Sorbets und Ice-Pops selbst gemacht

Außergewöhnliche Formen, raffinierter Geschmack. Unsere neuen Eis-Rezepte sind einfach zum Dahinschmelzen! So haben Sie Sorbets und Ice-Pops noch nie zubereitet.

Verschiedene Eissorten

Idee für heiße Sommertage: Eis selber machen

Rezept: Tomaten-Kokos-Sorbet

Zubereitungszeit: 40 Minuten; Kühlzeit: 20 Minuten; Einfrierzeit: 25-30 Minuten

Für 4 Personen

  • Eismaschine
  • 300 g reife Tomaten
  • 1⁄2 frische rote Chilischote
  • 1⁄2 Vanilleschote
  • 1 TL Puderzucker
  • 100 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 1 kleine Banane
  • 100 ml Kokosmilch (aus der Dose)
  • Salz
  • Cayennepfeffer

1. Die Tomaten waschen, kreuzweise einschneiden und 10 Sekunden in kochendes Wasser legen, herausnehmen und häuten. Tomaten halbieren, Kerne entfernen, Fruchtfleisch würfeln. Chilischote längs aufschneiden, entkernen und kleinwürfeln. Vanilleschote längs aufschlitzen, Mark heraus schaben.

2. Puderzucker in einem Topf schmelzen lassen. Tomatenwürfel und Chili unterrühren. Mit Orangensaft ablöschen und 5 Minuten bei mittlerer Hitze ziehen lassen.

3. Banane schälen und in Scheiben schneiden. Bananenscheiben, Vanillemark, Vanilleschote und Kokosmilch dazugeben. Bei mittlerer Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Vanilleschote entfernen.

4. Tomatenmasse mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken.

5. Mischung 20 Minuten in den Kühlschrank stellen, in die Eismaschine füllen und in 25-30 Minuten cremig fest frieren lassen. Tomaten-Kokos-Sorbet sofort servieren oder in eine Gefrierbox mit Deckel geben und tiefkühlen.

Rezept: Espresso-Eis

Zubereitungszeit: 10 Minuten; Gefrierzeit: 3 Stunden

Für 6 Eis à 50 ml

  • 40 g Löffelbiskuits
  • 2 gestrichene TL Instant-Espresso-Pulver
  • 200 g Sahne
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 2 El Kaffeelikör nach Belieben

1. Die Biskuits mit dem Espressopulver im Blitzhacker (oder in einem Gefrierbeutel) fein zerkrümeln. Die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. Nach Belieben den Likör untermischen. Die zerkrümelten Biskuits unter die Sahne ziehen.

2. Die Eismasse in Förmchen füllen - am besten Eisformen mit passenden Stiel, sogennante Ice-Pops aus Kunststoff, aus dem Fachhandel. Einfach die Eismasse einfüllen, die Form verschließen und in den dazugehörigen Ständer stellen, dann für 3 Stunden in den Kälteschlaf schicken. Alternativ eignen sich kleine Plastikgläser (Weinprobiergläser), leere Jogurtbecher oder Muffinformen, die mit der Eismasse gefüllt werden. Dann anfrieren lassen und nach ca. 1 Stunde Holzstäbchen (Haushaltswarengeschäft) oder kleinen Plastiklöffel hineinstecken.

Hochprozentige Variante: Der italienische Anislikör Sambuca passt sehr gut zum Kaffeearoma. Unbedingt mal ausprobieren, dann statt des Kaffeelikörs 1-2 EL davon unter die Eismasse mischen.

Nährwerte: pro Eis ca. 140 kcal, 1 g EW, 11 g F, 9 g KH

Rezept: Pommes-Eis rot-weiß

Für 10 Portionen

  • 300 g Mango (vorbereitet, gewogen)
  • 200 g Nektarinen (entsteint, gewogen)
  • 250 g Diamant Eiszauber für Früchte
  • 1–2 TL Zitronensaft
  • 250 g Himbeeren
  • 50 g Puderzucker
  • 200 g Sahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker

1. Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Stein schneiden und 300 g abwiegen. Nektarinen unten kreuzförmig anritzen, mit heißem Wasser übergießen und häuten. Dann entsteinen und 200 g abwiegen.

2. Früchte in ein hohes Gefäß geben, Diamant Eiszauber für Früchte hinzugeben und alles mindestens 3 Minuten mit einem Pürierstab schaumig mixen. Dabei Luft einschlagen, sodass ein feiner, cremiger Schaum entsteht.

3. Fruchteismischung nach Geschmack mit etwas Zitrone abschmecken. Dann in einen mit Frischhaltefolie ausgelegten, kastenförmigen Behälter füllen, mit Folie abdecken und über Nacht im Gefrierschrank bei -18 °C einfrieren.

4. Zum Servieren das Eis aus der Kastenform stürzen und in unterschiedlich große, stäbchenförmige "Pommes" schneiden.

5. Für das "Ketchup" die Himbeeren waschen, pürieren und durch ein Sieb drücken. Mit Puderzucker verrühren.

6. Für die "Mayonnaise" Sahne mit Vanillezucker halbsteif schlagen. "Ketchup" und "Mayonnaise" zum Pommes-Eis servieren.

Übrigens: 1 Portionen Pommes-Eis erhalten 218 kcal und 6,6 g Fett.

Rezept: Avocadosorbet

Zubereitungszeit: 20 Minuten; Kühlzeit: 20 Minuten; Frierzeit: 25-30 Minuten

Für vier Portionen

  • Eismaschine
  • 4 Minzeblättchen
  • 150 ml frisch gepresster Zitronensaft
  • 100 ml Weißwein (ersatzweise Mineralwasser)
  • 100 g Zucker
  • 1 Bio-Limette
  • 1 reife Avocado (ca. 250 g)
  • 1 ganz frisches Eiweiß

1. Minzeblättchen kurz abbrausen. Zitronensaft, Wein, Zucker und Minzeblättchen in einen Topf geben, unter Rühren aufkochen, 5 Min. köcheln und leicht abkühlen lassen.

2. Die Limette waschen, abtrocknen, 1TL Schale abreiben, den Saft auspressen. Avocado halbieren, den Stein entfernen. Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen, in Würfel schneiden und mit Limettenschale und Limettensaft fein pürieren.

3. Limettenpüree mit Zitronensirup verrührenund noch einmal pürieren. Sorbetmasse 20 Minuten in den Kühlschrank stellen, in die Eismaschine füllen und in 25-30 Minuten cremig fest frieren lassen. 1 Eiweiß steif schlagen, bei laufendem Motor dazugeben und kurz mitrühren. Sorbet sofort servieren oder in eine Gefrierbox mit Deckel geben und tiefkühlen.

Tipp: Sie können das Sorbet auch mit 150 ml Orangensaft zubereiten oder das Eiweiß nach Belieben weglassen.

Rezept: Maple-Walnut-Ice

Zubereitungszeit: 15 Minuten; Gefrierzeit: 4 Stunden

Für 6 Eis à 50 ml

1. Ein Stück Backpapier doppelt falten. Die Walnüsse mittelgrob hacken. Die Hälfte des Ahornsirups in einer kleinen Pfanne mit den Walnüssen erhitzen und so lange köcheln lassen, bis der Sirup fest geworden ist und an den Nussstückchen klebt. Die Nussmasse auf dem Papier verstreichen und das Papier für 5 Minuten ins Tiefkühlgerät legen.

2. Die saure Sahne mit dem restlichen Ahornsirup verrühren. Die Nüsse mit einem Messer durchhacken und unterrühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Nussmasse ziehen.

3. Die Eismasse in Förmchen füllen und ca. 4 Stunden gefrieren lassen.

Indische Variante: Aus der Masse können Sie auch indisches Chai-Eis herstellen. Dazu 40 g grob gehackte Pistazien mit 50 g Honig in einer Pfanne erhitzen und wie beschrieben köcheln lassen. Dann 20 g klein gehackte Trockenfrüchte (z. B. Mango, Canberra) und 1⁄2-1 TL Chai-Tee-Gewürz (Gewürzshop, Teeladen) untermengen. Wie beschrieben auf Backpapier streichen und ins Tiefkühlgerät legen. Dann zerkleinern und mit saurer Sahne und der steif geschlagenen Sahne mischen. Die Masse in Förmchen füllen und 4 Std. gefrieren.

Übrigens: Ein Eis enthält ca. 150 kcal und 11 g Fett.

Buchcover: Christa Schmedes "Eis & Sorbets"

Buchtipp

Mit diesem Buch machen Sie Ihrem Eismann Konkurrenz: In Christa Schmedes "Eis & Sorbets" finden Sie über 50 einfache Rezepte für cremige Klassiker und fruchtige Sorbets.

Buchcover: Ice-Pops

Buchtipp

Eis am Stil ohne Zachi Noy: In "Ice-Pops" beschreibt die Kochbuchautorin Christina Richon, wie Sie auch ohne Eismaschinen leckeres Milcheis und erfrischendes Fruchtsorbet zaubern. Erschienen ist die Rezeptesammlung im GU-Verlag und kostet 4,90 Euro.


© Fotos: Gräfe und Unzer Verlag / Fotograf: Klaus Maria Einwanger, PR


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA, über alles was sie bewegt!

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen