Prost! Exotische Cocktail-Rezepte

Da wird der geschickteste Barkeeper neidisch! Mit unseren Rezepten mixen Sie exotische Cocktails aus Tee, Früchten und feinstem Alkohol.

Rezept: Johannisbeer-Rosmarin-Wodka

"Die reine, leuchtende Farbe roter Johannisbeeren ist herrich, geradezu perfekt für Gelee und Getränke. Die langen Trauben mit den roten, glasähnlichen Beeren hängen in Hülle und Fülle am Busch und lassen sich leicht ernten. Mit Wodka lassen sich wunderbar runde Fruchtdrinks herstellen, weil er die Säure des Obsts so gut ausgleicht. Für ein besonderes Aroma habe ich hier noch Rosmarin hinzugefügt. Es würde sich durchaus lohnen, auch mit Thymian, Majoran und Fenchel zu experimentieren - ja sogar mit einer Kombination aus Wodka und gemischten Kräutern." - Lindy Wildsmith

Für 750 ml

  • 400 g rote Johannisbeeren
  • 1 großer Zweig Rosmarin
  • 350 g brauner Zucker
  • 500 ml Wodka
  • 1 sauberes, trockenes Einmachglas mit 2-3 l Fassungsvermögen
  • Filterbeutel zum Abseihen
  • 1 saubere, trockene 750-ml-Flasche oder mehrere kleinere Flaschen mit Verschluss

1. Die Beeren waschen und trocknen. Mithilfe einer Gabel die Beeren vom Stiel lösen und zusammen mit dem Rosmarin und dem Zucker in einem Mörser zerstoßen. Mit einem sauberen Tuch bedecken und über Nacht durchziehen lassen.

2. Am nächsten Tag die zerstoßenen Beeren samt Saft ins große Einmachglas füllen und den Wodka hinzufügen. Verschließen und 2 Monate auf einem sonnigen Fensterbrett ziehen lassen. Täglich schütteln.

3. Nach dieser Zeit die Flüssigkeit durch einen Filterbeutel über einer großen Schüssel über Nacht abtropfen lassen oder bis es nicht mehr tropft. Die Flüssigkeitsmenge abmessen, mithilfe eines Trichters in die Flasche(n) abfüllen und verschließen. Im Dunkeln vor dem Öffnen einen Monat lagern.

Rezept: Pfirsich-Vanille-Wodka

"Bei diesem Rezept lässt sich prima mit verschiedenen Geschmacksrichtungen und dem jeweiligen verfügbaren Obst experimentieren - Pfirsiche, Nektarinen, Aprikosen, Renekloden, Pflaumen oder eine Mischung. Mit individuellen Gewürzen geben Sie dem Ganzen eine persönliche Note. Probieren Sie auch Aprikose und Mandelaroma, Nektarine und Sternanis, Pflaume und Kardamom. Ersetzen Sie den Wodka durch Gin oder einen anderen farblosen Schnaps. Wenn keine Sonne scheint, schieben Sie das Mus einfach bei niedriger Temperatur und offener Tür für einige Stunden in den Backofen." - Lindy Wildsmith

Für 1 Liter

  • 500 g entkerntes Obst 
(Pfirsiche, Nektarinen, Aprikosen, Pflaumen oder Renekloden)
  • 1 Vanilleschote
  • 700 ml Wodka oder anderer hochprozentiger Alkohol
  • 300 g Zucker
  • 150 ml kochendes Wasser
  • 1 Prise Zitronensäure
  • flache Schale
  • feine Stoffhaube
  • sauberes, trockenes Einmachglas mit 2-3 l Fassungsvermögen
  • Filterbeutel zum Abseihen
  • 1 saubere, trockene 750-ml-Flasche oder mehrere kleinere Flaschen mit Verschluss

1. Das Obst waschen, halbieren und die Kerne entfernen - 3 davon aufheben. Das Obst in einen Topf geben und gerade so viel Wasser hinzufügen, dass der Boden bedeckt ist.

2. Mithilfe eines Mörsers die 3 Kerne zerstoßen, um an das Innere zu gelangen. Dieses mit in den Topf geben. Die Vanilleschote aufschneiden, das Mark herauskratzen und beides zum Obst geben.

3. Mit einem Deckel zudecken und so lange kochen, bis die Früchte ganz weich sind - das dauert 1-2 Stunden, je nach Reifegrad des Obstes.

4. Mit einem Kartoffelstampfer zu feinem Mus verarbeiten, in eine flache Schüssel umfüllen und mit einer feinen Stoffhaube vor Fliegen geschützt 8 Stunden in die pralle Sonne stellen.

5. Danach das Fruchtmus in das große Einmachglas füllen und den Alkohol hinzufügen. Sorgfältig verschließen und 2-3 Wochen durchziehen lassen. Einmal täglich schütteln.

6. Den Zucker in dem kochenden Wasser auflösen und abkühlen lassen. Die Zitronensäure unterrühren. Dann das Fruchtmus hinzugeben und gut vermischen.

7. Die Flüssigkeit in einem Filterbeutel über einer großen Schüssel über Nacht abtropfen lassen oder bis es nicht mehr tropft. Die Flüssigkeitsmenge abmessen, mithilfe eines Trichters in die Flasche(n) abfüllen und verschließen. Dunkel lagern und zu Weihnachten genießen.

Herstellung & Haltbarkeit: Im Hochsommer zubereiten. Dann bis Weihnachten in der Flasche reifen lassen. Unbegrenzt haltbar.

Rezept: Limoncello San Vigilio

"Mein Rezept wurde von einem wunderbaren, uralten Zitronenbaum im Garten der Villa San Vigilio am Gardasee inspiriert, wo ich vor vielen vielen Jahren zu Gast war. Beim Abendessen unterhielten wir uns über diesen fantastischen Zitronenbaum, und ich erkundigte mich, ob die Besitzer Limoncello herstellten. Natürlich nicht, denn das hier war eine Grappa-Gegend. Einer der Gäste kam jedoch aus Neapel und schickte mir freundlicherweise später dieses Rezept der neapolitanischen Köchin Fabrizia Gerli." - Lindy Wildsmith

Für 750 ml

  • 4 Bio-Zitronen
  • 1 Bio-Limette
  • 400 ml Gin
  • weißer Rum oder 95-prozentiger Alkohol für die Likörherstellung
  • 150 g Zucker
  • 500 ml Wasser
  • sauberes, trockenes Einmachglas mit 1-2 l Fassungsvermögen
  • feines Baumwolltuch oder Kaffeefilter aus Papier
  • 1 saubere, trockene 750-ml-Flasche mit Verschluss

1. Die Schale der Zitrusfrüchte dünn mit einem Kartoffelschäler abschälen. Die Schale in das große Glas geben, den Alkohol hinzufügen, verschließen und 7-10 Tage im Dunkeln aufbewahren.

2. Danach den Sirup herstellen. Dazu den Zucker und das Wasser 6-7 Minuten in einem Topf aufkochen. Abkühlen lassen und dann den Zitronenalkohol dazugeben. Durch einen mit einem Tuch oder Kaffeefilter ausgelegten Trichter in einen Messbecher abseihen, in die Flasche umfüllen und verschließen.

3. Vor dem Anbrechen 1 Woche lang dunkel lagern. Traditionell serviert man Limoncello direkt aus dem Gefrierfach. Probieren Sie auch mal Varianten mit Orangen (Orangello), Limetten oder Grapefruit.

Herstellung & Haltbarkeit: Wenn die Zitronen am aromatischten sind. Hält sich unbegrenzt.

Rezept: Altenglische Cider-Bowle

"Rezepte für Bowle sollten sich leicht anpassen lassen. Diese hier mache ich am Anfang gerne recht stark, um dann im Laufe des Abends die Alkoholmenge zugunsten des Mineralwassers zu reduzieren. Achten Sie darauf, die Apfelschnitze zuvor mit ausreichend Zitronensaft zu beträufeln, damit sie nicht braun werden. Wenn Sie es gerne süß mögen, folgen Sie diesem Rezept, aber probieren Sie vor dem Servieren stets, wie Ihre Bowle schmeckt. Ein bisschen Zucker kann man, falls nötig, immer noch hinzufügen." Lindy Wildsmith

Für 4-8 Personen

  • 150-300 ml Calvados, nach Belieben
  • 1 Vanilleschote
  • 2 EL ganz feiner Zucker oder mehr, je nach Geschmack
  • 1 l hochwertiger Apfelschaumwein (Cider)
  • 500-750 ml Mineralwasser (optional)
  • 1 in dünne Scheiben geschnittene Bio-Zitrone
  • 1 Tafelapfel, ungeschält, in Schnitze geschnitten und in Zitronensaft getränkt
  • Bowleschüssel (2,5 - 3,5 l) oder großer Edelstahltopf
  • Cocktail-Messbecher

1. Mit einem Cocktail-Messbecher den Calvados in die Bowleschüssel oder den Topf geben. Die Vanilleschote aufschlitzen, das Mark herauskratzen und zum Calvados geben. Den Feinzucker hinzufügen und mindestens eine Stunde durchziehen lassen.

2. Vor dem Servieren mit dem Apfelschaumwein sowie 500 ml Mineralwasser aufgießen und gut umrühren. Abschmecken und, falls nötig, mehr Zucker oder Mineralwasser hinzufügen. Zum Schluss die Früchte zugeben, nochmals umrühren und in Wein- oder Bowlegläser schöpfen.

Rezept: Der Konter

Für 1 Glas

  • 5 g Lemongrass
  • 10-12 Eiswürfel
  • 3 cl Tequila reposado (gereift)
  • 2 cl Orangenlikör
  • 1 Shot Espresso
  • 2 cl Zuckersirup
  • 1 cl Limettensaft
  • Teesieb
  • Whiskeyglas (Tumbler)
  • Messbecher
  • Shaker
  • Strainer
  • 1 Stängel Lemongrass

1. Lemongrass mit 200 ml kochendem Wasser überbrühen und 8 Minuten ziehen lassen. Tee durch ein Teesieb filtern und über
 5 - 6 Eiswürfeln runterkühlen.

2. In einen Tumbler 5 - 6 Eiswürfel füllen. Alle restlichen Zutaten, bis auf den Tee, shaken und in den Tumbler abseien.

3. Den Drink mit 10 cl Lemongrass-Tee auffüllen und einen frischen Stängel Lemongrass zur Dekoration in das Glas stellen.

Rezept: Charles Rosen

Für 1 Glas

  • 5 g Rosenblüten
  • 5 cl Gin (Tanqueray No. Ten wäre perfekt)
  • 3 cl Holunderblütensirup
  • 1 cl Limettensaft
  • 6 Eiswürfel

  • Teekanne
  • Teesieb oder -filter
  • Messbecher
  • Longdrinkglas
  • Barlöffel
  • frische ungespritzte Rosenblätter
  • 1 Bio-Orange
  • Sparschäler

1. Rosenblüten mit 1⁄4 l kaltem Wasser in eine Teekanne geben, abdecken und maximal 2 Stunden ziehen lassen. Danach Rosenblüten-Tee durch ein Teesieb filtern. Geht natürlich auch mit einem Teefilter.

2. Alle Zutaten, bis auf den Tee, in ein Longdrinkglas geben und kurz umrühren. Eiswürfel und frische Rosenblätter dazugeben und mit ca. 10 cl Rosenblüten-Tee auffüllen.

3. Die Orange waschen, abtrocknen und mit einem Sparschäler eine Zeste ablösen und in den Drink geben.

Rezept: Earl Grey Martini

Für 1 Glas

  • 5 g Earl Grey (Schwarztee mit Bergamotte-Öl)
  • 1 TL Waldhonig
  • 1 cl Zitronensaft,
  • 3 cl eiskalter Gin (Tanqueray No. Ten wäre perfekt)
  • Gobletglas oder Weinglas
  • Teefilter
  • Barlöffel
  • 1 Bio-Zitrone
  • Sparschäler


1. Das Glas für 20 Minuten in das Gefrierfach stellen. Den Earl Grey in einen Teefilter geben und mit 300 ml kochendem Wasser aufbrühen. Nach 3 Minuten Ziehzeit den Filter entfernen, dann den Honig und den Zitronensaft dazugeben. Das eiskalte Glas zu 3⁄4 mit dem Tee füllen.

2. Jetzt wird der eiskalte Gin auf den Tee geschichtet: Dazu den Barlöffel knapp über der Oberfläche des Tees platzieren und den Gin vorsichtig über den Löffel in das Glas gießen. Das ist entscheidend für diesen Drink!

3. Die Zitrone waschen, abtrocknen und mit einem Sparschäler eine Zeste ablösen. Die Zeste über dem Glas zusammendrücken, damit die ätherischen Öle in den Drink spritzen. Zur Dekoration die Zeste in den Drink geben.

Tipp: Nicht zu vorsichtig trinken, damit sich der kalte Gin und der warme Tee im Mund mischen können. Dazu Kekse oder Gebäck reichen. Fein, fein, der Lord.

Rezept: Southern Lemonade

Für 1 Glas

  • 10 g Muskatblüten
  • 5 cl Bourbon Whiskey
  • 1,5 cl Zuckersirup
  • 6 cl Cranberrysaft,
  • 1 Spritzer Limettensaft
  • 6 Eiswürfel

  • kleine Teekanne
  • Teesieb oder
 -filter
  • Messbecher
  • Longdrinkglas
  • Barlöffel,
  • 1 Stängel frische Minze


1. Die Muskatblüten in eine Kanne geben und mit 300 ml 85 °C heißem Wasser aufgießen. 30 Minuten ziehen lassen und durch ein Teesieb filtern. Geht natürlich auch mit einem Teefilter. Der Tee sollte dann auf Zimmertemperatur abgekühlt sein.

2. Alle Zutaten, bis auf den Tee, in ein Longdrinkglas geben und kurz umrühren. Eiswürfel dazugeben und mit ca. 10 cl Muskatblüten-Tee auffüllen. Die ätherischen Öle des Minzestängels durch Anschlagen in der Handfläche aktivieren und den Stängel ins Glas stellen.

Rezept: Erdbeer-Fenchel

Die alchimistische Kraft des Alkohols und die schmackhaften Erdbeeren waren die Basis für die Idee zu diesem Buch. Das von den Alchimisten erfundene "Aqua ardens" bzw. das magische "Aqua vitae" galt als beste Medizin. Die positive Wirkung der eingelegten Früchte, Gewürze und Kräuter schien sich durch das lange Lagern im Alkohol zu potenzieren. Das Resultat des Wunderwassers und seines fruchtigen Inhalts ist mittlerweile wissenschaftlich bewiesen. Hochprozentiger Alkohol speichert nicht nur die antioxidative Wirkung der Früchte, es erhöht die gesundheitsfördernden, antiinflammatorischen und antikanzerogenen Substanzen sogar um ein Vielfaches.

Für 1 Glas

  • 5 Erdbeeren
  • 4 cl Haus-Wodka

  • 2 cl frischer Limettensaft
  • 2 cl frischer Agavensaft
  • 1,5 cl Grand Marnier

  • 1 Schuss Fenchel-Extrakt
  • Stößel
  • Shaker
  • Eis
  • Whiskey-Tumbler
  • Fenchelblatt

1. ArtikelErdbeeren vierteln und mit einem Stößel zerdrücken. Mit den übrigen Zutaten in einen Shaker geben, Eis hinzufügen und gut schütteln.

2. Den Cocktail in einen Whiskey-Tumbler füllen und mit einem Fenchelblatt garnieren.

Rezept: Spicy Tomato

In allen Hochkulturen erkannte man schon früh die gesundheitsfördernde Wirkung von Basilikum. Bei den Indern ist die Pflanze sogar heilig - nicht ganz zu unrecht, hat das wohlschmeckende Kraut doch einige heilsame Nebenwirkungen. Basilikum glänzt vor allem mit seinen hervorragenden entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften. Zusätzlich helfen die enthaltenen ätherischen Öle und Gerbstoffe gegen Übelkeit, Magenkrämpfe und bei Nierenentzündungen. Es wirkt appetitanregend und verscheucht durch seinen intensiven Duft lästige Fliegen.

Für 1 Glas

  • 5 frische Cherrytomaten
  • 3 frische Basilikumblätter

  • 2 schwarze und rote Pfefferkörner
  • 1 Schuss Paprika-Extrakt

  • 4 cl Gin
  • Shaker
  • Eis
  • Stößel
  • Cocktailglas

1. ArtikelCherrytomaten, frisches Basilikum, schwarze und rote Pfefferkörner, Paprika-Extrakt und Gin in einem Shaker mit einem Stößel zerdrücken. Eis hinzufügen und gut schütteln.

2. Die Mixtur in ein Cocktailglas gießen. Mit Cherrytomaten und Pfefferkörnern garnieren und den Rand mit Himalayasalz bestreuen.

Rezept: Hemingway Special

Die Goji-Beere gilt derzeit als absolute Superbeere unter den Anti-Aging-Naturprodukten. Nach der traditionellen chinesischen Medizin fördert sie die Lebenskraft, stärkt den Organismus und unterstützt Schönheit und Jugendlichkeit. Neueste wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen den guten Ruf des beerigen Jungbrunnens. 21 verschiedene Spurenelemente, 19 Aminosäuren, jede Menge Carotinoide, mehr Vitamin C als Orangen, Vitamin E und den gesamten B-Komplex sowie essenzielle Fettsäuren und Sesquiterpenoid enthält das Superfood und arbeitet so aktiv gegen Entzündungen, Viren, Bakterien und sogar Krebs.

Für 1 Glas

  • 10 große Minzeblätter (+ 1 für die Deko)
  • 5 Wacholderbeeren

  • 5 Goji-Beeren

  • 2 cl Limetten-Extrakt
  • 
4 cl dunkler Rum
  • 
1 Tropfen Angosturabitter
  • Shaker
  • Eis
  • Martiniglas

1. Die Zutaten der Reihe nach in einen Shaker geben, Eis hinzufügen und gut schütteln.

2. Alles in ein mit 1 Eiswürfel gefülltes Martiniglas abseihen und mit einem Blatt Minze garnieren.

Cover: Lindy Wildsmith' "Getränkewerkstatt"

Buchtipp

Nein, in Lindy Wildsmith' "Getränke-Werkstatt" werden nicht nur alkoholhaltige Drinks produziert. Neben Rezepten für Obstwein und Ingwerbier finden sich auch einfach umzusetzende Anleitungen für Limonaden und Fruchtsäfte. Der Rezepteband ist im Verlag Jan Thorbecke erschienen und kostet 19,99 Euro.

Cover: Patrick Ulmer und Moritz Weeger "Tee - Wie man aus Wasser Freude macht"

Buchtipp

Auch Kaffee-Liebhabern ans Herz zu legen: "Wie man aus Wasser Freude macht" versprechen Patrick Ulmer und Moritz Weeger im Untertitel ihres Rezeptebands "Tee". Für 14,99 Euro ist das Buch beim Kosmos-Verlag erhältlich.

Cover: Die besten Drinks aus der legendären Apotheke Bar in NY

Buchtipp

2008 eröffnete der Österreicher Albert Trummer in New York die Apothéke Bar. Dort wurden Cocktails stilecht von weißbekittelten Barkeepern gemixt. Gemeinsam mit dem Anti-Aging Mediziner Markus Metka hat Trummer nun ein Rezeptebuch veröffentlicht, mit dem sie seine gesundheitsfördernden Drinks auch auf der heimischen Couch genießen können. Erschienen im Christian Brandstätter Verlag, Preis: 25 Euro.


© Fotos: Kevin Summers/Jan Thorbecke Verlag; Christian Brandstätter Verlag; Rogge & Jankovic Fotografen/Kosmos Verlag


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA, über alles was sie bewegt!

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen