Ombré Torten

Diese Torten sind kleine Kunstwerke und wir sind uns sicher: Was so gut aussieht, kann nur super schmecken. Probieren Sie es doch ganz einfach selbst aus. Wir haben Ihnen zwei Rezepte zur Auswahl zusammengestellt.

Rezept: Rosa Ombré-Torte

Für die Creme

  • 200 g Sahne
  • 155 g Puderzucker
  • 250 g Mascarpone
  • rosa Lebensmittelpaste

Für die Böden

  • 150 g weiche Butter
  • 300 g Zucker
  • 2 EL Vanillezucker
  • 500 g Weizenmehl (Type 405)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 250 ml Milch
  • 3 Eiweiß
  • rote Lebensmittelpaste
  • 4 EL Erdbeerkonfitüre

Außerdem: Margarine und Mehl für die Formen, Spritzbeutel mit Lochtülle mit Ø 5 mm, Streichpalette, Cremeglätter/Tortenspachtel, 2 Holztortensäulen, einige ungespritzte Blumen

1. Für die Creme die Sahne mit 1 Teelöffel Puderzucker steif schlagen. Die Sahne mit dem Mascarpone vermengen. Den übrigen Puderzucker sieben (sonst klumpt er später) und nach und nach unter die Sahnemasse rühren. Die Creme im Kühlschrank 3–4 Stunden durchziehen lassen (am besten schon am Vortag zubereiten).

2. Für die Böden den Ofen auf 180 °C vorheizen. 5 Springformen mit 15 cm Durchmesser einfetten und mit Mehl ausstäuben (wahlweise die Böden nacheinander in 2 Springformen backen).

3. Die Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und nach und nach unter die Buttermasse heben. Die Milch ebenfalls einrühren, zum Schluss das Eiweiß steif schlagen und unterheben.

4. Den Teig gleichmäßig auf 5 Schüsseln verteilen (etwa 240 g Teig pro Schüssel). Den Teig von 4 Schüsseln unterschiedlich stark mit der Lebensmittelpaste einfärben. Dafür reicht es, am Anfang 1 Messerspitze Paste zu verwenden und dann mit jeder weiteren Schüssel etwas mehr Paste einzurühren. Den restlichen Teig nicht färben, er bleibt hell. Die Teige nacheinander in eine Form geben und im Ofen 25–30 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Die Böden herausnehmen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

5. 4 Böden jeweils mit 1 Esslöffel Konfitüre gleichmäßig bestreichen und aufeinandersetzen. Um die Torte leichter mit der Creme einstreichen zu können, die Tortensäulen zentral in die Böden stecken, diese geben der Torte Halt und sie kann beim Bestreichen mit der Creme nicht verrutschen. Die Ränder und den Deckel der Torte mit zwei Dritteln der Creme überziehen (dafür eignet sich die Streichpalette besonders gut). Danach die Torte und die restliche Creme 2 weitere Stunden kühl stellen.

6. Anschließend die übrige Creme auf 3–4 Schüsseln verteilen und unterschiedlich stark mit der Lebensmittelpaste einfärben. Dann schichtweise in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen, dabei mit der am dunkelsten gefärbten Creme beginnen. 

7. Den Rand der Torte, von oben beginnend spiralförmig mit der restlichen Creme aus dem Spritzbeutel dünn bedecken. Anschließend die Creme mit dem Cremeglätter glatt ziehen. Die Torte erneut 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Zum Servieren die Blumen anschneiden und die Torte damit garnieren.

Backliebe Buchcover

Buchtipp

Wer gerne backt, findet immer einen Anlass, um sich an den Ofen zu stellen. So geht es auch der Bloggerin Melanie Allhoff. Ihre Ergebnisse zeigt sie regelmäßig auf ihrem Blog Detailliebe – und nun auch in ihrem Buch. Darin zaubert sie aus saisonalen Zutaten tolle Törtchen, leckere Kuchen und gibt dazu tolle Tipps, wie es sich rund ums Jahr schön dekorieren lässt. Erschienen im EMF Verlag, 19,99 Euro.

Rezept: Heidelbeer-Mascarpone-Torte im Ombré-Look

Für das Heidelbeermus

  • 150 g frische Heidelbeeren
  • 1 EL Rohrohrzucker

Für die Tortenböden (2 Tortenformen mit je 15 cm Ø)

  • 6 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 100 g weiche Butter
  • 250 g Rohrohrzucker
  • ½ TL Vanillezucker
  • 200 ml Milch
  • 250 g feines Dinkelmehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 1 Prise Zimt
  • ¾ TL Backpulver

Für die Creme innen

  • 200 g Mascarpone
  • 30–40 g Puderzucker
  • 1 Prise Vanillepulver
  • 100 ml Sahne

Für die Creme außen

  • 7 EL Mascarpone
  • 50 ml Sahne
  • Puderzucker zum Süßen

Außerdem: 100 g frische Heidelbeeren

1. Die 150 g Heidelbeeren mit dem Zucker aufkochen und pürieren. Danach abkühlen lassen.

2. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Eier trennen und die Eiweiße mit einer Prise Salz zu Schnee aufschlagen. Die weiche Butter cremig rühren, Zucker und Vanillezucker hinzufügen und weitermixen. Die Eigelbe einzeln hinzufügen und schaumig rühren. Einen Teil der Milch hinzugeben und kurz mixen, bis alles gut vermengt ist. Das Mehl sieben und mit den Mandeln, Zimt und Backpulver vermischen. Die Mehlmischung abwechselnd mit der Milch unter den Teig rühren. Dazu am besten einen Schneebesen verwenden. Zum Schluss den Eischnee unterheben.

3. Den Teig gleichmäßig auf zwei eingefettete Tortenformen aufteilen und 30 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 170 °C reduzieren und weitere 20 Minuten backen. Mit einem Stäbchen testen, ob der Teig durchgebacken ist. Aus dem Ofen nehmen und ca. 10 Minuten stehen lassen. Danach die Böden vorsichtig aus den Formen lösen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

4. Mascarpone in eine Schüssel geben. Puderzucker und Vanillepulver darübersieben und glatt rühren. Sahne steif schlagen und unter die Mascarponecreme heben. Die Creme vor der weiteren Verwendung kühl stellen.

5. Für die äußere Creme benötigt man drei kleine Schüsseln. In die erste Schüssel 3 Esslöffel Mascarpone, 50 ml geschlagene Sahne und ein wenig Puderzucker geben und verrühren. In die zweite Schüssel 2 Esslöffel Mascarpone und 2 Teelöffel vom Heidelbeermus geben und verrühren, bis die Creme helllila ist. In die dritte Schüssel ebenfalls 2 Esslöffel Mascarpone und ca. 8 Teelöffel Heidelbeermus geben und verrühren, bis sich die Creme violett verfärbt.

6. Die Tortenböden einmal waagrecht halbieren. Auf den untersten Tortenboden ca. 3 Esslöffel von der weißen Mascarponecreme geben und verstreichen. 2–3 Teelöffel vom Heidelbeermus daraufträufeln und ein paar frische Heidelbeeren darauf verteilen. Tortenboden daraufsetzen und den Vorgang 2-mal wiederholen. Den letzten Tortenboden mit der Unterseite nach oben darauflegen. Die Torte ca. 15 Minuten kühl stellen.

7. Die violette Creme auf das untere Drittel der Torte geben und verstreichen. Die Mitte der Torte mit der lila Creme bedecken. Die weiße Creme oben und auf dem oberen Drittel verstreichen. Die einzelnen Farbschichten mit einer Streichpalette glätten. Mit frischen Dahlien oder Heidelbeeren dekorieren.

Tortenwerkstatt Buchcover

Buchtipp

Judith Bedenik begeisterte sich schon als junges Mädchen für Süßes und überraschte ihre Familie mit dem einen oder anderen Kuchen. Diese Leidenschaft ist bis heute geblieben. Nach ihrem Studium und mehreren Aufenthalten in Frankreich, startete sie 2014 ihren Blog Kuchenduft und Törtchenzauber, um andere mit ihren süßen Kreationen und Bildern zu inspirieren. Erschienen im EMF Verlag, 14,99 Euro.


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA, über alles was sie bewegt!

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen