Pacific Food zum Nachkochen

Auf Streetfood-Märkten gerade up to date: Pacific Food, die exotische Küche, die sich entlang des "Pazifischen Feuerrings" über vier Kontinente spannt. Im Reisekochbuch "Pacific Food" gibt es die unterschiedlichsten Gerichte von Ahi Poke aus Hawaii bis zu Ika Mata von den Cook-Inseln, die Sie mitnehmen auf eine kulinarische Traumreise. Wir verraten Ihnen drei Rezepte aus dem Buch!

Rezept: Biergeschmortes Rind

Die barocke Altstadt von Quito versetzt direkt in die Kolonialzeit. Unter den Arkaden der herrschaftlichen Gebäude rufen Zeitungsverkäufer in Ponchos ihre Schlagzeilen aus, und hin und wieder gehen Indiofrauen in bunten Röcken und schwarzen Hüten vorbei. Abends auf der Plaza Grande genießen wir mit Blick auf die angestrahlte Kathedrale köstlich geschmortes Rindfleisch.

FÜR 4 PERSONEN
ZUBEREITUNGSZEIT: CA. 30 MIN.
GARZEIT: CA. 2 STD. 30 MIN.
PRO PORTION CA. 425 KCAL

  • 600 g Rindfleisch (Tafelspitz, Nuss oder Hochrippe)
  • 3 EL Öl
  • 20 g Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 große Zwiebel (ca. 100 g)
  • 1 Möhre
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 3 Chilischoten Salz
  • 2 TL Szechuan-Pfeffer
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 ½ EL Tamarindenpaste
  • 2 TL Zucker
  • 300 ml dunkles Bier
  • 1 ½ EL Limettensaft
  • Pfeffer
  • 2 Rispen frischer grüner Pfeffer (Asienladen)
  • 15 g Koriandergrün

1. Das Fleisch von Sehnen und Fett befreien und ca. 4 cm groß würfeln. 2 EL Öl in einem Topf mit schwerem Boden erhitzen, das Fleisch darin bei großer Hitze in 3–5 Min. von allen Seiten braun anbraten und herausnehmen.

2. Ingwer, Knoblauch und Zwiebeln schälen und fein hacken. Die Möhre putzen, schälen und in kleine Würfel schnei- den. Den Sellerie waschen, putzen, falls nötig entfädeln und in feine Scheiben schneiden. Die Chilischoten längs halbieren, Stielansatz und Kerne entfernen, die Schoten waschen und in feine Ringe schneiden.

3. Den übrigen EL Öl in dem Topf erhitzen und Ingwer und Knoblauch darin in 1–2 Min. bei mittlerer Hitze goldbraun rösten. Zwiebel, Möhre und Sellerie dazugeben und ca. 2–3 Min. mitbraten, bis die Zwiebel glasig ist. Das Fleisch zugeben und alles mit 2 TL Salz und dem Szechuan-Pfeffer würzen.

4. Chilis, Tomatenmark, Tamarindenpaste und Zucker unter das Fleisch rühren. Das Bier angießen und alles zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 2 Std. 30 Min. schmoren, bis das Fleisch weich ist. Mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. 5 / Den grünen Pfeffer waschen und kurz vor dem Servieren zum Fleisch geben. Den Koriander waschen und trocken schütteln. Die Blätter abzupfen, grob hacken und das Fleisch zum Schluss damit bestreuen.

Rezept: Ceviche mit Roter Bete und Maracuja

Panama ist das schmalste Land Mittelamerikas: Zwischen Panama City am Pazifik und Colón an der Karibikküste liegen nur etwa 60 Kilometer. Während unseres Besuchs wechseln wir öfter mal die Seite, denn Interessantes gibt es überall zu sehen. Bei so viel Küste genießen wir natürlich frischesten Fisch, auch als Ceviche.

FÜR 4 PERSONEN
ZUBEREITUNGSZEIT: CA. 40 MIN.
MARINIERZEIT: MIND. 3 STD.
BACKZEIT: CA. 1 STD.
PRO PORTION CA. 175 KCAL

  • 300 g weißfleischiges Fischfilet (z.B. Wolfsbarsch, Seezunge, Schwertfisch; Sushi-Qualität)
  • 2 Limetten
  • 2 Maracujas
  • 1 kleine Rote Bete
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Orange
  • 2 kleine Schalotten
  • 2 EL Pinienkerne
  • 10 g Ingwer
  • 1 frische rote Chilischote
  • 1 TL Anissamen
  • 10 g Koriandergrün
  • Salz

1. Den Fisch, falls notwendig, von allen Gräten befreien, waschen und trocken tupfen. Das Filet in dünne Scheiben schneiden, dabei Haut und feste Fasern entfernen. Die Limetten auspressen. Das Fruchtfleisch der Maracujas durch ein feines Sieb streichen und den Saft mit dem Limettensaft mischen. Den Fisch in einer Schüssel mit der Saftmischung begießen und 3–6 Std. abgedeckt im Kühlschrank marinieren.

2. Inzwischen den Backofen auf 180° vorheizen. Die Rote Bete putzen, schälen und klein würfeln. In einer ofenfesten Form mit Deckel mit dem Olivenöl mischen und in 45–60 Min. weich garen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

3. Die Orange bis ins Fruchtfleisch schälen und die Filets zwischen den Trennhäutchen herausschneiden. Die Schalotten schälen und in feine Ringe schneiden. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten. Den Ingwer schälen und fein hacken. Die Chilischote längs halbieren, entkernen, waschen und in feine Ringe schneiden. Die Anissamen in einer Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie duften, dann mörsern oder in einer Gewürzmühle mahlen. Den Koriander waschen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und grob hacken.

4. Den Fisch aus der Marinade heben und mit den vorbereiteten Zutaten mischen. 8 EL der Marinade mit Salz würzen und unter das Ceviche heben. Vor dem Servieren 5–10 Min. durchziehen lassen.

Rezept: Huli-Huli-Hähnchen

Die zerklüfteten Berge der Napali-Küste steigen in ihrer wilden Schönheit steil aus dem Blau des Pazifiks auf. Kaua’i verkörpert mit seinen zauberhaften Landschaften und entspannten Bewohnern wie keine andere Insel den "Spirit of Hawaii". Hier essen wir zum ersten Mal dieses traditionelle Gericht, bei dem das Hähnchen gegrillt wird – "huli" heißt wenden. Für die Marinade hat fast jede Familie ein eigenes Rezept.

FÜR 4 PERSONEN
ZUBEREITUNGSZEIT: CA. 30 MIN.
MARINIERZEIT: CA. 30 MIN.
GARZEIT: CA. 45 MIN.
PRO PORTION CA. 410 KCAL

  • 4 Hähnchenschenkel
  • Salz
  • 2 TL gemahlener Anis
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • ½ frische Ananas (ca. 700 g)
  • 15 g Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stängel Zitronengras
  • 2 frische rote Chilischoten
  • 6 EL Tomatenketchup
  • 5 EL helle Sojasauce
  • 1 EL geröstetes Sesamöl
  • 1 EL Limettensaft
  • 1 EL Tamarindenpaste
  • 3 Stängel Koriandergrün

1. Die Hähnchenschenkel abbrausen und trocken tupfen. In einer kleinen Schüssel 1 TL Salz mit Anis und Cayennepfeffer mischen und die Hähnchenschenkel damit einreiben.

2. Für die Marinade die Ananas schälen, den Strunk entfernen und das Fruchtfleisch klein würfeln. Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. Vom Zitronengras die äußeren Hüllblätter entfernen und das saftige untere Drittel fein hacken. Die Chilischoten längs halbieren, Stielansatz und Kerne entfernen, die Schoten waschen und in feine Ringe schneiden. Ananas, Knoblauch, Zitronengras und Chilischote mit dem Pürierstab pürieren. Tomatenketchup, Sojasauce, Sesamöl, Limettensaft und Tamarindenpaste untermischen.

3. Die Hähnchenschenkel nebeneinander in eine ofenfeste Form legen, mit der Marinade begießen und ca. 30 Min. abgedeckt im Kühlschrank marinieren. Den Backofen auf 220° vorheizen. Die Form mit einem Deckel oder Alufolie verschließen und in den Ofen (unten) schieben. Die Hähnchenschenkel ca. 35 Min. braten, dabei alle 10 Min. mit der Marinade bepinseln. Deckel oder Alufolie entfernen und die Schenkel in weiteren 5–10 Min. goldbraun backen.

4. Inzwischen den Koriander waschen und trocken schütteln. Die Blätter abzupfen und grob hacken. Die Hähnchenschenkel zum Servieren damit bestreuen.

Buchcover Pacific Food

Buchtipp

Weckt Urlaubsgefühle: Im Buch "Pacific Food" gibt es die unterschiedlichsten Gerichte von Ahi Poke aus Hawaii bis zu Ika Mata von den Cook-Inseln, die Sie mitnehmen auf eine kulinarische Traumreise. Ein Reisekochbuch rund um den Pazifik: "Pacific Food", Gräfe-und-Unzer-Verlag, 32 Euro


© Fotos: Gräfe-und-Unzer-Verlag


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA über alles, was sie bewegt.

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen