Rotkohl selber machen

Im Glas gekauft oder selbst gemacht: Rotkohl schmeckt lecker. Aber wie macht man Rotwohl eigentlich selbst? 

Rezept: Weihnachtlicher Kürbisstrudel mit Rotkohl

Zubereitungszeit:30 Minuten; Ruhezeit: 1 Stunde; Backzeit: 40 Minuten

Für 1 Strudel

Für den Strudelteig

  • 250 g Weizenmehl
  • 1/4 TL Salz
  • 1/2 TL Ahornsirup
  • 30 ml Rapsöl
  • 100 ml warmes Wasser

Für die Füllung

  • 250 g Hokkaido-­Kürbis
  • 200 g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 50 g Walnüsse
  • 75 g Kürbiskerne
  • 25 g Maronen
  • 3 Blätter frischer Salbei
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Rapsöl
  • 60 ml Weißwein
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Msp. gemahlener schwarzer Pfeffer

Für die Maronensoße

  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 g gekochte Maronen
  • 1/2 EL Margarine
  • 100 ml Weißwein
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Hafersahne
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Pfeffer

Für den Feldsalat mit Räuchertofu-­Vinaigrette

  • 150 g Feldsalat
  • 35 g Räuchertofu
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 TL Senf
  • 4 EL Olivenöl
  • 3 EL Weißweinessig
  • 1 1/2 TL Ahornsirup
  • 1/4 TL Salz
  • 1 Prise gemahlener schwarzer Pfeffer

Außerdem

  • 750 g Apfel-Rotkohl (selbst gemacht oder aus dem Glas, z.B. von Kühne)

1. Für den Strudelteig zunächst alle trockenen Zutaten vermengen. Die flüssigen Zutaten hinzugeben, mit einem Löffel vermischen und anschließend auf einer sauberen Arbeitsfläche mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.

2. Den Strudelteig in eine leicht geölte Schüssel legen und zugedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde ruhen lassen.

3. Backofen auf 180 °C vorheizen.

4. Für die Strudelfüllung Kürbis in kleine Würfel schneiden. Kartoffeln und Zwiebel ebenfalls würfeln.

5. Walnüsse, Kürbiskerne, Maronen grob, Knoblauch und Salbeiblätter fein hacken.

6. Öl in eine heiße Pfanne geben, Zwiebelwürfel darin 3 Minuten glasig dünsten. Kürbis und Kartoffel, gehackte Nüsse und Salbei hinzufügen und 5 Minuten bei mittlerer bis hoher Hitze anschwitzen.

7. Mit Weißwein ablöschen und bei niedriger Hitze 2-­3 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

8. Strudelteig auf einem leicht bemehlten Stück Backpapier mit einem Nudelholz rechteckig ausrollen.

9. Die Strudelfüllung mittig auf den Teig geben und den Teig zunächst von der kürzeren Seiten, anschließend von den Längsseiten her zuklappen und fixieren.

10. Strudel mit etwas Sojamilch bepinseln und 45 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

11. Für die Maronensoße Zwiebel und Knoblauch fein, Maronen grob hacken.

12. Margarine in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen. Zwiebel, Knoblauch und Maronen 3 Minuten anschwitzen, ab und zu umrühren.

13. Mit Weißwein und Gemüsebrühe ablöschen und kurz aufkochen.

14. In den Mixer geben oder mit einem Pürierstab glatt pürieren. Hafersahne, Salz und Pfeffer hinzugeben und bei niedriger Hitze 5 Minuten köcheln lassen.

15. Für die Vinaigrette alle Zutaten in einen kleinen Mixer geben und zu einem glatten Dressing pürieren. Vinaigrette erst kurz vor dem Servieren über den Feldsalat geben.

16. Apfel-Rotkohl mit etwas Wasser in einem Topf 10-­15 Minuten erhitzen.

17. Strudel vierteln und mit Maronensoße, Apfel-­Rotkohl, Feldsalat und Vinaigrette servieren.


© Fotos: Kühne


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA über alles, was sie bewegt.

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen