So einfach geht kochen

Keine Ausreden mehr: Für diese Rezepte braucht es nicht viel Schnickschnack oder Koch-Gespür. Vor allem für Einsteiger geeignet.

Rezept: Absolut-Gazpacho

Zubereitungszeit: 30 Minuten; Ziehzeit: 3 Stunden

Für 2 Personen

  • 5 Tomaten
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 rote Chilischote
  • 1 kleine grüne Paprikaschote
  • 1/2 Salatgurke
  • etwas Meersalz
  • etwas gemahlener Kreuzkümmel
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Weißweinessig
  • 1 Schuss Wodka
  • 1 kleine rote Paprikaschote
  • 3 Bratpaprika (Pimientos)
  • 1 Avocado
  • etwas frisch gepresster Saft von 1 Zitrone

1. Die Tomaten waschen, halbieren und die Stielansätze entfernen. Im Standmixer oder mit dem Pürierstab zu einem feinen Püree verarbeiten. Das Püree durch ein Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen, und wieder in das Mixgefäß bzw. den Mixer geben.

2. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Die Chilischote und die grüne Paprika putzen, waschen, halbieren und Stiel, Samen und Scheidewände entfernen. Die Paprika grob hacken. Die Gurke schälen, der Länge nach halbieren und die Kerne entfernen, das geht mit einem Esslöffel besonders einfach. Zwei Drittel der Gurke grob hacken.

3. Zwiebel, Knoblauch, Chili, Gurke und grüne Paprikaschote mit Meersalz, Kreuzkümmel, Olivenöl, Essig und Wodka in den Mixer geben und alles sehr fein pürieren. Die Suppe abgedeckt 2–3 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

4. Die rote Paprikaschote putzen, waschen, Stiel, Samen und Scheidewände entfernen und die Schote in Rauten schneiden. Die restliche Gurke in feine Scheiben schneiden. Die Bratpaprika putzen, waschen und in feine Ringe schneiden.

5. Die Avocado der Länge nach halbieren. Am leichtesten geht das, wenn man direkt um den Kern herumschneidet. Die Avocadohälften mit einer einfachen Drehbewegung vom Kern lösen. Die Avocado schälen und in feine Würfel schneiden und mit etwas Meersalz würzen. Etwas Zitronensaft über die Avocado geben, das verhindert eine Verfärbung.

6. Jetzt die Gazpacho aus dem Kühlschrank holen, erneut gut durchrühren und abschmecken.

7. Die Gazpacho in tiefen Tellern oder Schüsseln anrichten und Bratpaprikaringe, Avocadowürfel, rote Paprikarauten und Gurkenscheiben mittig auf der Gazpacho garnieren.

Rezept: Köttbullar

Zubereitungszeit: 20 Minuten; Ruhezeit: 1 Stunde, 30 Minuten

Für 5-6 Personen

  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 1/2 Bund Dill
  • gemischtes Hackfleisch (50 % Schwein, 50 % Rind) für ca. 60 Köttbullar, ø 3 cm
  • 1 Ei (Größe M)
  • 1/4 Becher Milch
  • 1/2 Handvoll Semmelbrösel
  • 1 TL gemahlener Piment
  • etwas Meersalz
  • etwas Pfeffer
  • 4 EL Rapsöl
  • 1/2 Becher Preiselbeerkonfitüre

1. 1 Kräuter waschen, trocken tupfen bzw. schütteln, Dillspitzen und Petersilienblätter von den Stielen zupfen und beides grob hacken. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.

2. Hackfleisch, Ei, Milch, Semmelbrösel, Piment und gehackte Kräuter in einer Schüssel mit den Händen zu einer gleichmäßigen Masse vermengen. Mit Meersalz und Pfeffer kräftig würzen.

3. Aus der Masse rund 60 Bällchen (ø 3 cm) formen. Am besten lässt sich die Hackmasse mit leicht
angefeuchteten Händen verarbeiten. Bällchen auf mit Frischhaltefolie belegte Teller geben und abgedeckt etwa 1 Stunde 30 Minuten kalt stellen.

4. Eine große Pfanne mit 1–2 EL Öl erhitzen und so viel Bällchen bei mittlerer Hitze rundum goldbraun braten, wie nebeneinander in die Pfanne passen. Auf diese Weise alle Bällchen braten.

5. Die Preiselbeerkonfitüre als Dip reichen.

Rezept: Potato Wedges mit Handmade-Ketchup

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Für 5-6 Personen

  • 2 Handvoll vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 1/2 Becher Olivenöl
  • 1 1/2 EL Meersalz
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver
  • etwas Cayennepfeffer nach Belieben

Für den Handmade-Ketchup

  • 2 Strauchtomaten
  • 2 Datteln
  • 1 daumenkuppendickes Stück Ingwer
  • 1/2 rote Chilischote
  • 5 getrocknete Tomaten in Öl
  • etwas Meersalz
  • einige Spritzer Apfelessig

1. Den Backofen auf 180 °C Umluft (200 °C Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Kartoffeln unter fließendem Wasser gegebenenfalls mit einer Bürste gründlich waschen. Mit Küchenpapier trocken tupfen. Je nach Größe längs vierteln oder sechsteln und in einer Schüssel mit Olivenöl vermischen.

2. Meersalz mit Paprikapulver in einer weiteren Schüssel vermischen, nach Belieben mit Cayennepfeffer verfeinern und die Hälfte davon gleichmäßig über die Kartoffeln streuen.

3. Jetzt die Kartoffeln auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene etwa 30 Minuten backen, bis sie knusprig und goldbraun sind. Dabei gelegentlich wenden.

4. In der Zwischenzeit den Ketchup zubereiten. Dazu Strauchtomaten waschen, dann halbieren und den Stielansatz entfernen. Die Datteln ebenfalls halbieren, entsteinen und mit den Strauchtomaten in einen Standmixer geben.

5. Den Ingwer schälen und sehr fein reiben. Die Chilischote waschen, Samen und Scheidewände entfernen und die Schote klein schneiden.

6. Alles mit den getrockneten Tomaten in den Standmixer geben und zu einem feinen Ketchup verarbeiten. Alternativ kann man einen Mixbecher und einen Pürierstab verwenden, dann die Masse mit einem Schaber durch ein feines Sieb in eine Schüssel streichen. Mit Meersalz und Essig würzen.

7. Die fertigen Potato Wedges eventuell mit der Salzmischung nachwürzen und mit dem Ketchup servieren.

Das jüngste Kochbuch

Buchtipp

"Schnelles und intuitives Kochen, ohne viele Blicke ins Rezept." Das verspricht Jan-Philipp Cleusters in seinem "Jüngsten Kochbuch aller Zeiten". Gut, der Titel übertreibt etwas, aber die Rezepte sind wirklich einfach und ohne viel Schnickschnack nachzukochen. Erschienen im Becker Joest Volk Verlag für ca. 25 Euro.


© Fotos: Justyna Krzyzanowska/Becker Joest Volk Verlag


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA, über alles was sie bewegt!

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen