Rezepte mit Lakritz

Süß & Würzig. Überraschen Sie mit besonderen Dessert- und Nasch-Rezepten durch die aussergewöhnliche Zutat Lakritz

Rezept: Schokoladen-Laktritz-Torte

Schokoladen-Laktritz-Torte

8 Stücke

Schokoladenboden

  • 3 Eier
  • 250 g Zucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 120 g Mehl
  • 40 g Kakao
  • 2 TL Backpulver
  • 100 ml Vollmilch
  • Butter und Paniermehl für die Form

Schokoladen- und Lakritzfüllung

  • 150 g dunkle Schokolade, 56 – 64%
  • 150 ml Schlagsahne
  • 3 TL Lakritzpulver oder 2 TL Lakritzgranulat
  • 1 1⁄2 EL Glucose oder heller Sirup
  • 45 g Butter, Zimmertemperatur

Ganacheglasur

  • 200 g dunkle Schokolade, 64 – 70%
  • 200 ml Schlagsahne
  • 40 g Butter, Zimmertemperatur
  • Garnierung Macarons (s. Rezept unten), ersatzweise Oreo-Kekse, frische Kirschen, Himbeeren oder Brombeeren.
  • evtl. Lakritzpulver oder Lakritzgranulat

1. Den Ofen auf 175 Grad vorheizen. Eine Kuchenform mit 19 – 20 cm Durchmesser und einem mindestens 7 cm hohen Rand, einfetten und ausstreuen.

2. Eier, Zucker und Vanillezucker weiß und schaumig rühren. In einer extra Schüssel Mehl, Kakao und Backpulver mischen. Die Milch bis knapp vorm Kochen erhitzen und zur Eiermasse gießen. Die trockenen Zutaten untermischen und alles zu einem glatten Teig verrühren.

3. Den Teig gleichmäßig in der Form verteilen und circa 50 Minuten backen oder bis der Kuchen durch ist. Die Form noch ein paar Minuten stehen lassen, dann auf einen Teller stürzen. Den Kuchen unter der Form auskühlen lassen und dann mit einem gezahnten Messer in 3 Böden schneiden.

4. Die Schokolade für die Füllung hacken und in eine Schüssel tun. Sahne, Lakritzpulver und Glucose aufkochen. Rühren, bis sich die Lakritze aufgelöst hat. Die Sahne über die Schokolade gießen, weiterrühren, bis die Schokolade ge- schmolzen ist und die Mischung bis auf circa 45 Grad abkühlen lassen. Die Butter hinzufügen und mit einem Stabmixer verrühren. Die Torte zusammensetzen.

5. Die Schokolade für die Glasur hacken und in eine Schüssel tun. Die Sahne aufkochen, über die Schokolade gießen und umrühren, bis die Schokolade geschmolzen ist. Portionsweise die Butter unterrühren und weiterrühren oder mixen, bis alles geschmolzen ist. Die Glasur etwas abkühlen lassen und dann die Torte damit bestreichen. Die Glasur im Kühlschrank fest werden lassen. Die Torte dekorieren und eventuell mit etwas Lakritzpulver bestreuen.

Rezept: Lakritzkaramelltörtchen

Lakritzkaramelltörtchen

ca. 8 Küchlein

Mürbeteigboden

  • 200 g kalte Butter
  • 105 g Zucker
  • ca. 300 g Mehl
  • ca. 300 g getrocknete Erbsen (zum Blindbacken)

Lakritzkaramellfüllung

  • 150 g Butter
  • 85 g Zucker
  • 100 ml heller Sirup
  • 100 ml Schlagsahne
  • 1 EL Kakao
  • 1 EL Lakritzgranulat
  • evtl. einige Tropfen schwarze Lebensmittelfarbe
  • 100 g gesalzene Erdnüsse

Milchschokoladenglasur

100 g Milchschokolade 75 ml Schlagsahne 1 TL heller Sirup 1 TL Butter, Zimmertemperatur

Zubereitung

1. Die Butter für den Mürbeteig würfeln und in einer Schüs- sel mit dem Zucker mischen. Mehl hinzugeben und rasch zu einem glatten Mürbeteig verkneten oder die Zutaten schnell in einer Küchenmaschine verrühren. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde kalt stellen.

2. Den Backofen auf 185 Grad vorheizen und 8 kleine Pieformen mit 7 – 8 cm Durchmesser einfetten. Den Teig ausrollen und die Förmchen damit auslegen. Den überste- henden Teig abschneiden und den Boden mit einer Gabel einstechen. Dann Backpapier auf die Böden legen und die getrockneten Erbsen darauf tun und alles 10 – 12 Minuten backen. Aus dem Backofen nehmen, ganz abkühlen lassen und die Erbsen entfernen.

3. Die Butter für die Karamellfüllung in einem Topf schmel- zen. Zucker, Sirup, Sahne, Kakao und Lakritzgranulat da- zugeben. Die Mischung vorsichtig auf 120 Grad erhitzen. Ab und zu umrühren, damit sie nicht am Boden anbrennt. Eventuell die Lebensmittelfarbe untermischen.

4. Die Karamellfüllung in die Törtchen füllen und abkühlen lassen.

Die Erdnüsse auf den Törtchen verteilen.

5. Die Milchschokolade fein hacken und in eine Schüssel geben. Die Sahne zusammen mit dem Sirup aufkochen und über die Schokolade gießen. Rühren, bis die Schokolade ganz geschmolzen ist. Die Butter unterrühren. Die Glasur auf die Törtchen tropfen und fest werden lassen

Rezept: Macrons

Macrons

für 20 – 24 Macarons

  • 55 g Eiweiß, Zimmertemperatur (ca. 1 1⁄2)
  • 50 g Mandelmehl, ersatzweise geschälte, gemahlene Mandeln (ca. 60 g)
  • 100 g Puderzucker
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Lakritzpulver oder Salzlakritzpulver
  • schwarze Lebensmittelfarbe in Pulverform und als Paste

    Buttercremefüllung
  • 100 g Butter, Zimmertemperatur
  • 40 g Zucker
  • 2 TL Lakritz- oder Salzlakritzpulver
  • 1 Eigelb


    Zubereitung

    1.
    Die Eiweiß in eine Schüssel füllen, mit Frischhaltefolie abdecken und bei Zimmertemperatur über Nacht stehen lassen. Das Mandelmehl und den Zucker rasch in einem Mixer zu feinem Pulver mahlen. Aber nicht zu lange mahlen, sonst tritt das Mandelöl aus und die Mischung wird klebrig.

    2. Das Eiweiß zu steifem, glänzenden Schnee schlagen, dabei 1 EL Zucker unterrühren. Vorsichtig Mandelmehl, Lakritzpulver und Lebensmittelfarbe mit einem Teigschaber unterziehen.

    3. Den Teig in einen Spritzbeutel füllen und mit einer Rundtülle knapp 3 cm große Macarons auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Sie werden im Ofen größer, daher unbedingt Platz zwischen den Macarons lassen. Eine Stunde auf dem Blech ruhen lassen.

    4. Bei 150 Grad die Macarons auf der mittleren Schiene 12 – 14 Minuten backen. In den letzten Minuten immer wieder kontrollieren, damit sie nicht zu stark gebacken werden. Wenn nötig, das Backblech tiefer schieben. Leicht gegen ein Macaron stoßen, wenn es sich vom Papier löst, ist es fertig. Das Blech herausnehmen und die Macarons ganz abkühlen lassen.

    5. Für die Füllung die Butter aufschlagen und Zucker und Lakritzpulver dazugeben. Unter stetigem Rühren, Eigelb hinzufügen.

    6. Die Buttercreme in einen Spritzbeutel füllen, etwas Füllung auf die Hälfte der Macarons spritzen und sie dann zwei und zwei zusammensetzen. Luftdicht verschlossen und kühl aufbewahrt, halten sich die Macarons mindestens ein paar Tage. Man kann sie auch in luftdichten Boxen einfrieren.
Lakritz bei Bluthochdruck

Achtung bei Bluthochdruck: Neben seiner gesunden Wirkung auf die Magen- und Darmflora erhöht Lakritz, genauer Inhaltstoff aus der Süßholzwurzel, den Blutdruck. Menschen mit Bluthochdruck sollten Lakritz meiden, rät der Bundesverband Deutscher Internisten.


© Heléne Pe/ LV-Buch

Buchtipp

Man liebt, oder hasste es: Bei Lakritz scheiden sich die Geschmacksnerven. Für alle Lakritz-Fans kommt hier ein Buch, das so voller Ideen und kreativen Interpretationen steckt, dass man schon beim Blättern los laufen möchte, um sich die Zutaten zu besorgen. Nicht nur süße, sondern auch herzhafte Rezepten zeigen die Wurzel aus einer ganz neuen Perspektive.

Erschienen im Landwirtschaftsverlag; 19,95 Euro

Hier geht es zum Buchtitel ->


Alles was wir lieben ★

Facebook
IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA, über alles was sie bewegt!

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen