Rezepte aus der Weihnachtsbäckerei

Ob in der Weihnachtsbäckerei von Franziska Schweiger auch gekleckert wird? Eins ist sicher: Ihre Lebkuchen, Makronen und Koriandertaler schmecken!

Rezept: Makronen mit Paranüssen und Kaffee

"Alle Jahre wieder... bin ich ganz begeistert von diesen Makronen. Kardamom, Kaffeepulver und Orangenschale geben ihnen eine leicht orientalische Note. Und die vielen Nüsse sind bestes Nervenfutter im Vorweihnachtstrubel!" - Franziska Schweiger

Zubereitungsteit: ca. 45 Minuten; Backzeit: ca. 10 Minuten

Für ca. 35 Stück

  • 150 g gemahlene ungeschälte Paranusskerne
  • 100 g gemahlene ungeschälte Haselnusskerne
  • 100 g Zartbitterkuvertüre (mind. 60 % Kakaoanteil)
  • 4 Kardamomkapseln
  • 100 g Marzipanrohmasse
  • abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Orange
  • 6 g feiner frisch gemahlener Kaffee
  • 4 No linkhandler TypoScript configuration found for key tx_news_domain_model_news..(Größe L, 140 g)
  • 100 g Zucker
  • ca. 35 Backoblaten (4 cm )

1. Den Backofen auf 175° (Umluft ) vorheizen. Backpapier für mehrere Backbleche bereitlegen. Für die Masse beide Nusssorten in einer Pfanne ohne Fett unter Rühren leicht rösten, dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Die Kuvertüre fein reiben und mit den gerösteten Nüssen mischen.

2. Die Kardamomkapseln im Mörser fein zerreiben und durchsieben. Die Marzipanrohmasse in Stücke schneiden und mit Kardamom, Orangenschale und Kaffee mischen. 1 No linkhandler TypoScript configuration found for key tx_news_domain_model_news..mit einer Gabel untermischen, sodass eine geschmeidige Masse entsteht.

3. Die restlichen No linkhandler TypoScript configuration found for key tx_news_domain_model_news.. steif schlagen und dabei den Zucker nach und nach einrieseln lassen. Ein Drittel des Eischnees mit einem Schneebesen unter die Marzipanmasse rühren. Den restlichen No linkhandler TypoScript configuration found for key tx_news_domain_model_news.. und die Kuvertüre-Nuss-Mischung mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben.

4. Mit zwei Teelöffeln von der Masse Häufchen auf die Oblaten setzen und auf die Bleche verteilen. Die Makronen im Ofen ca. 10 Min. backen, ihr Kern soll dann noch weich sein. Herausnehmen, mit dem Backpapier vom Blech ziehen und abkühlen lassen.

Rezept: Koriandertaler mit Kardamom

"Diese Plätzchentaler werden eher getrocknet als gebacken. Ich lasse sie bei kleiner Hitze im Ofen langsam knusprig werden. Das Ergebnis sind himmlisch würzige Schokoträume, die am Gaumen zergehen!" - Franziska Schweiger

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten; Backzeit: ca. 12 Minuten

Für 30 - 35 Stück

  • 50 g Zartbitterkuvertüre (mind. 60 % Kakaoanteil)
  • 2 Kardamomkapseln
  • 4 g Korianderkörner
  • 50 g Mehl
  • 50 g gemahlene ungeschälte Mandeln
  • 50 g weiche Butter
  • 60 g Zucker
  • 2 kleine Eiweiß (50 g)
  • 100 g Rohkakaosplitter (Cru de cacao) oder fein gehackte Bitterkuvertüre (70 - 99 % Kakaoanteil) als Deko
  • Mehl für die Arbeitsfläche

1. Den Backofen auf 165° (Umluft ) vorheizen. Backpapier für mehrere Backbleche bereitlegen. Für den Teig die Kuvertüre fein reiben. Die Kardamomkapseln und die Korianderkörner im Mörser fein zerreiben und durch ein Sieb geben. Das Mehl sieben und mit Mandeln und geriebener Kuvertüre mischen.

2. Die weiche Butter mit den Schneebesen des Handrührgeräts hell aufschlagen. Zucker, Gewürze und Eiweiße dazugeben und alles gut unter rühren. Dann die Kuvertüre-Mandel-Mischung dazugeben, alles kurz verrühren und die Masse auf die nur leicht bemehlte Arbeitsfläche geben. Alles mit den Händen rasch zu einem feinen Mürbeteig kneten.

3. Aus dem Teig mit den Fingern etwa haselnussgroße Kugeln formen und in den Kakaosplittern wälzen. Die fertigen Kugeln auf die Bleche setzen und im Ofen ca. 12 Min. backen, sie zerlaufen dabei etwas. Herausnehmen, mit dem Backpapier vom Blech ziehen und abkühlen lassen.

Tipp: Dieser Traum aus Schokolade und Gewürzen ist ein echter Seelentröster, wenn's draußen kalt und dunkel ist!

Rezept: Lebkuchen nach Mama Lisa

"Noch beliebter als Elisenlebkuchen sind in unserer Familie Lisa-Lebkuchen. Erfunden hat sie meine Mama Lisa, die beim Backen immer schon sehr kreativ war. Ihr Trick: Für den Teig verwendet sie Biskuitreste." Franziska Schweiger

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten; Trocknezeit: ca. 12 Stunden; Backzeit: 15 - 20 Minuten

Für ca. 15 Stück

  • 4 Eier
  • 150 g Biskuitreste (ersatzweise Tortenboden vom Konditor)
  • je 25 g Zitronat und Orangeat
  • 200 g Honig
  • Salz
  • 300 g gemahlene ungeschälte Mandeln
  • 75 g gemahlene Haselnusskerne
  • 5 gestr. TL Lebkuchengewürz (10 g, Seite 9)
  • 2 1/2 gestr. TL Hirschhornsalz (5 g)
  • 250 g Vollmilch- oder Zartbitterkuvertüre (Deko)
  • 25 ml Haselnussöl (Deko)
  • ca. 15 Backoblaten (7 cm)

1. Am Vortag Backpapier für mehrere Backbleche bereitlegen. Für die Masse die Eier trennen. Den Kuchenbiskuit grob zerbröseln. Zitronat und Orangeat fein würfeln. Den Honig, falls er sehr fest ist, in
einem Topf leicht erwärmen. Die Eiweiße mit 1 Prise Salz steif schlagen. Eigelbe und flüssigen Honig schaumig rühren und Biskuitbrösel, Zitronat, Orangeat, Mandeln, Nüsse und Gewürze dazugeben. Zuletzt den Eischnee mit einem Teigschaber unterheben.

2. Die Masse mit einem Messer kuppelartig auf die Oblaten streichen, die Lebkuchen auf Bleche setzen und ca. 12 Std. - am besten über Nacht - trocknen lassen. Am nächsten Tag den Backofen auf 170° (Umluft) vorheizen und die Lebkuchen darin 15 - 20 Min. backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

3. Inzwischen für die Deko die Kuvertüre hacken und in einer Edelstahlschüssel über dem heißen Wasserbad schmelzen. Das Öl gleichmäßig in die Kuvertüre rühren, dabei sollten keine Schlieren zu sehen sein. Die abgekühlten Lebkuchen in die flüssige Kuvertüre tunken (siehe Tipp) und auf einem Kuchengitter vollständig trocknen lassen. Übrige Kuvertüre kühl aufbewahren und wieder verwenden.

Tipp: Für die perfekte Schokoglasur fasse ich den abgekühlten Lebkuchen mit Daumen und Zeigefinger an der Oblate. Dann tunke ich die Oberseite in die flüssige Kuvertüre, ziehe sie vorsichtig heraus und drehe den Lebkuchen um. So entsteht eine glatte Glasur ohne Kleckern

Buchcover "Weihnachtsbäckerei"

Buchtipp

"Kleine Wunder" verspricht Franziska Schweiger in ihrer "Alle Jahre wieder Zimtstern & Vanilleduft Weihnachts-Bäckerei", die für ca. 17 Euro im Verlag GU erschienen ist. Ein schönes Geschenk - als Weihnachtsgeschenk aber leider ungeeignet.


© Fotos: Anke Schütz / GU-Verlag


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA, über alles was sie bewegt!

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen