Süßes aus Gemüse

Gemüse muss nicht immer herzhaft schmecken! Vier Gemüserezepte mit Süßkartoffel, Rüben, Ananas und mehr.

Rezept: Rüblikuchen

Für 8–12 Stücke

  • 250 g brauner Zucker
  • 190 ml Pflanzenöl
  • Eier
  • 200 g Mehl
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Ingwerpulver
  • 290 g Karotten (fein gerieben)
  • 55 g gehackte Pekannüsse
  • 100 g Sultaninen

1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

2. Zucker und Öl 2 bis 3 Minuten schlagen. Nach und nach unter Rühren die Eier dazugeben. Mehl, Backpulver, Natron, Zimt und Ingwerpulver dazusieben. Dann die geriebenen Karotten, Nüsse und Sultaninen hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.

3. Den Teig in eine gefettete, mit Backpapier ausgelegte Back- oder Springform (Ø 20 cm) füllen und 55 bis 60 Minuten backen; mit einem Metallstäbchen prüfen, ob der Teig durchgebacken ist.

Rezept: Süßkartoffel-Curry mit Lachs

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Für 4 Portionen

  • 300 g Lachs
  • 1 Limette
  • 2 Stängel Zitronengras
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 walnussgroßes Stück frischer Ingwer
  • 500 g Süßkartoffeln
  • 150 g Zuckerschoten
  • 3 EL Öl
  • 1–2 TL grüne Currypaste
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • 1/2 Bund Koriander

1. Lachs in Würfel von ca. 3 cm Länge schneiden. Limette auspressen, Lachs mit dem Saft beträufeln. Zitronengras waschen, evtl. den Strunk frisch anschneiden, dann längs halbieren. Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Süßkartoffeln schälen und grob würfeln. Zuckerschoten abspülen und halbieren.

2. Öl in einem breiten Topf erhitzen, Knoblauch, Ingwer und Currypaste darin andünsten. Kokosmilch, Brühe, Süßkartoffeln und Zitronengras hinzufügen. Zum Kochen bringen, etwa 7 Minuten dünsten. Zuckerschoten zugeben, nochmals 5 Minuten dünsten. Mit Salz und evtl. etwas Currypaste abschmecken, dann die Lachswürfel auf das Curry legen und bei geschlossenem Deckel etwa 5 Minuten gar ziehen lassen. Inzwischen die Korianderblättchen hacken, kurz vor dem Servieren darüberstreuen.

Tipp: Zitronengras, KorianderIngwer und grüne Currypaste gibt es im Asialaden oder in gut sortierten Supermärkten.

Rezept: Gemüse-Pommes mit süß-saurem Ananasdip...

Für 20 bis 25 Gemüse-Pommes

  • 150 g feines Kichererbsenmehl
  • 180 ml Wasser
  • 1 Zucchini
  • 1 Karotte
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Zimtpulver
  • 1/4 TL Chilipulver
  • 1 TL Backpulver
  • Öl zum Ausbacken

1. Das Gemüse waschen, schälen, sehr klein schneiden oder raspeln, mit den restlichen Zutaten vermischen und in eine Spritztülle geben.

2. Das Öl erhitzen und mit der Spritztülle fingerdicke Streifen in die Pfanne pressen. Die Gemüse-Pommes von beiden Seiten goldbraun ausbacken.
Für den Ananasdip

  • 1 Schalotte
  • 1 fingerdicke Scheibe frische Ananas
  • 2 EL Sesamöl
  • 1 EL Fruchtessig
  • 1 EL Rohrzucker
  • 150 ml Ananassaft
  • 1/2 TL in etwas Wasser verrührte Stärke
  • Salz zum Abschmecken

1. Die Schalotte schälen und zusammen mit der Ananas in feine Würfel schneiden.

2. Das Sesamöl in einer Pfanne erhitzen. Ananas und Schalotte im Öl 3 Minuten glasig dünsten. Alle weiteren Zutaten zufügen und in etwa 10 Minuten zu einer dicklichen Sauce einkochen.

Rezept: Süßkartoffel-Curry mit Limette

Fruchtig und leicht süß durch Süßkartoffeln, Karotten, Kochbanane und Kokos, mit genau dem richtigen Frischekick von der Limette . Dieses Curry kann aber noch viel mehr: Es ist nicht nur vegetarisch, sondern zufällig sogar vegan.

Für 4 Personen

  • Süßkartoffeln
  • 2 Urkarotten oder 2 Karotten
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 Soloknoblauch/chinesischer Knoblauch oder 2 Knoblauchzehen
  • 1 Kochbanane oder 1 Banane
  • 3 EL Kokosöl, Kokosfett oder Pflanzenöl
  • 1 TL mildes Currypulver
  • 250 ml trockener Weißwein (z. B. Riesling, Muskateller oder siehe Getränketipp)
  • ca. 200 ml Kokosmilch
  • 500 ml Gemüsefond
  • Salz
  • weißer Pfeffer aus der Mühle
  • gute Prise geröstete, gemahlene Koriandersamen (siehe Tipp)
  • abgeriebene Schale und Saft von 1–2 Bio-Limetten
  • Currypulver
  • Senfkresse (oder Gartenkresse)

1. Süßkartoffeln und Karotten schälen. Karotten und 3 Süßkartoffeln in kleinere Würfel schneiden. Vierte Süßkartoffeln in kleine Stücke schneiden (wird später passiert). Zwiebeln, Knoblauch und Banane schälen und klein schneiden

2. Zwiebeln und Knoblauch in Kokosöl langsam anschwitzen. Süßkartoffelstücke (von der einen Süßkartoffel) dazugeben, kurz mitschwitzen. Banane beifügen. Mit Currypulver stäuben, mit Weißwein, Kokosmilch und Gemüsefond auffüllen. Aufkochen.

3. Bei kleiner Flamme unter öfterem Rühren ca. 5–7 Minuten kochen.

4. Mit Salz, Pfeffer, Koriander, fein abgeriebener Limettenschale und Limettensaft kräftig abschmecken.

5. Curry durch ein Sieb streichen oder zuerst mit einem Mixstab kurz aufmixen und dann durch ein Sieb streichen. Currysauce zurück in den Topf geben.

6. Würfel von Süßkartoffeln und Karotten beifügen. Ca. 3–4 Minuten bissfest köcheln lassen.

7. Abschmecken. Anrichten, mit Currypulver und Kresse garnieren.

Variante: Wenn das Curry weniger süß werden soll: Karotten weglassen, stattdessen angebratene Zucchini oder Aubergine oder kleine Okraschoten verwenden.

Tipps: Indisches Fladenbrot dazu servieren. Geröstete Koriandersamen geben vielen Gerichten warme Würze. Dafür die Samen bei kleiner Flamme ohne Fett leicht rösten, bis sie zu duften beginnen, in einer eigenen Gewürzmühle aufbewahren und bei Bedarf frisch mahlen.

Getränke: Traminer, Zierfandler, Rotgipfler, halbtrockener Riesling/Saar

Jahreszeiten-Cover

Buchtipp

Alle Brunch-Rezepte stammen von der australischen Kochbuch-Queen Donna Hay. Ihr Werk ist eine kulinarische Hommage an die vier "Jahreszeiten" (AT Verlag, 29,90 Euro). 200 Rezepte mit saisonalen Zutaten im unverkennbaren Hay-Stil - frisch, unkompliziert, wunderschön fotografiert.

Buchcover "Koch dich glücklich mit Ayurveda"

Buchtipp

"Koch dich glücklich mit Ayurveda" von Volker Mehl und Christina Raftery ist im Kailash-Verlag erschienen und kostet ca. 20 Euro.

"Einer für alle" -Cover

Buchtipp

Die Autorin Katharina Seiser hat 80 Rezepte des Wiener Meisterkochs Meinrad Neunkirchner schriftlich festgehalten, für die Sie nichts mehr brauchen als einen Kochtopf. Erschienen ist ihr Buch "Einer für alle" im Verlag Brandstätter und kostet 29,90 Euro.


© Fotos: AT-Verlag; Kailash-Verlag; Brandstätter-Verlag


IVAs Blog

Netzfundstücke, Hilfreiches, Schönes: Hier schreibt IVA über alles, was sie bewegt.

LESEN
Gewinnspiele

Aktuelle Gewinnspiele aus den Bereichen Beauty, Mode, Reise und Design!

Mitmachen