Snacks für die Halloween-Party

Bei Ihrer nächsten Halloween-Party dürfen diese kriminell guten Snacks nicht fehlen. Wir zeigen, wie Sie die Knabberien im Handumdrehen zubereiten.

Rezept: Kandierte Orangenschalen

Diese Knabberei ist etwas aufwendig in der Herstellung. Dafür wird man mit einer Köstlichkeit belohnt, die es in sich hat. Man kann sie wunderbar vorbereiten und hat immer etwas im Haus, wenn der kleine Hunger kommt.

Für 4 Portionen

  • 6 unbehandelte Orangen
  • 300 g feiner Zucker zzgl. etwas zum Bestreuen
  • 100 g Zartbitterschokolade (mind. 70 % Kakaogehalt)
  • 1 Msp. Chilipulver

1. Die Orangen heiß abwaschen und abtrocknen. Mit einem scharfen Messer zuerst die Ober- und Unterseite der Orangen abschneiden. Dann die Schale längs in Streifen ritzen und die Orange schälen. Das Messer so dicht wie möglich auf die Innenseite der Schale setzen und die weiße Haut entfernen.

2. Die Schalen in Wunschgröße schneiden. Die Schalen drei- bis viermal mit kaltem Wasser aufsetzen und aufkochen. Danach mit einem Küchentuch abtrocknen und abwiegen.

3. Die Orangenschalen in einen Topf geben. Als Faustregel gilt: Pro 100 g Schale kommen 100 g Zucker und 2 EL Wasser dazu. Zuerst den Zucker karamellisieren und dann die Orangenschalen dazugeben. Unter ständigem Rühren so lange köcheln, bis der Zucker an den Schalen kleben bleibt. Die Schalen auf ein mit Zucker bestreutes Backpapier geben, im Zucker wälzen und auskühlen lassen.

4. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und das Chilipulver untermischen. Die Orangenschalen zur Hälfte in die flüssige Schokolade tunken und zurück auf das Backpapier legen. Über Nacht trocknen lassen.

Rezept: Kleine Käsebomben mit Basilikumbutter

Für ca. 18 kleine Bomben

Für den Hefeteig

  • 400 g Mehl
  • 35 g Milchpulver (ersatzweise Milch)
  • 30 g feinster Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 3 Eier
  • 1 Eigelb
  • 150 g weiche Butter

Für die Füllung

1. Für den Hefeteig das Mehl sieben und zusammen mit dem Milchpulver, dem Zucker und dem Salz in einer Rührschüssel vermischen. Die Hefe in 50 ml lauwarmem Wasser auflösen und zu der Mehlmischung geben. Eier, Eigelb und Butter hinzufügen und mit dem Knethaken einer Küchenmaschine auf mittlerer Stufe für ca. 20 Minuten kneten.

2. Mit Klarsichtfolie abdecken und für 45 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen. Den Hefeteig vorsichtig aus der Rührschüssel nehmen, etwas bemehlen und in kleine 50-g-Portionen teilen.

3. Den Ofen auf 180 °C vorheizen.

4. Für die Füllung die portionierten Hefeteiglinge ein wenig öffnen und je eine kleine Mozzarellakugel mittig platzieren. Wer es käsiger mag, legt zwei Kugeln hinein. Gut verschließen und zu einer Kugel
formen. Mit 2–3 cm Abstand zueinander und der Naht nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

5. Die Butter schmelzen und mit den Basilikumblättern, etwas Meersalz und Pfeffer in einem Blender pürieren.

6. Die Hefekugeln mit der Basilikumbutter bestreichen und für 10–12 Minuten goldbraun backen. Die ofenfrischen Käsebomben erneut mit der Basilikumbutter bestreichen und mit etwas Meersalz
bestreuen.

Tipp: Die Mozzarellakugeln für einige Minuten in Aceto balsamico einlegen. Hauchdünn geschnittene,
frische Knoblauchscheiben in der Basilikumbutter ziehen lassen. Die Butter nach dem Backen auf die Käsebomben pinseln.

Rezept: Geröstete Kichererbsen

Ein gesunder Snack für die Halloween-Party. Fängt man einmal an zu knabbern, wird man schnell zum Wiederholungstäter!

Für 1 große Schale

  • 400 g gekochte Kichererbsen
  • Olivenöl extra vergine (nach Belieben)
  • Piment (nach Belieben)
  • Chilipulver (nach Belieben)
  • Knoblauchpulver (nach Belieben)
  • Maldon Meersalz
  • Pfeffer

1. Den Ofen auf 200 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

2. Die Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen und mit kaltem Wasser abspülen. In einer großen Schüssel ein doppeltes Küchenkrepp legen und die Erbsen einfüllen. Die Schüssel mehrfach hin und her schütteln. Das Küchenkrepp zwei- bis dreimal erneuern, bis die Erbsen vollständig getrocknet sind. Die losen Schalen und das Papier entfernen.

3. Das Olivenöl und die Gewürze nach Geschmack hinzufügen und alles miteinander vermengen. Die gewürzten Kichererbsen auf das vorbereitete Backblech geben und für 30–40 Minuten backen. In eine Schüssel umfüllen und lauwarm oder kalt genießen.

Tipp: Vor dem Backen mit Honig beträufeln, dann schmecken die Kichererbsen besonders knusprig.

Cover: "Lisbeths Krimi-Knabbereien"

Buchtipp

Mit dieser Nervennahrung gestärkt erschrickt Sie selbst das gruseligste Gespenst nicht mehr: Karin Buhl präsentiert in ihrem Kochbuch "Lisbeths Krimi-Knabbereien" Süßes und Herzhaftes zum Snacken für die nächste Halloween-Party oder den kommenden Krimi-Abend. Insgesamt 48 Rezepte von Rote-Linsen-Patties mit Zitronencreme bis Cheesecake-Gugelhupfe mit weißer Vanille-Schokolade warten darauf, ausprobiert zu werden. Erschienen in der Edition Fackelträger für 14,99 Euro.


© Fotos: Manuela Rüther/Edition Fackelträger


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA über alles, was sie bewegt.

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen