

Rezept: Kürbis-Hummus

Zubereitungszeit: 15 Minuten; Garzeit: 1 Stunde

Für 4 Personen

  • 1 Hokkaido-Kürbis (ca. 800 g)
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3/4 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1/3 TL gemahlene Kurkuma
  • 5 EL Zitronensaft
  • 3 EL Tahin (Sesampaste)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/3 Bund Petersilie
  • Chiliflocken (nach Belieben)

1. Den Backofen auf 180° vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Kürbis waschen, längs vierteln und von Kernen und Fasern befreien. Die Kürbisviertel mit den Schnittflächen nach oben auf das Blech legen und diese mit knapp 1 TL Öl bepinseln. Im heißen Ofen (Mitte) ca. 1 Std. garen, dann herausnehmen und abkühlen lassen.

2. Das Kürbisfruchtfleisch mit einem Esslöffel aus der Schale kratzen und in eine Schüssel geben. Den Knoblauch schälen, grob hacken und mit Kreuzkümmel, Kurkuma, 4 EL Zitronensaft, Tahin und dem übrigen Öl (2 1/2 EL) zum Kürbis geben. Alles mit einem Pürierstab fein pürieren. Ist die Creme zu trocken, noch etwas Wasser untermixen. Mit Salz, Pfeffer und dem übrigen Zitronensaft (1 EL) abschmecken. Petersilie waschen und trocken schütteln, Blättchen abzupfen, grob hacken und nach Geschmack mit Chiliflocken über die Creme streuen.

Dazu passt: Der Hummus schmeckt als Aufstrich zu frischem Weißbrot, warmem Fladenbrot oder als Dip zu rohen Gemüsesticks, z. B. aus Paprika, Möhren, Fenchel und Staudensellerie.

Nährwerte: pro Portion ca. 275 kcal, 5 g E, 17 g F, 27 g KH

Rezept: Huhn mit Kürbis vom Blech

Zubereitungszeit: 35 Minuten; Marinierzeit: 1 Stunde; Garzeit: 55 Minuten

Für 4 Personen 

  • 850 g Hokkaido-Kürbis
  • 2 Stangen Lauch
  • 2 Bio-Orangen
  • 1 Bund Thymian
  • 1 1/2 TL körniger Senf
  • Chiliflocken
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 75 g Butter
  • 4 Hähnchenkeulen (à ca. 350 g, vom Metzger im Gelenk teilen lassen)
  • 3/4 TL edelsüßes Paprikapulver

1. Kürbis waschen, vierteln und putzen. Mit Schale 5–6 cm groß würfeln, in eine Schüssel geben. Lauch waschen, putzen, in ca. 1 cm breite Ringe schneiden, dazugeben. 1 Orange heiß waschen, trocken tupfen, mit Schale quer halbieren und vier dünne Scheiben aus der Mitte schneiden, diese vierteln. Aus dem Rest und aus der zweiten Orange den Saft auspressen.

2. Thymian waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und die Hälfte davon grob hacken. 120 ml Orangensaft abmessen und mit Senf, Chiliflocken, Thymian und Öl mischen. Salzen, pfeffern und mit den Orangenstücken unter Kürbis und Lauch mengen. Abgedeckt ca. 1 Std. marinieren lassen.

3. Inzwischen den übrigen Thymian fein hacken und mithilfe einer Gabel mit 50 g Butter vermengen. Die Hähnchenkeulen trocken tupfen, mit einem Finger zwischen Haut und Fleisch fahren und die Thymian-Butter unter der Haut verteilen. Die übrige Butter schmelzen und das Paprikapulver mit einem Backpinsel unterrühren. Die Keulen ringsum mit der Paprika-Butter bepinseln, salzen und pfeffern.

4. Den Backofen auf 220° vorheizen. Die Keulen mit der Hautseite nach oben auf ein tiefes Blech (Fettpfanne) legen und im heißen Ofen (Mitte) ca. 15 Min. garen. Herausnehmen, Temperatur auf 180° reduzieren und die Keulen vom Blech nehmen. Den Kürbis samt Marinade auf dem Blech verteilen. Die Keulen darauf legen und alles 30–40 Min. garen, dabei das Gemüse ein- bis zweimal durchrühren.

Nährwerte: Pro Portion ca. 835 kcal, 55 g E, 53 g F, 36 g KH

Rezept: Kürbis-Zitrus-Mousse

Zubereitungszeit: 30 Minuten; Garzeit: 40 Minuten; Kühlzeit: 2 Stunden

Für 4 Dessertgläser (à ca. 160 ml)

  • 450 g Halloween-Kürbis (ersatzweise Muskat-Kürbis)
  • 2 Bio-Orangen
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 Sternanis
  • 1/2 Vanilleschote
  • 4 Blatt weiße Gelatine
  • 2 ganz frische Eiweiß (M)
  • Salz
  • 100 g Zucker
  • 500 g Sahne
  • 2 Pck. Sahnefestiger
  • Spritzbeutel mit Lochtülle

1. Kürbis schälen, putzen, ca. 1,5 cm groß würfeln und in einen Topf geben. Orangen und Zitrone heiß waschen. Von 1/2 Orange und 1/2 Zitrone die Schalen dünn abziehen. Saft von allen Zitrusfrüchten auspressen. Zwei Drittel des Safts, Schalen und Sternanis zum Kürbis geben. Vanilleschote längs aufschneiden, Mark herauskratzen und samt Schote zugeben. Alles aufkochen und zugedeckt bei kleiner Hitze in 30–40 Min. weich köcheln. Wird die Mischung dabei zu trocken, etwas Zitrussaft zugießen.

2. Inzwischen Gelatine nach Packungsanweisung in kaltem Wasser einweichen. Eiweiße und 1 Prise Salz mit den Rührbesen des Handrührgeräts steif schlagen, 1 EL Zucker zugeben und ca. 1 Min. weiterrühren. In einer zweiten Schüssel Sahne, 2 EL Zucker und Sahnefestiger nach Packungsanweisung steif schlagen. Eischnee und Sahne kühl stellen.

3. Zitrusschalen, Sternanis und Vanilleschote aus der Kürbismischung nehmen. Die Hälfte der Zitrusschalen klein schneiden, mit übrigem Zitrussaft und übrigem Zucker zum Kürbis geben. Alles fein pürieren. Die Gelatine tropfnass unter das heiße Püree rühren, bis sie sich aufgelöst hat.

4. Das Püree kühl stellen. Beginnt die Masse zu gelieren, den Eischnee und die Hälfte der Sahne behutsam unterrühren. Dann die Mousse in 4 Dessertgläser füllen, mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank in ca. 2 Std. fest werden lassen. Vor dem Servieren die übrige Sahne in einen Spritzbeutel füllen und kleine Tuffs auf die Mousse spritzen.

Deko-Tipp: Die Mousse zuletzt mit etwas Orangenabrieb oder -zesten bestreuen. An Halloween statt der kleinen Sahnetuffs jeweils einen großen Tuff auf die Kürbis-Mousse geben und diesen mit zwei Schokotröpfchen als Augen in ein "Halloween-Gespenst" verwandeln.

Nährwerte: Pro Portion ca. 570 kcal, 8 g E, 40 g F, 43 g KH

"Kürbis"-Buchcover

Buchtipp

Gigantisch gut: Wie abwechslungsreich sich Kürbis zubereiten lässt, verrät die Autorin Tanja Dusy in ihrem Rezepteband "Kürbis". Mit ausklappbaren Schritt-für-Schritt-Anleitungen für das Zerteilen von Kürbissen und die Herstellung von Kürbispüree. Erschienen bei Gräfe & Unzer für 9,99 Euro.


© Fotos: Gräfe und Unzer Verlag/Coco Lang


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA über alles, was sie bewegt.

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen