Mix dich gesund! Glutenfrei und vegan

Von ihrem Mixer würde sich Tess Masters niemals trennen. Der praktische Küchenhelfer ist Dreh- und Angelpunkt in ihrer Küche. Uns hat die Foodbloggerin fünf ihrer Lieblingsrezepte verraten - natürlich glutenfrei und vegan.

Rezept: Wassermelonen-Gazpacho

"Wassermelonen-Gazpacho rockt und erzeugt, gut gekühlt als Vorspeise oder Hauptmahlzeit serviert, Löffel für Löffel eine erstaunliche Geschmacksexplosion.
 Die süßen und würzigen Aromen werden mit der Zeit milder, das gilt besonders für die Zwiebel. Am folgenden Tag schmeckt die Suppe fast noch besser, aber bereits wenige Stunden nach ihrer Zubereitung entfaltet sie ihr wunderbares Aroma - Sie müssen sich also nur während der dreistündigen Kühlzeit zurückhalten." - Tess Masters

Als Vorspeise für 8, als Hauptgericht für 6 Personen

  • 650 g Wassermelone, entkernt, grob gehackt und 1 kg Wassermelone, gewürfelt
  • 300 g Tomaten, gewürfelt
  • 150 g Schlangengurke, geschält, entkernt und gewürfelt
  • 70 g rote Paprika, gewürfelt
  • 2 EL rote Zwiebel, gewürfelt
  • 3 EL Basilikum, fein gehackt
  • 3 EL Minze, fein gehackt
  • 3 EL Limettensaft, frisch gepresst
  • 1 TL Limettenschale, fein abgerieben
  • 2 TL Ingwer, fein gehackt
  • 1⁄2 TL grüner Serrano-Chili, fein gehackt
  • 1⁄2 EL Natursalz
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

1. Die erste Portion gehackte Wassermelone im Mixer auf höchster Stufe 30-60 Sekunden pürieren, bis sie flüssig ist. In eine Servierschüssel gießen.

2. Die restlichen Wassermelonenwürfel und alle weiteren Zutaten dazugeben und alles gut miteinander mischen. Nach Belieben nochmals mit etwas Zwiebel, Limettensaft, Chili oder Salz abschmecken.

3. Zugedeckt mindestens 3 Stunden, besser aber 12-24 Stunden kühl stellen, damit sich alle Aromen entfalten können und sich die leuchtend rote Farbe entwickelt.

4. Vor dem Servieren erneut abschmecken (falls die Gewürze zu dominant sind, etwas Limettensaft dazugeben). Limettensaft und Salz separat dazu reichen.

Rezept: Papaya-Traum

"Dieser Mix aus tropischen Früchten mit einer leicht erdigen, holzigen Note besticht durch seine klaren, frischen Aromen. Seine Inhaltsstoffe sind 
ein Jungbrunnen für die Haut und sorgen für einen vitalen Start in den Tag." - Tess Masters

Für 2 Personen

  • 240 ml ungesüßte Mandelmilch (selbst gemachte durch ein Sieb passiert)
  • 320 g Papaya, grob gehackt
  • 120 g Mango, frisch oder gefroren, grob gehackt
  • 2 TL Zitronensaft, frisch gepresst
  • 2 TL Ingwer, fein gewürfelt
  • 1 TL Leinsamenöl
  • 1⁄8 TL Zimt, gemahlen
  • 1⁄8 TL Zitronenschale, fein abgerieben
  • 1⁄4 TL Vanilleextrakt
  • 5 Tropfen Steviaextrakt
  • 125 g Eiswürfel

1. Sämtliche Zutaten in den Mixer geben und etwa 1 Minute auf höchster Stufe pürieren, 
bis eine glatte, cremige Konsistenz erreicht ist.

2. Nach Belieben nochmals mit etwas Ingwer, Zimt, Zitronenschale oder Süßungsmittel abschmecken.

Tipp: Um Smoothies zu aromatisieren, verwende ich oft Vanille, sei es Vanilleschote, Vanillepaste oder Vanilleextrakt. In meinen Rezepten ist jeweils Vanilleextrakt angegeben; er ist sparsam und einfach in der Anwendung. Achten Sie in jedem Fall darauf, dass er natürlich ist und keinen Alkohol enthält (Letzteres gilt insbesondere für alle rohen und basischen Gerichte). Falls Sie nur künstliches Vanillearoma oder ein mit Vanille aromatisiertes Produkt zur Hand haben, nehmen Sie zunächst nur die Hälfte der angegebenen Menge und schmecken Sie anschließend ab.

Rezept: Tropenfrucht-Curry-Drink

"Lassen Sie sich von diesem Smoothie überraschen - er schmeckt trotz der verwendeten Zutaten erstaunlich gut. In der kalten Jahreszeit wärmt er ganz wunderbar und enthält darüber hinaus dank der Currygewürze jede Menge entzündungshemmende Stoffe. An heißen Tagen lässt man Currypulver und Chiliflocken weg und hat einen köstlichen Tropenfrucht-Smoothie, der bei allen Anklang findet. Aus eins mach zwei. Herz, was willst du mehr?" - Tess Masters

Für 2 Personen

  • 480 ml Wasser
  • 120 ml Kokosmilch aus der Dose (vor dem Öffnen kräftig schütteln)
  • 160 g Mango, frisch oder gefroren, gewürfelt
  • 160 g Ananas, frisch oder gefroren, gewürfelt
  • 160 g Pfirsich, frisch oder gefroren, gewürfelt
  • 1⁄2 TL Limettenschale, fein abgerieben
  • 250 g Eiswürfel (nur bei Verwendung frischer Früchte)
  • 1⁄2 TL gelbes Currypulver
  • 1 Prise rote Chiliflocken
  • 1 Prise Natursalz
  • natürlicher Süßstoff nach Geschmack

1. Sämtliche Zutaten in den Mixer geben und auf höchster Stufe 30–60 Sekunden pürieren, bis eine glatte, cremige Konsistenz erreicht ist.

2. Nach Belieben nochmals mit Limettenschale, Curry, Chiliflocken oder Süßstoff abschmecken.

Rezept: Orangerote Vitaminbombe

"Dieser supergesunde und aromareiche Smoothie ist dank der verwendeten Gemüse und Früchte eine wahre Vitamin-C-Bombe. Die auf den ersten Blick seltsame Kombination aus Obst, Blumenkohl und Süßkartoffel passt wunderbar und ergibt ein köstlich-cremiges Mixgetränk, mit dem man auch Kindern Gemüse schmackhaft machen kann. Wenn Sie wegen des intensiven Kurkuma-Geschmacks Bedenken haben, geben Sie zunächst nur eine große Prise dazu, dann schmeckt es sicher nicht heraus. Für noch mehr Vitamin C kann man einige Goji-Beeren (bei Verarbeitung im konventionellen Mixer vorher einweichen) und Leinsamen hinzufügen. Für einen Smoothie erscheint das Rezept ziemlich aufwendig, aber wenn bereits gegarte Süßkartoffeln und alle anderen Zutaten vorrätig sind, ist alles im Nu zusammengemixt." - Tess Masters

Für 2-4 Personen

  • 360 ml Orangensaft, frisch gepresst
  • 1⁄2 TL probiotisches Pulver, nach Belieben
  • 1 Orange, geschält und entkernt
  • 160 g Erdbeeren, grob gehackt
  • 70 g rote Paprika, entkernt, gewürfelt
  • 70 g orangefleischige Süßkartoffel, gegart, geschält, grob gehackt
  • 60 g rohe Blumenkohlröschen, gefroren
  • 60 g schnittfester Seidentofu
  • 35 g rohe Mandelstifte, eingeweicht
  • 2 TL Orangenschale, fein abgerieben
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1⁄8 TL Kurkuma, gemahlen
  • 1 EL reiner Ahornsirup oder 5 Tropfen Steviaextrakt
  • 250 g Eiswürfel
  • 1 getrocknete Aprikose, fein gehackt, nach Belieben
  • 1 EL getrocknete Goji-Beeren, nach Belieben
  • 1 TL Leinsamen, gemahlen, nach Belieben

1. Alle Zutaten in den Mixer geben und auf höchster Geschwindigkeit 30-60 Sekunden pürieren, bis eine glatte, cremige Konsistenz erreicht ist.

2. Nach Belieben nochmals mit etwas Kurkuma oder Süßungsmittel abschmecken oder noch einige Eiswürfel zugeben.

Rezept: Mein Lieblings-Gemüseauflauf

"Dieses Rezept ist das aufwendigste in meinem Buch, aber jedes Mal, wenn ich den Auflauf auf den Tisch stelle, ernte ich begeisterten Beifall. Die Mengenangaben sind üppig berechnet, damit die Mühe auch lohnt. Das Gericht ist in der beschriebenen Form herzhaft und superlecker, um den Proteingehalt zu erhöhen, kann man aber zusätzlich noch Cannellini-Bohnen oder Kichererbsen einschichten. Wird die Sauce mit mehr Brühe gemixt, erhält man übrigens eine sensationelle Blumenkohlsuppe." - Tess Masters

Für 6-8 Personen

Für die Sauce

  • 3 EL Olivenöl
  • 3-4 Zwiebeln, gewürfelt (300 g)
  • Natursalz
  • 1 EL Knoblauch, fein gehackt (etwa 3 Zehen)
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 70 g rohe Cashewnüsse
  • 1 Kopf Blumenkohl (etwa 800 g), in Röschen zerteilt und gedämpft
  • 1⁄4 TL schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 EL Thymian, fein gehackt
  • 1 1⁄2 TL Rosmarin, fein gehackt
  • 1⁄8 TL Paprikapulver
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 2 TL Zitronensaft, frisch gepresst

Für den Gemüseauflauf

  • 1⁄2 Butternuss-Kürbis (oder Gartenkürbis), geschält, entkernt und in sehr dünne Scheiben geschnitten
  • 1 Frühlingszwiebel, weißer und grüner Teil fein gehackt
  • 1⁄2 Bund Schnittlauch, fein geschnitten
  • 1 Bund glatte Petersilie, fein gehackt
  • 3 große Kartoffeln, in sehr dünne Scheiben geschnitten
  • 450 g grüne Bohnen, Enden entfernt, in 2–3 cm lange Stücke geschnitten
  • 1 große orangefleischige Süßkartoffel, geschält und in sehr dünne Scheiben geschnitten
  • 90 g Mandelblättchen
  • 3 EL getrocknete Zwiebelflocken

1. Für die Sauce 2 EL Olivenöl in einem flachen Topf bei mittlerer Temperatur erhitzen. Die Zwiebelwürfel und 1 Prise Salz zugeben und etwa 5 Minuten glasig dünsten. Den Knoblauch hinzufügen und weitere 5-10 Minuten dünsten, bis die Zwiebel zu bräunen beginnt. Zwiebelmischung, Brühe und Cashewnüsse in den Mixer geben und auf höchster Stufe 30-60 Sekunden glatt pürieren.

2. Die Hälfte des Blumenkohls zugeben und erneut 30 Sekunden pürieren, bis alle Zutaten homogen vermischt sind. Den restlichen Blumenkohl, 2 TL Salz, Pfeffer, Thymian, Rosmarin, Paprika, Cayennepfeffer und Zitronensaft hinzufügen und nochmals etwa 1 Minute pürieren, bis eine glatte, cremige Konsistenz erreicht ist. Beiseitestellen.

3. Den Backofen auf 190 Grad vorheizen. Eine Auflaufform (von 3 1⁄2 l Inhalt) leicht mit Öl ausstreichen.

4. Den Boden der Form überlappend mit den Kürbisscheiben auslegen. Mit 300 ml Sauce überziehen und mit 2 EL Frühlingszwiebeln, 1 EL Schnittlauch und 1 EL Petersilie bestreuen. Die Kartoffelscheiben einschichten und mit 300 ml Sauce bedecken. Mit 2 EL Frühlingszwiebeln, 1 EL Schnittlauch und 1 EL Petersilie bestreuen. Die Bohnen darauf verteilen und mit 300 ml Sauce bedecken. Mit den restlichen Frühlingszwiebeln und Schnittlauchröllchen und 1 EL Petersilie bestreuen.

5. Die Süßkartoffel daraufgeben und mit der restlichen Sauce überziehen.

6. Mit Alufolie abdecken und 1 Stunde backen. Die Folie entfernen und den Auflauf mit Mandelblättchen und Zwiebelflocken bestreuen. Weitere 15 Minuten backen, bis das Gemüse durchgegart ist. 5 Minuten abkühlen lassen, mit der restlichen Petersilie bestreuen und in der Form servieren.

Buchcover: "Das Mixer-Kochbuch"

Buchtipp

Eine bekennende "Mixoholic" nennt sich Tess Masters selbst. Heißt: Der Mixer ist in ihrer Küche wichtiger als der Herd - weil er gesundes und zugleich schnelles Essen möglich macht. 100 vegane und glutenfreie Rezepte hat die Food-Bloggerin ausprobiert und in ihrem "Mixer-Kochbuch" festgehalten. Erschienen ist die Rezeptesammlung im AT Verlag und kostet 19,90 Euro.


© Fotos: LoloStock/Fotolia; Anson Smart/AT Verlag


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA über alles, was sie bewegt.

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen